Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 18.02.2021 - 6 U 181/20, 6 W 3/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,6881
OLG Frankfurt, 18.02.2021 - 6 U 181/20, 6 W 3/21 (https://dejure.org/2021,6881)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18.02.2021 - 6 U 181/20, 6 W 3/21 (https://dejure.org/2021,6881)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18. Februar 2021 - 6 U 181/20, 6 W 3/21 (https://dejure.org/2021,6881)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,6881) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Justiz Hessen

    § 3 UWG, § 6 Abs 1 UWG, § 4 Nr 2 UWG
    Keine unlautere vergleichende Werbung in E-Mail, wenn in Aussagen Produkte des Mitbewerbers nicht konkret erkennbar sind

  • JurPC

    Unlautere vergleichende Werbung in E-Mails

  • kanzlei.biz

    Wettbewerber im Streit: regelwidriger Vergleich in einer E-Mail?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    § 3 UWG ; § 6 Abs 1 UWG ; § 4 Nr 2 UWG
    Begriff der vergleichenden Werbung i.S. von § 6 Abs. 1 UWG

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbsrecht: Keine unlautere vergleichende Werbung in E-Mail, wenn Produkte des Mitbewerbers nicht konkret erkennbar sind

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Vergleichende Werbung ohne Konkretisierung des Konkurrenzpoduktes nicht unlauter

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Falsche Behauptung über gesetzliche Voraussetzungen für Produktzulassung ist wettbewerbswidrig / Recyclingfähigkeit

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Begriff der vergleichenden Werbung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2021, 826
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 11.03.2022 - 6 W 14/22

    Negative Äußerungen eines Autors über Bücher von Wettbewerbern ("Schrottbücher")

    So wird vertreten, dass im Rahmen von § 4 Nr. 1 UWG der betroffene Mitbewerber nicht erkennbar gemacht werden muss (OLG Saarbrücken GRUR-RR 2014, 150, 152; OLG Düsseldorf WRP 2020, 88 Rn 64), weshalb § 4 Nr. 1 UWG auch und gerade bei der kollektiven Herabsetzung oder Verunglimpfung eingreife (so auch OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 18.2.2021 - 6 U 181/20 ; OLG Hamburg GRUR-RR 2010, 257; OLG Hamm WRP 2017, 609 Rn 29; OLG Düsseldorf WRP 2020, 88 Rn 64; Harte-Bavendamm/Hennig-Bodewig UWG, 5. Aufl. 2021, § 4 Nr. 1 Rn 26).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht