Rechtsprechung
   BGH, 19.09.2019 - I ZR 91/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,36391
BGH, 19.09.2019 - I ZR 91/18 (https://dejure.org/2019,36391)
BGH, Entscheidung vom 19.09.2019 - I ZR 91/18 (https://dejure.org/2019,36391)
BGH, Entscheidung vom 19. September 2019 - I ZR 91/18 (https://dejure.org/2019,36391)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,36391) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 10 Abs 3 EGV 1924/2006

  • IWW

    §§ 8, ... 3, 3a UWG, Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) 1924/2006, Art. 10 Abs. 3 Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 10 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Art. 10 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, § 3a UWG, Art. 13 Abs. 5 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006, Verordnung (EU) Nr. 432/2012, Verordnung (EU) Nr. 536/2013, Art. 267 Abs. 3 AEUV, Art. 288 Abs. 4 Satz 1 AEUV, § 97 Abs. 1 ZPO

  • rewis.io

    Wettbewerbsverstoß im Zusammenhang mit der Werbung für ein Nahrungsergänzungsmittel: Zulässigkeit allgemeiner, nichtspezifischer gesundheitsbezogener Angaben - Gelenknahrung III

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VO (EG) 1924/2006 Art. 10 Abs. 3
    Erstellung der Listen nach Art. 13 und 14 der Verordnung als Voraussetzung für die Anwendung von Art. 10 Abs. 3 der VO 1924/2006/EG; Wettbewerbsverstoß bei der Werbung mit einem Nahrungsergänzungsmittel (hier: Gelenknahrung)

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbsrecht/Lebensmittelrecht: Gelenknahrung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Rechtsprechungsänderung - Anwendung von Art. 10 Abs. 3 der Health-Claims-Verordnung setzt nicht voraus dass die Listen nach Art. 13 und 14 HCVO erstellt sind - Gelenknahrung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendung von Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendung von Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Anwendung von Art. 10 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2019, 1518
  • GRUR 2019, 1299
  • MMR 2020, 473
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • KG, 18.02.2022 - 5 U 1007/20
    Hierbei handelt es sich nach ständiger Rechtsprechung des BGH um eine Marktverhaltensregelung im Sinne von § 3a UWG, deren Missachtung geeignet ist, den Wettbewerb zum Nachteil von Mitbewerbern und Verbrauchern im Sinne des § 3a UWG spürbar zu beeinträchtigen (BGH, Urteil vom 09. Oktober 2014 - I ZR 162/13 -, Rn. 15, juris - Combiotik; BGH, Urteil vom 7. April 2016 - I ZR 81/15, Rn. 12, juris - Repair-Kapseln; BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18 -, Rn. 13, juris - Gelenknahrung III).

    Als "Botanicals" werden Pflanzen und Pflanzenstoffe bezeichnet, die eine funktionelle Wirkung haben sollen (Meisterernst in: "Möglichkeiten der Vermarktung von Botanicals aus Sicht des Lebensmittelrechts", GRUR 2018, 482, beck-online; BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18 -, Rn. 19, juris - Gelenknahrung III).

    Zunächst ist festzuhalten, dass der BGH die Rechtsprechung, wonach die Regelung des Art. 10 Abs. 3 HCVO nicht anwendbar sei, solange die Listen nach Art. 13 HCVO nicht abschließend erstellt seien, ausdrücklich aufgegeben hat (BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18 -, Rn. 17, juris - Gelenknahrung III).

    Vor diesem Hintergrund überzeugen die vor dem Urteil des BGH zu I ZR 91/18 Gelenknahrung III ergangenen auszuweise von der Beklagten zitierten Entscheidungen des LG Aschaffenburg (Urteil vom 14. November 2013 - 1 HK O 117/13) und des LG Hof (Urteil vom 17. Februar 2016 - 1 HK O 22/15) nicht, da sie sich mit den o.g. Argumenten nicht auseinandersetzen.

    Dies hat auch der BGH unmissverständlich so festgestellt (BGH, Beschluss vom 29. September 2016 - I ZR 232/15 -, Rn. 10, juris; vgl. BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18 -, Rn. 19 a.E. m.w.Nw., juris - Gelenknahrung III).

  • BGH, 25.06.2020 - I ZR 162/16

    B-Vitamine II

    Bei Art. 10 der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 handelt es sich um eine Marktverhaltensregelung im Sinne von § 3a UWG und § 4 Nr. 11 UWG aF, deren Missachtung geeignet ist, den Wettbewerb zum Nachteil von Mitbewerbern und Verbrauchern im Sinne des § 3 Abs. 1 UWG aF, § 3a UWG spürbar zu beeinträchtigen (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18, GRUR 2019, 1299 Rn. 13 = WRP 2019, 1570 - Gelenknahrung III, mwN).
  • OLG München, 11.02.2020 - 29 W 1562/19

    Gesundheitsbezogene Aussage für einen speziell gerösteten Kaffee

    Dem steht nicht entgegen, dass die Listen gemäß Art. 13 oder 14 der VO (EG) 1924/2006 noch nicht vollständig erstellt sind (BGH GRUR 2019, 1299 Rn. 16 - Gelenknahrung III).
  • OLG Hamburg, 22.12.2020 - 3 U 194/18
    Da es sich bei der Angabe "Fatburner" für ein Nahrungsergänzungsmittel nicht um einen Verweis auf allgemeine, nicht spezifische Vorteile des Nährstoffes oder des Lebensmittels für die Gesundheit im Allgemeinen nach Art. 10 Abs. 3 HCVO handelt, kommt es nicht darauf an, ob die Anwendung von Art. 10 Abs. 3 HCVO für sogenannte "Botanicals" voraussetzt, dass die Listen nach Art. 13 und 14 dieser Verordnung erstellt sind (offen gelassen von BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18, GRUR 2019, 1299, Rn 18 f. - Gelenknahrung III).

    Ob die dort aufgestellten Grundsätze auch für sogenannte "Botanicals" gelten, hat der BGH dabei ausdrücklich offen gelassen (vgl. zum Ganzen BGH, GRUR 2019, 1299, Rn 18 f. - Gelenknahrung III).

  • OLG Dresden, 24.09.2021 - 14 U 156/21
    Seite 5 1. Art. 10 HCVO stellt eine Marktverhaltensregelung im Sinne des § 3a UWG dar, deren Missachtung geeignet ist, den Wettbewerb zum Nachteil von Mitbewerbern und Verbrauchern im Sinne des § 3a UWG spürbar zu beeinträchtigen (BGH in ständiger Rechtsprechung, vgl. etwa GRUR 2019, 1299, juris Rn. 13 - Gelenknahrung III).

    Mittlerweile ist höchstrichterlich geklärt, dass Art. 10 Abs. 3 HCVO unabhängig davon gilt, dass die Listen gemäß Art. 13 und 14 HCO noch nicht vollumfänglich erstellt sind (BGH GRUR 2019, 1299, juris Rn. 16 ff. - Gelenknahrung III).

  • KG, 04.05.2021 - 5 U 126/19

    Arthrose-Gel - Unterlassungsprozess wegen wettbewerbswidriger

    Ist ein Verband - wie der Kläger - jahrelang als klagebefugt anerkannt, so ist zu vermuten, dass diese Voraussetzung weiterhin vorliegt (vgl. BGH, Urt. v. 14.11.1996 - I ZR 164/94, GRUR 1997, 476 - Geburtstagswerbung II; Senat, Urt. v. 27.03.2012 - 5 U 39/10 -, Rn. 70, juris; Köhler/Feddersen, in: Köhler/Bornkamm/Feddersen, UWG, 38. Aufl. 2020 [Voraufl.], § 8 Rn. 3.66; vgl. zur Prozessführungsbefugnis des Klägers aus jüngerer Zeit auch BGH, Urt. v. 19.09.2019 - I ZR 91/18 -, Rn. 1, 9, 11, juris - Gelenknahrung III).
  • OLG Celle, 26.10.2020 - 13 U 44/20

    Zum Vertrieb eines Produkts mit dem Wirkstoff Curcumin als "Lebensmittel für

    aa) Der Anwendung von Art. 10 Abs. 3 HCVO steht nicht entgegen, dass die Listen gemäß Art. 13 und 14 der Verordnung noch nicht vollständig erstellt sind (BGH, Urteil vom 19. September 2019 - I ZR 91/18 -, Rn. 16, juris).
  • LG Hamburg, 06.10.2020 - 416 HKO 34/20

    Wettbewerbsverstoß: Lebensmittelwerbung mit gesundheitsbezogenen Angaben zur

    Diese Vorschrift ist nach ständiger Rechtsprechung eine Marktverhaltensregel im Sinne des § 3a UWG, deren Verletzung geeignet ist, den Wettbewerb spürbar zu beeinträchtigen, so dass ein Verstoß gegen sie eine unlautere Handlung i.S.v. § 3 Abs. 1 UWG darstellt (st. Rspr; vgl. nur BGH GRUR 2019, 1299 Rn. 13 - Gelenknahrung III m.w.N.).
  • LG Essen, 16.07.2021 - 45 O 8/21

    Unterlassung, Werbeaussagen

    Art. 10 Abs. 3 HCVO ist bereits uneingeschränkt anwendbar, auch wenn die Liste zugelassener gesundheitsbezogener Angaben nach Art. 13 oder Art. 14 HCVO bislang noch nicht vollständig erstellt ist (BGH GRUR 2019, 1299; OLG Hamm a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht