Rechtsprechung
   BGH, 18.12.2014 - VII ZR 350/13, 256 ZPO   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,43732
BGH, 18.12.2014 - VII ZR 350/13, 256 ZPO (https://dejure.org/2014,43732)
BGH, Entscheidung vom 18.12.2014 - VII ZR 350/13, 256 ZPO (https://dejure.org/2014,43732)
BGH, Entscheidung vom 18. Dezember 2014 - VII ZR 350/13, 256 ZPO (https://dejure.org/2014,43732)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,43732) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 145 BGB, § 6 HOAI vom 11.08.2009, § 55 HOAI vom 11.08.2009, § 15 Abs 1 S 2 Nr 5 AIHonO, § 15 Abs 1 S 2 Nr 6 AIHonO
    Generalplanervertrag mit einem öffentlichen Auftraggeber: Anzuwendende Honorarordnung bei Beauftragung nach Stufen

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Intertemporale Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    HOAI (2009) § 55
    Anwendbarkeit der HOAI (2009) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten sowie von ihm vorzulegende nachvollziehbare Mindestsatzberechnung

  • ams-rae.de

    Stufenweise Beauftragung des Architekten und intertemporale Anwendbarkeit der HOAI

  • rewis.io
  • Reguvis VergabePortal - Veris(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ams-rae.de

    Intertemporale Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (2009) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Intertemporale Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ( HOAI ) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten

  • rechtsportal.de

    HOAI § 15 ; VOF 2006 § 5 Abs. 1
    Intertemporale Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ( HOAI ) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Stufenweise Beauftragung: Abrufzeitpunkt bestimmt anzuwendende Honorarordnung!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (21)

  • cmshs-bloggt.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendbarkeit der HOAI bei stufenweiser Beauftragung!

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Stufenweise Beauftragung eines Architekten - und der Übergang zur HOAI 2009

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Intertemporale Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Welche Fassung der HOAI gilt bei stufenweiser Beauftragung?

  • kanzlei-schenderlein.de (Kurzinformation)

    Stufenweise Beauftragung: Welche Fassung der HOAI gilt?

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Welche Version der HOAI bei stufenweiser Beauftragung?

  • koelner-fachanwaelte.de (Kurzinformation)

    Vergütungsfragen bei Architekten-Stufenvertrag

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Bei Stufenverträgen gilt regelmäßig die zum Zeitpunkt des Abrufes der jeweiligen Stufe geltende HOAI.

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Stufenweise Beauftragung des Architekten: Anwendbarkeit welcher HOAI-Fassung

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Anzuwendende HOAI-Fassung bei stufenweiser Beauftragung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Stufenweise Beauftragung des Architekten: Welche HOAI-Fassung ist anwendbar?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Der Architekt/Ingenieur und sein Honorar

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Intertemporale Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) bei stufenweiser Beauftragung von Architekten und Ingenieuren

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Zeitpunkt der Beauftragung bestimmt anwendbare Honorarordnung

  • kurzschmuck.de (Kurzinformation)

    Zeitpunkt der Beauftragung bestimmt anwendbare Honorarordnung

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (2009) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten (Stufe 1 vor dem 17.08.2009, Stufe 2 nach dem 17.08.2009)

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (2009) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten (Stufe 1 vor dem 17.08.2009, Stufe 2 nach dem 17.08.2009)

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (2009) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten (Stufe 1 vor dem 17.08.2009, Stufe 2 nach dem 17.08.2009)

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Anzuwendende HOAI-Fassung bei stufenweiser Beauftragung

  • hwhlaw.de (Kurzinformation)

    Zur Anwendbarkeit der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (2009) bei stufenweiser Beauftragung eines Architekten (Stufe 1 vor dem 17.08.2009, Stufe 2 nach dem 17.08.2009)

Besprechungen u.ä. (2)

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Welche Fassung der HOAI gilt bei stufenweiser Beauftragung?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Stufenweise Beauftragung: Abrufzeitpunkt bestimmt anzuwendende Honorarordnung! (IBR 2015, 144)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 204, 19
  • NJW 2015, 616
  • MDR 2015, 206
  • NZBau 2015, 170
  • VersR 2015, 985
  • BauR 2015, 689
  • ZfBR 2015, 251
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 12.05.2016 - I ZR 5/15

    Pflicht des Vorkaufsberechtigten zur Zahlung der Maklerprovision: Herabsetzung

    Diese auf tatrichterlichem Gebiet liegende Beurteilung kann in der Revisionsinstanz nur darauf überprüft werden, ob sie gegen gesetzliche Auslegungsregeln oder die Denkgesetze verstößt, erfahrungswidrig ist oder wesentlichen Tatsachenstoff außer Acht lässt (st. Rspr.; vgl. BGH, Urteil vom 18. Dezember 2014 - VII ZR 350/13, BGHZ 204, 19 Rn. 14; Urteil vom 19. Dezember 2014 - V ZR 32/13, NJW-RR 2015, 521 Rn. 20; Urteil vom 17. September 2015 - I ZR 47/14, GRUR 2016, 526 Rn. 11 = WRP 2016, 489 - Irreführende Lieferantenangabe, jeweils mwN).
  • OLG Düsseldorf, 27.04.2018 - 22 U 123/17

    Abgrenzung von (zulässigem) Beweisantrag und (unzulässiger) Beweisermittlung?

    Insoweit bestand für das LG - auch auf Basis seiner insoweit im Rahmen von § 538 Abs. 2 Nr. 1 ZPO maßgeblichen materiell-rechtlichen Rechtsauffassung eines "Umfassens" (so Seite 12) bzw. eines "Übergehens" bzw. "Übergangs" (so Seite 9) des Vertrages 1992 im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen 2002/2003 - indes jedenfalls - und zwar nicht nur in materiell-rechtlicher, sondern auch in verfahrensrechtlicher Hinsicht - die Pflicht, sich mit dem Verhältnis der Ingenieurverträge 1994 bzw. 2002/2003 in der notwendigen Weise eingehender zu befassen und den Parteien auch dazu in der notwendigen Weise im Rahmen von § 139 ZPO rechtliches Gehör i.S.v. Art. 103 GG zu gewähren (vgl. zur sog. stufenweisen Beauftragung eines Architekten bzw. Ingenieurs bzw. sog. Stufenverträgen bzw. zu Verträgen nach dem sog. Optionsmodell und zur grundsätzlich anzunehmenden Eigenständigkeit der Verträge - dazu auch noch unten zu II. - : BGH, Urteil vom 18.12.2014, VII ZR 350/13, VII ZR 350/13, BGHZ 204, 19 mit Anm. Fuchs IBR 2015, 144; BGH, Urteil vom 27.11.2008, VII ZR 211/07, BauR 2009, 264; BGH, Urteil vom 18.12.2008, VII ZR 189/06, BauR 2009, 523, BGH, Urteil vom 18.09.1997, VII ZR 300/96, BauR 1997, 1065; OLG Brandenburg, Urteil vom 16.03.2016, 4 U 19/15, BauR 2017, 757; OLG Düsseldorf, Urteil vom 25.08.2015, I-23 U 13/13, mit Anm. Fuchs IBR 2018, 211; OLG Celle, Urteil vom 10.06.2015, 14 U 164/14, BauR 2016, 286; OLG Hamm, Urteil vom 25.02.-, 17 U 90/12, NZB zurückgewiesen durch BGH, Beschluss vom 19.02.2015, VII ZR 60/13, IBR 2015 mit Anm. Fuchs; OLG Dresden, Urteil vom 17.06.2010, 10 U 1648/08, IBR 2011, 475 mit Anm. Schulze-Hagen; OLG Braunschweig, Urteil vom 24.08.2006, 8 U 154/05, BauR 2007, 903; OLG Düsseldorf, Urteil vom 21.05.1996, 12 U 116/95, BauR 1997, 340; Kniffka/Koeble, Kompendium des Baurechts, 4. Auflage 2014, 12.
  • OLG Brandenburg, 16.03.2016 - 4 U 19/15

    Architektenhaftung: Abnahme von Architektenleistungen durch Einreichung

    Die vorab für die Leistungen der späteren Leistungsphasen getroffene Honorarvereinbarung (§ 6 des Vertrages) steht dem Verständnis einer (echten) stufenweisen Beauftragung nicht entgegen (vgl. BGH, Urteil vom 18. Dezember 2014 - VII ZR 350/13 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht