Rechtsprechung
   VG Freiburg, 24.04.2014 - A 4 K 807/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,8689
VG Freiburg, 24.04.2014 - A 4 K 807/14 (https://dejure.org/2014,8689)
VG Freiburg, Entscheidung vom 24.04.2014 - A 4 K 807/14 (https://dejure.org/2014,8689)
VG Freiburg, Entscheidung vom 24. April 2014 - A 4 K 807/14 (https://dejure.org/2014,8689)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,8689) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Zur Frage der Frist für die Stellung eines Vollstreckungsantrages für die Vollstreckung eines verwaltungsgerichtlichen Urteils

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 75 VwGO, § 168 Abs 1 Nr 1 VwGO, § 170 Abs 2 S 2 VwGO, § 171 VwGO, § 172 VwGO, § 882a ZPO
    Zur Frage der Frist für die Stellung eines Vollstreckungsantrages für die Vollstreckung eines verwaltungsgerichtlichen Urteils

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vollstreckung gerichtlicher Entscheidungen - Vollstreckung eines Verpflichtungsurteils; Vollstreckungsantrag; Zulässigkeit; Vollstreckungsklausel; Angemessene (Erfüllungs-)Frist; Fristbeginn

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Erforderlichkeit einer Vollstreckungsklausel für die Vollstreckung eines Verpflichtungsurteils

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • VGH Baden-Württemberg, 24.04.2018 - 10 S 421/18

    Vollstreckung aus einem gerichtlichen Vergleich; Verpflichtung zur Vornahme einer

    Steht die Nichterfüllung der titulierten Verpflichtung fest, ist weiter zu prüfen, ob diese Säumnis grundlos ist, was dann der Fall ist, wenn der Vollstreckungsgläubiger hinreichend Zeit hatte, um seiner Verpflichtung nachzukommen (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 21.12.2001 - 2 AV 3.01 - NVwZ-RR 2002, 314 und vom 30.12.1968 - I WB 31.68 - BVerwGE 33, 230; VG Freiburg, Beschluss vom 24.04.2014 - A 4 K 807/14 - juris; Kraft a. a. O. Rn. 15).
  • VG Freiburg, 28.07.2017 - A 5 K 5012/17

    Hauptsacheerledigung; Vollstreckung eines Verpflichtungsurteils;

    Bei einem "verfrüht" gestellten Vollstreckungsantrag kann daher der Ablauf der Erfüllungsfrist als Vollstreckungsvoraussetzung "nachwachsen" (insoweit Abweichung vom Beschluss des VG Freiburg vom 24.04.2014 A 4 K 807/14 , juris).

    Nach § 161 Abs. 2 Satz 1 VwGO muss das Gericht - unter Berücksichtigung des bisherigen Sach- und Streitstands - nach billigem Ermessen über die Kosten des Verfahrens entscheiden ( zur Anwendbarkeit des § 161 Abs. 2 Satz 1 VwGO auch in Vollstreckungsverfahren nach den §§ 167 ff. VwGO vgl. VG Freiburg, Beschluss vom 24.04.2014 - A 4 K 807/14 -, juris, m.w.N. ).

    Denn den Beteiligten steht es bis zum letzten Tag der Rechtsmittelfrist frei zu entscheiden, ob sie das gegen das Urteil gegebene Rechtsmittel einlegen wollen oder nicht ( vgl. zum Ganzen: VG Freiburg, Beschl. v. 24.04.2014 - A 4 K 807/14 - juris, m.w.N, und v. 07.06.2017 - A 7 K 2879/17 - ebenso VG Neustadt/W., Beschl. v. 29.06.2017 - 3 N 708/17.NW -, juris, m.w.N. ).

    Soweit das Verwaltungsgericht Freiburg hierzu eine gegenteilige Auffassung vertreten hatte ( vgl. VG Freiburg, Beschl. v. 24.04.2014, a.a.O., m.w.N. ), wird diese vom beschließenden Gericht nach erneutem Überdenken nicht mehr geteilt ( so bereits VG Freiburg, Beschl. v. 07.06.2017, a.a.O .).

  • VG Freiburg, 07.06.2017 - A 7 K 2879/17

    Vollstreckungsandrohung nach § 172 VwGO - Erledigung durch Erfüllung der

    Diese Frist beginnt mit der Mitteilung der Rechtskraft (Abweichung von VG Freiburg, Beschl. v. 24.04.2014 - A 4 K 807/14 - juris, Rn. 9; VG Cottbus, Beschl. v. 01.02.2010 - 6 M 15/09 -, juris, Rn. 3).

    Bei dem Erfordernis handelt es sich um eine Sachentscheidungsvoraussetzung; ein "verfrüht" gestellter Antrag kann daher - wie eine Untätigkeitsklage nach § 75 VwGO - während des gerichtlichen Verfahrens zulässig werden (Abweichung von VG Freiburg, Beschl. v. 24.04.2014 - A 4 K 807/14 - juris, Rn. 9; VG Cottbus, Beschl. v. 01.02.2010 - 6 M 15/09 -, juris, Rn. 3).

    Denn den Beteiligten steht es bis zum letzten Tag der Rechtsmittelfrist frei zu entscheiden, ob sie das gegen das Urteil gegebene Rechtsmittel einlegen wollen oder nicht (vgl. ausführlich zum Ganzen: VG Freiburg, Beschl. v. 24.04.2014 - A 4 K 807/14 - juris mit zahlr. w. Nachw.).

  • VG Ansbach, 24.09.2019 - AN 18 V 19.50750

    Verfahrenskosten bei Rücknahme des Antrags auf Vollstreckung

    Auch in Vollstreckungsverfahren nach den §§ 167 ff. VwGO sind die allgemeinen Grundsätze des Urteils- bzw. Beschlussverfahrens anzuwenden, z. B. hinsichtlich der Rücknahme eines Vollstreckungsauftrages, der Erledigung der Hauptsache und der Kostenentscheidung (vgl. hierzu: OVG Saarl, B.v. 20.5.1984 - 2 W 355/84 - juris; VG Freiburg (Breisgau), B.v. 24.4.2014 - A 4 K 807/14 - juris Rn. 3 mit weiteren Nachweisen; VG Ansbach, B.v. 4. Juli 2011 - AN 15 V 11.00986 mit weiteren Nachweisen; Kopp/Schenke, VwGO, 24. Aufl. 2018, § 167 Rn. 3).

    Dahinstehen kann, ob maßgeblicher Zeitpunkt für die Beurteilung der Zulässigkeit eines Vollstreckungsantrages und damit auch für die Frage, ob der Vollstreckungsantrag verfrüht gestellt wurde, derjenige der Antragstellung ist (so VG Freiburg (Breisgau), B.v. 24.4.2014 - A 4 K 807/14, juris Rn. 6 ff.) oder ob es der Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung in der Sache bzw. der des Eintritts des erledigenden Ereignisses ist (so VG Freiburg (Breisgau), B.v. 7.6.2017 - A 7 K 2879/17 - juris Rn. 5 ff.), denn bereits im Zeitpunkt der Antragstellung war der Antrag, wie bereits ausgeführt, nicht verfrüht.

  • VG Kassel, 19.07.2018 - 1 N 1891/18

    Erfüllungsfrist bei Bescheidungsurteilen; grundlose Säumnis bei Androhung von

    Nach einer Auffassung (VG Freiburg BeckRS 2014, 50632; Heckmann , in: Sodan/Ziekow, 4. Auflage 2018, § 172 VwGO Rn. 58 a.E.) bewirkt das verfrühte Stellen eines solchen Antrags, dass das Rechtsschutzbedürfnis entfällt.

    Richtigerweise beginnt die Frist daher jedenfalls bei Bescheidungsurteilen erst mit (Kenntnis der) Rechtskraft der Entscheidung zu laufen (im Ergebnis auch VG Freiburg BeckRS 2014, 50632).

  • VG Ansbach, 20.10.2020 - AN 17 V 20.50334

    Zuständigkeitsübernahme

    Dahinstehen kann hingegen, ob maßgeblicher Zeitpunkt für die Beurteilung der Zulässigkeit eines Vollstreckungsantrages und damit auch für die Frage, ob der Vollstreckungsantrag verfrüht gestellt wurde, derjenige der Antragstellung ist (so VG Freiburg (Breisgau), B.v. 24.4.2014 - A 4 K 807/14, juris Rn. 6 ff.) oder ob es der Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung in der Sache bzw. der des Eintritts des erledigenden Ereignisses ist (so VG Freiburg (Breisgau), B.v. 7.6.2017 - A 7 K 2879/17 - juris Rn. 5 ff.), denn bereits im Zeitpunkt der Antragstellung war der Antrag, wie bereits ausgeführt, nicht verfrüht (so VG Ansbach, B.v. 24.9.2019 - AN 18 V 19.50750 - juris Rn. 4).
  • VG Düsseldorf, 06.03.2019 - 12 M 15/19

    Vollstreckung, hier: Antrag nach § 172 VwGO

    vgl. VG Freiburg, Beschlüsse vom 7. Juni 2017 - A 7 K 2879/17 -, juris, Rdn. 4, und vom 24. April 2014 - A 4 K 807/14 -, juris, Rdn. 8.
  • VG München, 07.04.2017 - M 17 V 17.34514

    Angemessene Frist für Vollstreckungsantrag nach rechtskräftigem

    Maßgeblich für den Fristbeginn ist der Eintritt der Rechtskraft (vgl. BVerwG, a.a.O.; VG Freiburg, B.v. 24.4.2014 - A 4 K 807/14 - juris; VG Münster, B.v. 16.12.2015 - 6 M 28/15 - juris; a.A.: (Zeitpunkt der Zustellung) Heckmann in Sodan/Ziekow, a.a.O., § 172 Rn. 58; Pietzner/Möller in Schoch/Schneider/Bier, a.a.O., § 172 Rn. 33).
  • VG Aachen, 21.03.2016 - 9 M 27/15

    Vollstreckung; Antrag; Zwangsgeld; Frist

    vgl. BVerwG, a.a.O.; VG Freiburg, Beschluss vom 24. April 2014 - A 4 K 807/14 -, juris; VG Münster, Beschluss vom 16. Dezember 2015 - 6 M 28/15 -, juris; a. A.: (Zeitpunkt der Zustellung) Heckmann in Sodan/Ziekow, a.a.O., § 172 Rn. 58; Pietzner/Möller in Schoch/Schneider/Bier, a.a.O., § 172 Rn. 33.
  • VG Aachen, 21.03.2016 - 9 M 26/15

    Vollstreckung; Antrag; Zwangsgeld; Frist

    vgl. BVerwG, a.a.O.; VG Freiburg, Beschluss vom 24. April 2014 - A 4 K 807/14 -, juris; VG Münster, Beschluss vom 16. Dezember 2015 - 6 M 28/15 -, juris; a. A.: (Zeitpunkt der Zustellung) Heckmann in Sodan/Ziekow, a.a.O., § 172 Rn. 58; Pietzner/Möller in Schoch/Schneider/Bier, a.a.O., § 172 Rn. 33.
  • VG München, 07.04.2017 - M 17 V 17.34516

    Einstellung eines Vollstreckungsverfahrens nach gegenseitiger

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht