Rechtsprechung
   KAG Freiburg, 23.02.2009 - 2/2009   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • lambertus.de

    §§ 17, 19 AK-Ordnung
    Freistellung von Kosten einer zeitnahen Schulung des Antragsstellers

  • zmv-online.de PDF

    Kostenübernahme für die Teilnahme an einer arbeitsrechtlichen Fachtagung/ Gerichtliche Geltendmachung im Weg der einstweiligen Verfügung




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)  

  • EGMR, 03.09.2013 - 5376/11

    M.C. ET AUTRES c. ITALIE

    19/2/09.

    19/2/09 Décision non-exécutée.

    19/2/09 Décision non-exécutée.

    Procédure pendante devant le tribunal Venise (recours 18/2/09).

  • OVG Bremen, 06.10.2014 - 2 B 200/14

    Konkurrentenstreit um Ortsamtsleitung in Bremen Horn-Lehe - Ausschreibung;

    Auch die in § 35 Abs. 2 Satz 2 OBG für maßgeblich erklärte relative Mehrheit ist eine Mehrheit (vgl. VerfGH NW, Urteil vom 26. Mai 2009 - 2/09 -, NVwZ 2009, 1096; Heun, Das Mehrheitsprinzip in der Demokratie, 1983, S. 101; Mehde, NordÖR 2011.49, 51).

    Jedenfalls in Bezug auf die Wahl des Ortsamtsleiters lässt sich auch nicht davon sprechen, dass das Erfordernis absoluter Mehrheit bei der Besetzung politischer Spitzenämter ein tradiertes Regelmodell wäre, dem die Vermutung einer spezifischen wahlrechtlichen Rationalität zu eigen wäre (so aber Krüper, DÖV 2009, 758; wie hier VerfGH NW, Urteil vom 26. Mai 2009 - 2/09 -, NVwZ 2009, 1096).

    Er hat dabei einen Gestaltungsspielraum (vgl. VerfGH NW, Urteil vom 26. Mai 2009 - 2/09 -, NVwZ 2009, 1096).

  • BVerwG, 06.09.2012 - 2 WD 26.11

    Dienstvergehen; Schwere; freiheitlich demokratische Grundordnung; Betätigung;

    Eine Verfahrenseinstellung kommt jedenfalls bei einem außergewöhnlich großen Ausmaß an Verfahrensverzögerung und damit verbundenen besonders schweren Belastungen des Beschuldigten in Betracht (vgl. BGH, Urteil vom 7. Dezember 2009 - StbSt (R) 2/09 - NJW 2010, 1155 = juris Rn. 15 für das berufsrechtliche Verfahren gegen Steuerberater).
  • EGMR, 14.09.2010 - 21022/08

    CHENTIEV and IBRAGIMOV v. SLOVAKIA

    In decision PLz ÚS 2/09 of 25 February 2009 the Constitutional Court (plenary meeting) did not accept the proposal by its Fourth Chamber to depart from the conclusion which the Third Chamber had reached on 17 December 2008.

    In an opinion of 4 March 2009 the Constitutional Court (plenary meeting) noted that in the above decision the Fourth Chamber had disregarded decision PLz ÚS 2/09 of 25 February 2009.

    With reference to the reasons set out in its decision of 4 September 2008 the Supreme Court again concluded that the guarantees offered by the Russian authorities were sufficient and that it had not been established that the applicant ran a real risk of treatment contrary to Article 3. The Supreme Court also invoked the Constitutional Court's (Third Chamber) decision of 17 December 2008 in the case of the second applicant with the same factual background, and decision PLz ÚS 2/09 in which the Constitutional Court at its plenary meeting had refused to depart from that decision.

  • EGMR, 21.02.2012 - 65916/10

    CHENTIEV AND IBRAGIMOV v. SLOVAKIA

    In decision PLz ÚS 2/09 of 25 February 2009 the Constitutional Court (plenary meeting) did not accept the proposal by its Fourth Chamber to depart from the conclusion which the Third Chamber had reached on 17 December 2008.

    In an opinion of 4 March 2009 the Constitutional Court (plenary meeting) noted that in the above decision the Fourth Chamber had disregarded decision PLz ÚS 2/09 of 25 February 2009.

    With reference to the reasons set out in its decision of 4 September 2008 the Supreme Court again concluded that the guarantees offered by the Russian authorities were sufficient and that it had not been established that the first applicant ran a real risk of treatment contrary to Article 3. The Supreme Court also invoked the Constitutional Court's (Third Chamber) decision of 17 December 2008 in the case of the second applicant with the same factual background, and decision PLz ÚS 2/09 in which the Constitutional Court at its plenary meeting had refused to depart from that decision.

  • BVerwG, 19.05.2016 - 2 WD 13.15

    Überlange Verfahrensdauer; Verfahrenshindernis; Milderungsgrund; Entzug aus

    In Fällen extremer Überlänge kann wegen eines von Verfassungs wegen anzunehmenden Verfahrenshindernisses eine Einstellung in Betracht kommen, wenn unter Berücksichtigung des bisherigen und des noch zu erwartenden Verfahrensverlaufs, des noch im Raum stehenden Vorwurfs und gegebenenfalls besonderer persönlicher Umstände des Beschuldigten dessen weitere Belastung mit dem Verfahren selbst unter der Voraussetzung, dass sich die Tatvorwürfe später bestätigen, nicht mehr verhältnismäßig wäre (vgl. BVerfG, Beschluss vom 4. September 2009 - 2 BvR 1089/09 - juris Rn. 6 für das Strafverfahren, und BGH, Urteil vom 7. Dezember 2009 - StbSt (R) 2/09 - NJW 2010, 1155 = juris Rn. 15 für das berufsrechtliche Verfahren gegen Steuerberater).
  • BVerwG, 16.06.2016 - 2 WD 2.16

    Verhängung einer Bezügekürzung gegen einen Soldaten wegen eines Dienstvergehens;

    In extrem gelagerten Fällen kann wegen eines von Verfassungs wegen anzunehmenden Verfahrenshindernisses eine Einstellung in Betracht kommen, wenn unter Berücksichtigung des bisherigen und des noch zu erwartenden Verfahrensverlaufs, des noch im Raum stehenden Vorwurfs und gegebenenfalls besonderer persönlicher Umstände des Beschuldigten dessen weitere Belastung mit dem Verfahren selbst unter der Voraussetzung, dass sich die Tatvorwürfe später bestätigen, nicht mehr verhältnismäßig wäre (vgl. BVerfG, Beschluss vom 4. September 2009 - 2 BvR 1089/09 - juris Rn. 6 für das Strafverfahren, und BGH, Urteil vom 7. Dezember 2009 - StbSt (R) 2/09 - NJW 2010, 1155 = juris Rn. 15 für das berufsrechtliche Verfahren gegen Steuerberater).
  • VG Bremen, 18.07.2014 - 6 V 646/14

    Keine Beanstandung der erneuten Wahl einer Leiterin des Ortsamts Horn-Lehe

    Allerdings lässt sich der unterschiedlichen Ausgestaltung der jeweiligen Mehrheitsform in Bezug auf eine Personenwahl im Grundgesetz die Wertung entnehmen, dass bei der Besetzung von besonders herausgehobenen staatspolitischen Ämtern eine relative Mehrheit erst dann hinreichend sein soll, wenn eine absolute Mehrheit nicht erreichbar ist (Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 26.05.2009 - 2/09 - juris RNr. 62).

    Ein weiter Gestaltungsspielraum wird von der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung auch für die Ausgestaltung der Direktwahlen der Bürgermeister und Landräte in den Flächenbundesländern, die kommunale Wahlbeamte sind, angenommen (Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 26.05.2009 - 2/09 - juris RNr. 55 ff., 72 ff.).

  • VG Frankfurt/Main, 02.10.2009 - 8 L 4128/08

    Beteiligung des Bundesamts für Migration und ausländische Flüchtlinge bei der

    Gegen den Bescheid richtete sich die am 04.01.2009 erhobene Klage (8 K 2/09.F), über die das Gericht noch nicht entschieden hat.

    Die Akten des Hauptsacheverfahrens (8 K 2/09.F) und die Behördenakten (ein Ordner, Blatt 1 bis 493) haben vorgelegen.

  • VerfGH Baden-Württemberg, 09.05.2016 - 1 VB 25/16

    Rüge der Verletzung der Wahlgleichheit bei der Verhältniswahl mit dem Fehlen

    Die Zulässigkeit dieser Klauseln wurde von anderen Landesverfassungsgerichten bereits bestätigt (vgl. Brem. StGH, Urteil vom 13.9.2013 - LVerfG 9/12 -, Juris Rn. 77 ff.; Saarl. VerfGH, Urteile vom 29.9.2011 - Lv 4/11 -, Juris Rn. 197 ff. und vom 18.3.2013 - Lv. 12/12 -, Juris Rn. 21 ff.; Bay. VerfGH, Entscheidung vom 10.5.2010 - Vf. 49-III-09 -, Juris Rn. 48 ff.; VerfGH Berlin, Beschluss vom 17.3.1997 - 82/95 -, Juris Rn. 8 ff.; Brem. StGH, Urteil vom 29.8.2000 - St. 4/99 -, Juris Rn. 54 ff.; Nds. StGH, Beschluss vom 15.4.2010 - 2/09 -, Juris Rn. 25 ff.).
  • LSG Bayern, 08.02.2016 - L 15 SF 48/16

    Bindende Festlegungen im Hauptsacheverfahren und § 21 GKG

  • LSG Berlin-Brandenburg, 18.08.2011 - L 17 R 724/07

    Fiktiver Anspruch auf Erteilung einer Versorgungszusage; betriebliche

  • LAG Köln, 28.06.2012 - 6 Sa 324/12

    Aufhebungsklage; überwiegend künstlerische Tätigkeit; Bühnentechniker

  • EGMR, 15.11.2016 - 56838/08

    ALECU AND OTHERS v. ROMANIA

  • EGMR, 08.06.1995 - 16426/90
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht