Rechtsprechung
   LAG Niedersachsen, 17.04.2013 - 2 Sa 179/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,8260
LAG Niedersachsen, 17.04.2013 - 2 Sa 179/12 (https://dejure.org/2013,8260)
LAG Niedersachsen, Entscheidung vom 17.04.2013 - 2 Sa 179/12 (https://dejure.org/2013,8260)
LAG Niedersachsen, Entscheidung vom 17. April 2013 - 2 Sa 179/12 (https://dejure.org/2013,8260)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,8260) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • ra-skwar.de

    Kündigung, verhaltensbedingte - Chefarzt - Verstoß gegen Gebührenordnung

  • rabüro.de

    Zur fristlosen Kündigung eines Chefarztes wegen wiederholter Honorarberechnung ohne persönliche Leistungserbringung

  • hensche.de

    Fristlose Kündigung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abrechnung ärztlicher Leistungen unter Verstoß gegen § 4 Abs. 2 GOÄ durch einen zur Privatliquidation berechtigten Chefarzt als Grund für eine außerordentliche Kündigung gem. § 626 Abs. 1 BGB; Aufklärungspflicht eines Chefarztes gegenüber den Patienten vor Abschluss einer Vertretervereinbarung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • cmshs-bloggt.de (Kurzinformation)

    Wenn der Chefarzt zu gierig wird

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die unzulässige Privatliquidation eines Chefarztes

  • christmann-law.de (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Chefarzt, der trotz Wahlleistungsvereinbarung nicht selbst operiert oder die OP zumindest beaufsichtigt, muss gehen

  • arbrb.de (Kurzinformation)

    Chefarzt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Eine unzulässige Privatliquidation eines Chefarztes rechtfertigt dessen außerordentliche Kündigung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Chefarzt kann wegen unzulässiger Privatliquidation außerordentlich gekündigt werden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung eines Chefarztes wegen unzulässiger Privatliquidation rechtens

Besprechungen u.ä. (4)

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Außerordentliche Kündigung eines Chefarztes wegen unzulässiger Privatliquidation

  • christmann-law.de (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Chefarzt, der trotz Wahlleistungsvereinbarung nicht selbst operiert oder die OP zumindest beaufsichtigt, muss gehen

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung)

    Rechnet ein Chefarzt systematisch wahlärztliche Leistungen ab, die er nicht persönlich erbracht hat, kann er wegen Abrechnungsbetruges fristlos gekündigt werden

  • rpmed.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Fristlose Kündigung eines Chefarztes bei unzulässiger Liquidation

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA-RR 2013, 351



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Hamm, 15.12.2017 - 26 U 74/17

    Wahlleistungsvereinbarung nicht eingehalten - ärztliche Behandlung rechtswidrig

    So hat auch das LAG Niedersachsen die Koloskopie als Kernleistung angesehen (vgl. Urteil des LAG Niedersachsen v. 17.04.2013 - 2 Sa 179/12 -, Juris-Veröffentlichung unter Rz.68).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht