Rechtsprechung
   BFH, 25.07.2000 - IX R 93/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,1120
BFH, 25.07.2000 - IX R 93/97 (https://dejure.org/2000,1120)
BFH, Entscheidung vom 25.07.2000 - IX R 93/97 (https://dejure.org/2000,1120)
BFH, Entscheidung vom 25. Juli 2000 - IX R 93/97 (https://dejure.org/2000,1120)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,1120) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Beweislast des Steuerpflichtigen - Feststellungslast - Aussonderung der Feststellungsakten - Ablauf der Aufbewahrungszeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 96 Abs. 1; AO (1977) § 182 Abs. 1 S. 1
    Beweislast bei Feststellungsbescheiden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 96 Abs. 1 FGO
    Finanzgerichtsordnung; Beweislast bei Unaufklärbarkeit der Frage, ob ein Feststellungsbescheid erlassen wurde

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 192, 241
  • NJW 2001, 1672 (Ls.)
  • NVwZ 2001, 475
  • BB 2000, 2246
  • DB 2000, 2254
  • BStBl II 2001, 9
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • BFH, 04.09.2008 - IV R 1/07

    Ablauf der Festsetzungsfrist bei vorläufiger Steuerfestsetzung - Beseitigung der

    Ein bloßes "Kennenmüssen" von Tatsachen, die das FA bei pflichtgemäßer Ermittlung erfahren hätte, steht der Kenntnis nicht gleich (BFH-Urteile in BFHE 169, 9, BStBl II 1993, 5; vom 25. Juli 2000 IX R 93/97, BFHE 192, 241, BStBl II 2001, 9).
  • BFH, 12.01.2010 - VIII R 34/07

    GmbH-Beteiligung als notwendiges Betriebsvermögen eines Bildjournalisten -

    b) Sollte eine nicht behebbare Ungewissheit ("non liquet") verbleiben, so trifft das FA die objektive Beweislast (Feststellungslast) für das Vorliegen notwendigen Betriebsvermögens, so dass eine Unaufklärbarkeit des Sachverhalts zu seinen Lasten geht (vgl. BFH-Urteil vom 25. Juli 2000 IX R 93/97, BFHE 192, 241, BStBl II 2001, 9).
  • BFH, 28.11.2007 - X R 11/07

    Verteilung der Beweislast bei weder beim Steuerpflichtigen noch beim FA

    Grundsätzlich trifft jedoch die Finanzbehörde die Feststellungslast für die steuerbegründenden und -erhöhenden Tatsachen, den Steuerpflichtigen hingegen die für die steuerentlastenden oder -mindernden Tatsachen (sog. Beweislastgrundregel; vgl. BFH-Urteil vom 25. Juli 2000 IX R 93/97, BFHE 192, 241, BStBl II 2001, 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht