Rechtsprechung
   OLG Hamm, 03.03.1983 - 15 W 1/82   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • DNotZ 1985, 172 (Ls.)
  • Rpfleger 1983, 316



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • OLG Köln, 07.04.2000 - 2 Wx 16/00

    Anforderungen bei Handelsregisteranmeldung einer GmbH & Co KG

    Für den Anwendungsbereich des §§ 161 Abs. 2, 108 Abs. 2 HGB a.F. wurde von der herrschenden Meinung in Rechtsprechung und Literatur für erforderlich gehalten, daß bei einer Handelsregisteranmeldung der Geschäftsführer einer Komplementär-GmbH zunächst die Firma der GmbH & Co. KG, dann die Firma der Komplementär-GmbH und zuletzt seine eigene Unterschrift zu zeichnen hätte (vgl. z.B.: BayObLG, BB 1972, 1525; BayObLG, NJW 1988, 2051 mit weiteren Nachweisen aus der Rechtsprechung; OLG Hamm, OLGZ 1983, 257 [264 f.]; OLG Saarbrücken, OLGZ 1977, 294 [295 f.]; Keidel/Kuntze/Winkler, FGG, Teil B, 13. Auflage 1997, § 41 BeurkG Rdnr. 10; Baumbach/Duden/Hopt, HGB, 29. Auflage 1995, Anh. § 177a Anm. II 1B; Heymann/Emmerich, HGB, 2. Auflage 1996, § 108 Rdnr. 13; a.A.: OLG Celle, OLGZ 1979, 310 [311 f.]; OLG Celle, OLGR 1994, 237 [238]).
  • BayObLG, 04.11.1999 - 3Z BR 321/99

    Eintragung der Befreiung des Geschäftsführers einer Komplementär-GmbH vom Verbot

    Dies steht im Einklang mit der Auffassung, daß die Geschäftsführer einer GmbH zusätzlich für die KG beim Handelsregister unterzeichnen müssen und nicht auf die von ihnen für die GmbH zum Handelsregister gegebene Unterschrift verweisen können (vgl. BayObLGZ 1972, 326/329; OLG Hamm OLGZ 1983, 257/264; Baumbach/Hopt Anh. § 177a Rn. 13).
  • OLG Köln, 07.04.2000 - 2 Wx 17/00

    GmbH & Co. KG; Eintragung in das Handelsregister ; Zwangsgeld ;

    Für den Anwendungsbereich des §§ 161 Abs. 2, 108 Abs. 2 HGB a.F. wurde von der herrschenden Meinung in Rechtsprechung und Literatur für erforderlich gehalten, daß bei einer Handelsregisteranmeldung der Geschäftsführer einer Komplementär-GmbH zunächst die Firma der GmbH & Co. KG, dann die Firma der Komplementär-GmbH und zuletzt seine eigene Unterschrift zu zeichnen hätte (vgl. z.B.: BayObLG, BB 1972, 1525; BayObLG, NJW 1988, 2051 mit weiteren Nachweisen aus der Rechtsprechung; OLG Hamm, OLGZ 1983, 257 [264 f.]; OLG Saarbrücken, OLGZ 1977, 294 [295 f.]; Keidel/Kuntze/Winkler, FGG, Teil B, 13. Auflage 1997, § 41 BeurkG Rdnr. 10; Baumbach/Duden/Hopt, HGB, 29. Auflage 1995, Anh. § 177a Anm. II 1B; Heymann/Emmerich, HGB, 2. Auflage 1996, § 108 Rdnr. 13; a.A.: OLG Celle, OLGZ 1979, 310 [311 f.]; OLG Celle, OLGR 1994, 237 [238]).
  • BayObLG, 12.11.1987 - BReg. 3 Z 130/87

    Firmenzeichnung der GmbH & Co. KG

    (BayObLGZ 1972, 326/327; OLG Saarbrü,cken OLGZ 1977, 294/295; OLG Hamm OLGZ 1983, 257/264; LG.Hamburg DNotZ 1953, 109; Keidel/Schmatz/Stöber Registerrecht 4.Aufl. RdNr.300; Hesselmann Rpfleger 1958, 368/370; Hesselmann Handbuch der GmbH &.Co. 16.Aufl. RdNr.141 - S.77; Hennerkes/Binz Die GmbH & Co. 7.Aufl. S.180 f.; Keidel/Kuntze/Winkler Teil 8 BeurkG § 41 RdNr.9; Bumiller/Winkler § 128 FGG Anm.3d; Staub/Fischer HGB 3.Aufl. § 108 Anm. 16; Baumbach/ Duden/Hopt HGB 27.Aufl. Anh. § 177a Anm. II 1 B; Bohnenberg HGB § 108 Anm. II; Gustavus Handelsregister-Anmeldungen A 77 - S.46; vgl. auch Riegger Münchener Vertragshandbuch Band 1. Gesellschaftsrecht 2.Aufl. III. 8 Anm.8).
  • BayObLG, 23.12.2003 - 3Z BR 252/03

    Auslegung einer Registervollmacht

    Wird eine Anmeldung wie hier in mehrfacher Hinsicht beanstandet, so bildet jede Beanstandung für sich eine anfechtbare Verfügung (vgl. OLG Hamm OLGZ 1983, 257/260).
  • OLG Celle, 01.07.1994 - 9 W 55/94

    Firmenzeichnung bei Anmeldung einer GmbH & Co. KG

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LG Aachen, 21.02.1983 - 3 T 22/82

    Kennzeichnung des Verlaufs einer Leitung in der Eintragungsbewilligung einer

    3. Handelsrecht/Gesellschaftsrecht - Anmeldung einer Firmenänderung und Zeichnungspflichten bei einer GmbH & Co. KG (OLG Hamm, Beschluß vom 3.3. 1983 - 15 W 1/82 - mitgeteilt von Vors. Richter am OLG Dr. Joachim Kuntze, Hamm) HGB §§ 12 Abs. 1; 14; 107; 108 Abs. 1 und 2; 161 Abs. 2; 170 GmbHG § 35 FGG § 132 I. 1. Wird bei einer KG eine Firmenänderung zum Handelsregister angemeldet, so darf die Eintragung der neuen Firma nicht von der Erfüllung der Zeichnungspflichten gemäß § 108 Abs. 2 HGB abhängig gemacht werden; für letztere ist nötigenfalls das Erzwingungsverfahren nach §§ 14 HGB , 132 FGG einzuleiten (wie KG OLGR 19, 309, 310).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht