Rechtsprechung
   BSG, 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,34184
BSG, 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R (https://dejure.org/2013,34184)
BSG, Entscheidung vom 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R (https://dejure.org/2013,34184)
BSG, Entscheidung vom 17. Januar 2013 - B 14 AS 38/12 R (https://dejure.org/2013,34184)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,34184) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • lexetius.com
  • openjur.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende; Einkommensberücksichtigung; Abfindung aus arbeitsgerichtlichem Vergleich; einmalige Einnahme; keine Berücksichtigung über den Bewilligungs- bzw Verteilzeitraum hinaus bei vorzeitigem Verbrauch; bereite Mittel; verfassungskonforme ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 9 Abs 1 SGB 2, § 11 Abs 1 S 1 SGB 2, § 2 Abs 4 AlgIIV 2008, § 34 Abs 1 S 1 SGB 2, Art 1 Abs 1 GG
    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Einkommensberücksichtigung - Abfindung aus arbeitsgerichtlichem Vergleich - einmalige Einnahme - keine Berücksichtigung über den Bewilligungs- bzw Verteilzeitraum hinaus bei vorzeitigem Verbrauch - bereite Mittel - verfassungskonforme ...

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Berücksichtigung einer Abfindung aus einem arbeitsgerichtlichen Vergleich als Einkommen über den Bewilligungs- bzw. Verteilzeitraum hinaus bei vorzeitigem Verbrauch

  • rewis.io

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Einkommensberücksichtigung - Abfindung aus arbeitsgerichtlichem Vergleich - einmalige Einnahme - keine Berücksichtigung über den Bewilligungs- bzw Verteilzeitraum hinaus bei vorzeitigem Verbrauch - bereite Mittel - verfassungskonforme ...

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Berücksichtigung einer Abfindung aus einem arbeitsgerichtlichen Vergleich als Einkommen über den Bewilligungs- bzw. Verteilzeitraum hinaus bei vorzeitigem Verbrauch

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2014, 1014
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BSG, 12.12.2013 - B 14 AS 76/12 R

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Einkommensberücksichtigung - Erbschaft -

    c) Hieran ist festzuhalten, wie der Senat bereits mit Urteil vom 17.10.2013 (B 14 AS 38/12 R) bekräftigt hat.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 14.07.2016 - L 34 AS 1901/13

    Ausschluss einer Berücksichtigung des dem Grundsicherungsberechtigten gezahlten

    Da das Arbeitsentgelt in der Sozialversicherung die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Beschäftigten indiziert, kann von einer Einnahme nur dann gesprochen werden, wenn der dem Beschäftigten zugeflossene Wert diesen bereichert, d.h. sein Vermögen vermehrt (vgl. BSG SozR 3-5375 § 2 Nr. 1 m.w.N.; auch: Söhngen in: jurisPK-SGB II, 4. Aufl. 2015, § 11, Rn. 30; letztlich auch Bundessozialgericht , Urteile vom 18.02.2010 - B 14 AS 86/08 R - Rn. 11, 17.06.2010 - B 14 AS 46/09 R - Rn. 15, 23.08.2011 - B 14 AS 165/10 R - Rn. 21, 20.12.2011 - B 4 AS 46/11 R - Rn. 15, 06.10.2011 - B 14 AS 94/10 R - Rn. 18, 20.12.2011 - B 4 AS 200/10 R - Rn. 13, 16.05.2012 - B 4 AS 154/11 R - Rn. 20, 29.11.2012 - B 14 AS 33/12 R - Rn. 12, 14.02.2013 - B 14 AS 51/12 R - Rn. 12, 28.03.2013 - B 4 AS 42/12 R - Rn. 17, - B 4 AS 59/12 R - Rn. 27, 22.08.2013 - B 14 AS 78/12 R - Rn. 27, 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R - Rn. 11, 12.12.2013 - B 14 AS 76/12 R - Rn. 10).
  • LSG Sachsen, 22.05.2015 - L 8 AS 125/15

    Weitergewährung von SGB II -Leistungen bei möglichem Rentenbezug - fiktives

    Dementsprechend ist die Anrechnung fiktiven Einkommens zur Bedarfsminderung ausgeschlossen (BSG, Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 161/11 R - juris RdNr. 18; Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 33/12 R - juris RdNr. 14; Urteil vom 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R - juris RdNr. 13; Hengelhaupt in: Hauck/Noftz, SGB II, Stand 1/15, § 11 RdNr. 250 ff.) - und zwar selbst dann, wenn der Hilfebedürftige eine naheliegende Selbsthilfe unterlässt (vgl. Thie in: Münder, SGB 11, 5. Aufl., § 9 RdNr. 12) oder Ansprüche aufgrund des Verhaltens des Hilfebedürftigen nicht in Form von Einnahmen realisiert werden (vgl. Schmidt in: Eicher, SGB 11, 3. Aufl., § 11 RdNr. 26).
  • LSG Baden-Württemberg, 26.07.2016 - L 12 AS 4273/14
    Eine einmalige Einnahme darf auch über einen Verteilzeitraum hinweg nämlich nur dann bedarfsmindernd berücksichtigt werden, soweit sie als bereites Mittel geeignet ist, den konkreten Bedarf im jeweiligen Monat zu decken (Bundessozialgericht [BSG], Urteil vom 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R -, juris).

    In der Rechtsprechung des BSG ist anerkannt, dass ein Ersatzanspruch gem. § 34 SGB II dadurch ausgelöst werden kann, dass ein Leistungsberechtigter eine einmalige Einnahme nicht zur Sicherung des Lebensunterhalts im Verteilzeitraum verwendet (BSG, Urteil vom 17.10.2013, a.a.O. und Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 33/12 R -, BSGE 112, 229-235, SozR 4-4200 § 11 Nr. 57, jeweils m.w.N.).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 19.01.2017 - L 31 AS 1858/16

    Grundsicherung für Arbeitsuchende: Erstattung von Grundsicherungsleistungen wegen

    Beispiele für ein nach § 34 Abs. 1 SGB II a. F. kausales Verhalten wären danach zum Beispiel die freiwillige Aufgabe des Arbeitsplatzes, um eine Ausbildung/ein Studium zu absolvieren, oder ein arbeitsvertragswidriges Verhalten, das Anlass für die Lösung eines Beschäftigungsverhältnisses gibt (vgl. dazu die Hinweise des BSG zu dem im Fall der Verletzung der Obliegenheit gegebenenfalls bestehenden Anspruch nach § 34 SGB II in: BSG, Urteil vom 29. November 2012, B 14 AS 33/12 R, veröffentlicht in juris, Rdnr. 17; Urteil vom 12. Juni 2013, B 14 AS 73/12 R, veröffentlicht in juris, dort Rdnr. 25; Urteil vom 17. Oktober 2013, B 14 AS 38/12 R, veröffentlicht in juris, dort Rdnr. 16).
  • SG Freiburg, 09.09.2014 - S 7 AS 2007/14

    Sozialwidrige Tilgung von Schulden während des laufenden Leistungsbezugs nach dem

    Grundsätzlich kann die Nutzung von Einkünften für die Tilgung von Schulden sozialwidriges Verhalten im Sinne des § 34 SGB II sein (BSG, Urteil vom 29.11.2012, Az. B 14 AS 33/12 R - juris; BSG, Urteil vom 17.10.2013, Az. B 14 AS 38/12 R - juris; BSG, Urteil vom 12.12.2013, Az. B 14 AS 76/12 R - juris).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 21.02.2018 - L 18 AS 2447/16

    Aufhebung der Bewilligung von Grundsicherungsleistungen bei grob fahrlässigem

    Dies gilt ohne Einschränkungen (vgl BSG, Urteil vom 12. Dezember 2013 - B 14 AS 76/12 R - Rn 11 - juris; BSG, Urteil vom 17. Oktober 2013 - B 14 AS 38/12 R - juris; BSG, Urteil vom 29. November 2012 - B 14 AS 33/12 R = BSGE 112, 229-235 = SozR 4-4200 § 11 Nr. 57) auch bei Berücksichtigung einer einmaligen Einnahme über den Verteilzeitraum hinweg.
  • LSG Bayern, 21.07.2017 - L 11 AS 432/17

    Unbegründete Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Berufung - Zur Annahme einer

    Vorliegend macht der Kläger lediglich eine Abweichung des SG von der Rechtsprechung des BSG (Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 33/12 R -, Urteil vom 12.12.2013 - B 14 AS 76/12 R -, Urteil vom 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R -) geltend.
  • SG Hannover, 11.09.2015 - S 43 AS 227/13

    Rückerstattung der Gewährung von Kosten der Unterkunft bei wesentlicher Änderung

    Dies wird von der Rechtsprechung auch im Rahmen der Einkommensberücksichtigung so gesehen, denn fiktives Einkommen wird vom Bundessozialgericht (BSG, Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 161/11 R - juris RdNr. 18; Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 33/12 R - juris RdNr. 14; Urteil vom 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R - juris RdNr. 13; BSG, Urteil vom 22.08.2013 - B 14 AS 1/13 R) nicht angerechnet und zwar selbst dann nicht, wenn Ansprüche aufgrund des Verhaltens des Hilfebedürftigen nicht in Form von Einnahmen realisiert werden (vgl. Schmidt in: Eicher, SGB 11, 3. Aufl., § 11 RdNr. 26); es werden nur die bereiten Mittel, also Mittel die auch tatsächlich vorliegen - ungeachtet dessen, ob es sich um Einkommen des Antragsteller selbst oder des Bedarfsgemeinschaftsmitglieds handelt - berücksichtigt.
  • BSG, 09.06.2021 - B 14 AS 302/20 B

    Verfahrensrüge im Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren; Rüge der Verletzung

    Als entscheidungserheblich bezeichnen die Klägerinnen Rechtssätze aus Entscheidungen des BSG (Urteil vom 29.11.2012 - B 14 AS 33/12 R - RdNr 14 bzw Urteil vom 17.10.2013 - B 14 AS 38/12 R - RdNr 13) zum Verbrauch einmaliger Einnahmen, denen das LSG, dem SG folgend, widersprochen haben soll.
  • LSG Sachsen-Anhalt, 17.03.2015 - L 5 AS 110/15

    Angelegenheiten nach dem SGB II (AS)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 25.10.2013 - L 7 AS 820/13
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 26.10.2012 - L 7 AS 999/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 30.04.2014 - L 6 AS 50/14
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 17.09.2015 - L 11 AS 951/12
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht