Rechtsprechung
   BGH, 03.04.2006 - II ZR 40/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,568
BGH, 03.04.2006 - II ZR 40/05 (https://dejure.org/2006,568)
BGH, Entscheidung vom 03.04.2006 - II ZR 40/05 (https://dejure.org/2006,568)
BGH, Entscheidung vom 03. April 2006 - II ZR 40/05 (https://dejure.org/2006,568)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,568) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 730; HGB §§ 128, 129
    Keine Durchsetzungssperre des Drittgläubigeranspruchs eines Gesellschafters in der Auseinandersetzung der Gesellschaft

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Haftung für die rechtskräftig festgestellte Gesellschaftsverbindlichkeit; Durchsetzungssperre nach Auflösung der Gesellschaft; Ausnahme vom Grundsatz der Durchsetzungssperre; Verzicht auf die Durchsetzungssperre im Fall eines titulierten Drittgläubigeranspruchs des ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Durchsetzungssperre für Drittgläubigeranspruch des Gesellschafters in Auseinandersetzung der GbR

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Keine Durchsetzungssperre für den Drittgläubigeranspruch eines Gesellschafters in der Auseinandersetzung der Gesellschaft

  • Judicialis

    BGB § 730; ; HGB § 128; ; HGB § 129

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 730; HGB § 128 § 129
    Durchsetzung von Ansprüchen eines Gesellschafters aus einem Dienstvertrag in der Auseinandersetzung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Durchsetzungssperre für Drittgläubigeranspruch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Geschäftsführervergütung und GmbH-Abwicklung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Geschäftsführervergütung und GmbH-Abwicklung

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Auseinandersetzung, Auseinandersetzungsbilanz, Durchsetzungssperre, unselbständiger Rechnungsposten

  • wgk.eu (Leitsatz und Auszüge)

    Keine Durchsetzungssperre bei Drittgläubigeransprüchen des Gesellschafters

  • duslaw.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Drittgläubigeranspruch eines Gesellschafters unterliegt bei Liquidation keiner Durchsetzungssperre

Besprechungen u.ä. (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2006, 1268
  • ZIP 2006, 994
  • MDR 2006, 1242
  • DNotZ 2006, 775
  • WM 2006, 1076
  • BB 2006, 1240
  • DB 2006, 1150
  • NZG 2006, 459
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (46)

  • BGH, 20.02.2018 - II ZR 272/16

    Substantiierte Darlegung einer Forderung gegen den Kommanditisten durch den

    Ist im Gesellschaftsprozess ein rechtskräftiges Urteil gegen die Gesellschaft ergangen, wirkt dies auch gegen die Gesellschafter, indem es ihnen die Einwendungen nimmt, die der Gesellschaft abgesprochen wurden (BGH, Urteil vom 3. April 2006 - II ZR 40/05, NJW-RR 2006, 1268 Rn. 15 mwN; vgl. auch BGH, Urteil vom 3. November 2015 - II ZR 446/13, ZIP 2016, 211 Rn. 34).
  • BGH, 10.05.2012 - IX ZR 125/10

    Haftung einer Rechtsanwaltssozietät: Beratungspflicht gegenüber Rechtsanwälten

    aa) Die Hemmung der Verjährung gegenüber der Gesellschaft erfasst nach § 129 HGB grundsätzlich auch die akzessorische Haftung der Gesellschafter (BGH, Urteil vom 11. Dezember 1978 - II ZR 235/77, BGHZ 73, 217, 223 f; vom 22. September 1980 - II ZR 204/79, BGHZ 78, 114, 119 f; vom 22. März 1988 - X ZR 64/87, BGHZ 104, 76, 81 f; vom 9. Juli 1998 - IX ZR 272/96, BGHZ 139, 214, 217 f [jeweils zur Verjährungsunterbrechung]; vgl. auch BGH, Urteil vom 3. April 2006 - II ZR 40/05, ZIP 2006, 994 Rn. 15; vom 12. Januar 2010 - XI ZR 37/09, WM 2010, 308 Rn. 41 f; vom 29. November 2011 - X ZR 23/11, ZIP 2012, 698 Rn. 12).
  • BGH, 22.03.2011 - II ZR 249/09

    Urteil im Prozess gegen die Gesellschafter einer BGB-Gesellschaft:

    a) § 129 Abs. 1 HGB gilt sinngemäß für die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (BGH, Urteil vom 29. Januar 2001 - II ZR 331/00, BGHZ 146, 341, 358; Urteil vom 3. April 2006 - II ZR 40/05, ZIP 2006, 994 Rn. 15).

    Ein solches Urteil wirkt nach § 129 Abs. 1 HGB auch gegen die Gesellschafter, indem es ihnen die Einwendungen nimmt, die schon der Gesellschaft abgesprochen wurden (BGH, Urteil vom 3. April 2006 - II ZR 40/05, ZIP 2006, 994 Rn. 15).

    Ob man § 129 Abs. 1 HGB als Rechtskrafterstreckung (so z.B. Zöller/Vollkommer, ZPO, 28. Aufl., § 325 Rn. 35; Baumbach/Hopt, HGB, 34. Aufl., § 129 Rn. 7; § 128 Rn. 43) oder als Einwendungsausschluss ähnlich wie § 767 Abs. 2 ZPO versteht (Staub/Habersack, HGB, 5. Aufl., § 129 Rn. 11; offen gelassen von BGH, Urteil vom 3. April 2006 - II ZR 40/05, ZIP 2006, 994 Rn. 15), ist ohne Bedeutung.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht