Rechtsprechung
   OLG Zweibrücken, 08.12.2010 - 3 W 175/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,10986
OLG Zweibrücken, 08.12.2010 - 3 W 175/10 (https://dejure.org/2010,10986)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 08.12.2010 - 3 W 175/10 (https://dejure.org/2010,10986)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 08. Dezember 2010 - 3 W 175/10 (https://dejure.org/2010,10986)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,10986) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 34 Abs 1 PStG, Art 11 BGBEG, Art 13 Abs 3 S 1 BGBEG
    Personenstandsrecht: Anerkennung einer in Pakistan geschlossenen "Handschuhehe"

  • Deutsches Notarinstitut

    PStG § 34 Abs. 1
    "Handschuhehe" nach pakistanischem Recht in das deutsche Eheregister einzutragen - Stellvertretung bei Eheschließung unschädlich

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Bräutigam kann sich bei seiner eigenen Trauung vertreten lassen; § 34 PStG

  • beck.de PDF

    § 341 PStG; Art. 11, 13 EGBGB
    Handschuhehe" aus Pakistan und Beurkundung im deutschen Eheregister

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anerkennung einer in Pakistan geschlossenen sog. Handschuhehe in Deutschland

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Heirat per Telefon

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für die Anerkennung einer in Pakistan geschlossenen sog. Handschuhehe in Deutschland

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Pakistanische "Handschuhehe" ist in Deutschland anzuerkennen, weil sie nach pakistanischem Recht zulässig ist

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 725
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VG Münster, 28.02.2018 - 8 L 198/18

    Abschiebungsanordnung; Dublin-III-VO; Duldung; Handschuhehe; Somalia

    Die Eheschließung wird nach dem deutschen internationalen Privatrecht als formgültig anerkannt, wenn die Formvorschriften des Rechts des Staats der Staatsangehörigkeit der Eheschließenden gewahrt sind (vgl. dazu BGH, Urteil vom 19. Dezember 1958 - IV ZR 87/58 -, a. a. O.; OLG Zweibrücken, Beschluss vom 8. Dezember 2010 - 3 W 175/10 -, juris, Rn. 7 = NJW-RR 2011, 725; Mäsch in: Herberger/Martinek/Rüßmann u. a., jurisPK-BGB, 8. Auflage 2017, Art. 13 EGBGB, Rn. 46).
  • AG Lüdenscheid, 13.01.2016 - 5 F 1442/14

    Zahlung der restlichen Brautgabe als ehevertragliche Zusage des Ehemannes i.R.d.

    Eine solche Vertretung im Willen läge vor, wenn der Vertreter eine eigene Willenserklärung abgeben würde, er insbesondere über das Ob der Abgabe der Willenserklärung zu entscheiden hätte oder ihm die Auswahl des Ehegatten überlassen wäre (vgl. auch OLG Zweibrücken, Beschluss vom 08. Dezember 2010 - 3 W 175/10 -, juris).
  • OLG Oldenburg, 30.01.2020 - 12 W 63/19

    Änderung eines Eintrages in einem Geburtenbuch

    Die Zulässigkeit einer derartigen Stellvertretung "in der Erklärung", ist eine Frage der im Rahmen einer Eheschließung einzuhaltenden Form, die sich gemäß Art. 11 Abs. 1 EGBGB nach dem Heimatrecht der Verlobten bzw. dem Recht des Staates beurteilt, in dem die Eheschließung vorgenommen wird (vgl. BayObLGZ 2000, 335 , hier zit. aus juris RN 9; OLG Zweibrücken, NJW-RR 2011, 725 , juris RN 7; KG Berlin, KG-Report 2004, 326 (327), LG Kassel, StAZ 1990, 169 (171); MüKo/v.Hein, EGBGB (7. Aufl.) Art. 6 RN 258; Rohe, StAZ 2006, 93 (97f)); Staudinger/Voltz, EGBGB (2013) Art. 6 , RN 173).
  • VG Ansbach, 20.11.2019 - AN 17 S 19.51066

    Abschiebungsanordnung nach Rumänien im Dublin-Verfahren

    Etwas anderes wäre allenfalls bei einer "Vertretung im Willen", etwa einer Zwangsverheiratung anzunehmen (vgl. z. B. OLG Zweibrücken, B.v. 8.12.2010 - 3 W 175/10 - NJW-RR 2011, 725; KG Berlin, B. v. 22.4.2004 - 1 W 173/03 - NJOZ 2004, 2138), für die im vorliegenden Fall keine Anhaltspunkte bestehen.
  • VG Augsburg, 07.11.2012 - Au 3 K 11.1417

    Ersatz von Unterhaltsleistungen; Wiederverheiratung

    Etwas anderes wäre allenfalls bei einer "Vertretung im Willen", etwa einer Zwangsverheiratung anzunehmen (vgl. z.B. OLG Zweibrücken vom 8.12.2010 3 W 175/10, NJW-RR 2011, 725; KG Berlin vom 22.4.2004 1 W 173/03, juris), für die im vorliegenden Fall keine Anhaltspunkte bestehen.
  • VG Berlin, 10.09.2014 - 24 K 140.14

    Erteilung eines Visums zum Ehegattennachzug

    Die formellen und materiellen Voraussetzungen des pakistanischen Ortsrechts sind eingehalten worden (vgl. VG Stuttgart, Urteil vom 5. April 2013 - 11 K 3419/12 - zit. nach juris, Rn. 29; OLG Zweibrücken, Beschluss vom 8. Dezember 2010 - 3 W 175/10 - zit. nach juris m.w.N.).
  • VG Augsburg, 07.11.2012 - Au 3 K 11.1416

    Ersatz von Unterhaltsleistungen; Wiederverheiratung

    Etwas anderes wäre allenfalls bei einer "Vertretung im Willen", etwa einer Zwangsverheiratung anzunehmen (vgl. z.B. OLG Zweibrücken vom 8.12.2010 3 W 175/10, NJW-RR 2011, 725; KG Berlin vom 22.4.2004 1 W 173/03, juris), für die im vorliegenden Fall keine Anhaltspunkte bestehen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht