Weitere Entscheidungen unten: LSG Hessen | OLG Stuttgart, 12.12.2007

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 01.02.2007 - 3 U 117/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,18246
OLG Hamburg, 01.02.2007 - 3 U 117/06 (https://dejure.org/2007,18246)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 01.02.2007 - 3 U 117/06 (https://dejure.org/2007,18246)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 01. Februar 2007 - 3 U 117/06 (https://dejure.org/2007,18246)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,18246) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    HWG § 3 a; ; UWG § 3; ; UWG § 5; ; UWG § 6 Abs. 2 Nr. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HWG § 3a; UWG § 3; UWG § 5; UWG § 6 Abs. 2 Nr. 2
    Vergleich eines Durchschnittswertes mit einem möglichen Extremwert eines Konkurrenzprodukts als unzulässige vergleichende Werbung - hier: Arzneimittel

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vorliegen unzulässiger vergleichender Werbung i.S.d. § 6 Abs. 2 Nr. 2 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) durch Hervorrufen eines schiefen Bildes bei einem Mitbewerber durch die Werbung; Kriterien für das Vorliegen einer als irreführend und unzulässig anerkannten ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 28.09.2011 - I ZR 96/10

    INJECTIO

    Der Hinweis ist zudem aufgrund seines abstrakten und formelhaften Inhalts nicht geeignet, die zuvor ausdrücklich und konkret gemachten Sachaussagen zu einzelnen Anwendungsgebieten wieder aufzuheben oder auch nur einzuschränken (vgl. auch OLG Hamburg, Urteil vom 2. Februar 2007 - 3 U 117/06, juris Rn. 66 mwN zu § 3a Satz 2 HWG).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.08.2009 - 13 A 2147/06

    Die Bezeichnung eines Arzneimittels als wesentlicher Bestandteil eines Präparats

    OVG NRW, Urteil vom 23.5.2007 - 13 A 3657/04 -, a. a. O.; BGH, Urteile vom 5.4.1990 - I ZR 19/88 -, NJW 1991, 752, und vom 14.1.1993 - I ZR 301/90 -, NJW-RR 1993, 617; OLG Hamburg, Urteil vom 1.2.2007 - 3 U 117/06 -, juris; Bornkamm, in: Baumbach/Hefermehl, Wettbewerbsrecht, 23. Aufl. 2004, § 5 UWG Rn. 4.176; Doepner, Heilmittelwerbegesetz, 2. Aufl. 2000, § 3 Rn. 22.
  • OLG Stuttgart, 30.01.2014 - 2 U 32/13

    Wettbewerbs- und Heilmittelwerberecht: Zulässigkeit der Angabe von

    Die gesetzlich geregelte, den Fachkreisen mit diesem Charakter bekannte Pflichtangabe für registrierte homöopathische Arzneimittel ist zudem aufgrund ihres abstrakten und formelhaften Inhalts nicht geeignet, die zuvor ausdrücklich und konkret gemachten Sachaussagen zu einzelnen Anwendungsgebieten wieder aufzuheben oder auch nur einzuschränken (BGH, Urteil vom 28. September 2011 - I ZR 98/10, MDR 2012, 663, bei juris Rz. 24 - Injectio, u.H. auf, OLG Hamburg, Urteil vom 02. Februar 2007 - 3 U 117/06, bei juris Rz. 66, m.w.N. zu § 3a Satz 2 HWG).
  • VG Köln, 05.02.2013 - 7 K 6575/10

    "akut"

    OVG NRW, Urteile vom 12.08.2009 - 13 A 2147/06 -, A&R 2009, 239-240 = DVBl. 2009, 1327 ("Vitamin E") und vom 23.05.2007 - 13 A 3657/04 -, ("Blutreinigung"); OLG Hamburg, Urteil vom 01.02.2007 - 3 U 117/06 -, ("Standardtherapie").
  • LG Saarbrücken, 23.12.2019 - 7 HKO 44/19

    Zur Irreführung bei Werbung für ein homöopathisches Arzneimittel

    37 Die gesetzlich geregelte, den Fachkreisen mit diesem Charakter bekannte Pflichtangabe für registrierte homöopathische Arzneimittel ist zudem aufgrund ihres abstrakten und formelhaften Inhalts nicht geeignet, die zuvor ausdrücklich und konkret gemachten Sachaussagen zu einzelnen Anwendungsgebieten wieder aufzuheben oder auch nur einzuschränken (BGH, Urteil vom 28. September 2011 - I ZR 98/10, MDR 2012, 663, bei juris Rz. 24 - Injectio, u.H. auf, OLG Hamburg, Urteil vom 02. Februar 2007 - 3 U 117/06, bei juris Rz. 66, m.w.N. zu § 3a Satz 2 HWG).".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LSG Hessen - L 3 U 117/06   

Anhängiges Verfahren
Zitiervorschläge
https://dejure.org/9999,14500
LSG Hessen - L 3 U 117/06 (https://dejure.org/9999,14500)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/9999,14500) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 12.12.2007 - 3 U 117/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,96924
OLG Stuttgart, 12.12.2007 - 3 U 117/06 (https://dejure.org/2007,96924)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 12.12.2007 - 3 U 117/06 (https://dejure.org/2007,96924)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 12. Dezember 2007 - 3 U 117/06 (https://dejure.org/2007,96924)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,96924) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz)

    - Stuttgarter 11 -, Inhalt des Buchauszugs, unangemessene Benachteiligung, Schweigen auf Provisionsabrechnung, widerspruchlose Hinnahme von Abrechnungen, Anerkenntnis, Differenzprovision, Mitteilung des Abschlussvermittlers und der Provision des abschlussvermittelnden HV ...

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht