Rechtsprechung
   BGH, 09.05.2006 - VI ZR 225/05   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Vom Brutto-Wiederbeschaffungswert eines unfallbeschädigten Kraftfahrzeuges in Abzug zu bringender Umsatzsteueranteil bei Nichtvornahme einer Ersatzbeschaffung; Vorliegen eines gerichtlichen Geständnisses bei innerhalb eines Rechtsstreits abgegebener Erklärung einer Partei mit dem Inhalt, eine vom Gegner behauptete, ihr im Rechtssinne ungünstige Tatsache sei wahr

  • verkehrsrechtsforum.de

    Zur Frage der Ersatzfähigkeit der Mehrwertsteuer bei unfallbeschädigten Kraftfahrzeug wenn keine Ersatzbeschaffung erfolgt.

  • RA Kotz

    Bruttowiederbeschaffungswert: Umsatzsteuerersatz bei unfallbeschädigten Kraftfahrzeug ohne Ersatzbeschaffung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 Abs. 2 S. 2 (n.F.)
    Ersatzfähigkeit des Umsatzsteueranteils bei Unfallbeschädigung eines Kraftfahrzeugs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Differenzbesteuerung - Umsatzsteuerersatz

  • nwb (Leitsatz)

    BGB § 249 Abs. 2 Satz 2 n.F. Hb

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Wiederbeschaffungswert und Umsatzsteuer bei fiktiver Unfallschadenabrechnung

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Wiederbeschaffungswert und Umsatzsteuer bei fiktiver Unfallschadenabrechnung

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Kurzanmerkung)

    Mehrwertsteuerabzug bei fiktiver Abrechnung eines Totalschadens

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Unfallschadensregulierung - Umsatzsteuerabzug: 16 % oder 2 %?

  • ra-frese.de (Kurzanmerkung)

    Fiktive Umsatzsteuer bei Ersatzbeschaffung unterhalb des Wiederbeschaffungswerts

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 09.05.2006, Az.: VI ZR 225/05 (Umsatzsteuerabzug vom fiktiven Kfz-Wiederbeschaffungswert)" von Prof. Dr. Christian Huber, original erschienen in: NZV 2006, 576 - 578.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 09.05.2006, Az.: VI ZR 225/05 (MWSt-Abzug bei fiktiver Abrechnung auf Ersatzbeschaffungsbasis)" von VorsRiOLG a.D. RA H. Lemcke, original erschienen in: r+s 2006, 304 - 305.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 09.05.2006, Az.: VI ZR 255/05 (Bestimmung des abzuziehenden Umsatzsteueranteils bei fehlender Ersatzbeschaffung)" von RiOLG Heinz Diehl, original erschienen in: ZfS 2006, 504 - 505.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 2181
  • MDR 2006, 1281
  • NZV 2006, 462
  • NZV 2006, 576 (Ls.)
  • VersR 2006, 987



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)  

  • BGH, 13.09.2016 - VI ZR 654/15  

    Berechnung des bei fiktiver Schadensabrechnung vom Brutto-Wiederbeschaffungswert

    Zur Berechnung des bei fiktiver Schadensabrechnung vom Brutto-Wiederbeschaffungswert eines unfallbeschädigten Kraftfahrzeugs in Abzug zu bringenden Umsatzsteueranteils (Anschluss Senat, Urteil vom 9. Mai 2006, VI ZR 225/05, VersR 2006, 987).

    Die Vorschrift des § 249 Abs. 2 Satz 2 BGB begrenzt insoweit die Dispositionsfreiheit des Geschädigten (Senatsurteile vom 2. Juli 2013 - VI ZR 351/12, NZV 2013, 587 Rn. 7; vom 9. Mai 2006 - VI ZR 225/05, NJW 2006, 2181, Rn. 10).

    Dabei ist es aus Rechtsgründen nicht zu beanstanden, wenn sich der Tatrichter im Rahmen der Schadensschätzung (§ 287 ZPO) an der überwiegenden Wahrscheinlichkeit orientiert, mit der das Fahrzeug diesbezüglich auf dem Gebrauchtwagenmarkt gehandelt wird (Senatsurteil vom 9. Mai 2006 - VI ZR 225/05, NJW 2006, 2181; Soergel/Ekkenga/Kuntz, BGB, 13. Aufl., § 249 Rn. 273; BT-Drs. 14/7752, 24).

  • BGH, 22.09.2009 - VI ZR 312/08  

    Anspruch eines Geschädigten auf Ersatz der i.R.d. von ihm gewählten Weges der

    Fällt für die Beschaffung einer gleichwertigen Ersatzsache - etwa beim Kauf von Privat - keine Umsatzsteuer an, ist sie auch nicht zu ersetzen (vgl. Gesetzesbegründung BT-Drucks. 14/7752 S. 13 f., 23 f.; Senat BGHZ 158, 388, 389 ; 162, 270, 272 f. ; 164, 397, 399 f. ; vom 18. Mai 2004 - VI ZR 267/03 -VersR 2004, 927, 928; vom 9. Mai 2006 - VI ZR 225/05 - VersR 2006, 987, 988; vom 3. März 2009 - VI ZR 100/08 - VersR 2009, 654 Rn. 12).

    In diesem Fall ist sie auch im Rahmen einer fiktiven Schadensabrechnung auf der Grundlage eines Sachverständigengutachtens nicht ersatzfähig, weil § 249 Abs. 2 Satz 2 BGB insoweit die Dispositionsfreiheit begrenzt (vgl. Senatsurteil vom 9. Mai 2006 - VI ZR 225/05 - aaO).

  • BGH, 13.03.2014 - IX ZR 23/10  

    Sanierungserlass - Steuerberaterhaftungsprozess: Notwendige Feststellung einer

    Hierin liegt kein bloßes Nichtbestreiten des klägerischen Vortrags (vgl. BGH, Urteil vom 7. Dezember 1998 - II ZR 266/97, BGHZ 140, 156, 157), sondern die Erklärung, die Tatsache gegen sich gelten lassen zu wollen, dass die Bank mit Sanierungsabsicht handelte und im Steuerverfahren eine entsprechende Bankbestätigung hätte vorgelegt werden können (vgl. BGH, Urteil vom 7. Juli 1994 - IX ZR 115/93, NJW 1994, 3109; vom 19. Mai 2005 - III ZR 265/04, NJW-RR 2005, 1297, 1298; vom 9. Mai 2006 - VI ZR 225/05, NJW 2006, 2181 Rn. 13).
  • OLG Düsseldorf, 15.09.2015 - 1 U 168/14  
    Grundsätzlich ist bei der fiktiven Abrechnung auf Totalschadenbasis der Wiederbeschaffungswert netto anzusetzen (§ 249 Abs. 2 S. 2 BGB; BGH NJW 2006, 2181).

    Erwirbt der Geschädigte aber tatsächlich ein Ersatzfahrzeug zu einem Preis, der dem in einem Sachverständigengutachten ausgewiesenen Brutto-Wiederbeschaffungswert des unfallbeschädigten Kraftfahrzeuges entspricht oder diesen übersteigt, kann er im Wege konkreter Schadensabrechnung die Kosten der Ersatzbeschaffung bis zur Höhe des Brutto-Wiederbeschaffungswertes des unfallbeschädigten Kraftfahrzeuges - unter Abzug des Restwertes - ersetzt verlangen (BGH NJW 2006, 2181; juris Rn. 9; Senat, Urteil vom 05.06.2012 - I-1 U 121/11).

  • OLG Hamm, 19.02.2010 - 9 U 147/09  

    Ansatz des Wiederbeschaffungswerts bei fiktiver Schadensberechnung aufgrund

    Fällt für die Beschaffung einer gleichwertigen Ersatzsache - etwa beim Kauf von Privat - keine Umsatzsteuer an, ist sie auch nicht zu ersetzen (vgl. Gesetzesbegründung BT-Drucks. 14/7752 S. 13 f., 23 f.; BGHZ 158, 388, 389; 162, 270, 272 f. ; 164, 397, 399 f.; BGH VersR 2004, 927, 928; VersR 2006, 987, 988; VersR 2009, 654 Rn. 12).

    In diesem Fall ist sie auch im Rahmen einer fiktiven Schadensabrechnung auf der Grundlage eines Sachverständigengutachtens nicht ersatzfähig, weil § 249 Abs. 2 Satz 2 BGB insoweit die Dispositionsfreiheit begrenzt (vgl. BGH vom 9. Mai 2006 - VI ZR 225/05 - aaO).

    Entgegen der Ansicht der Klägerin kann der Rechtsprechung des BGH - insbesondere auch dem Urteil des BGH vom 09. Mai 2006, Az. VI ZR 225/05 - nicht entnommen werden, dass stets zunächst der Bruttowiederbeschaffungswert zu ermitteln ist, um dann in einem zweiten Schritt zu bestimmen, in welcher Höhe bei der fiktiven Abrechnung die Umsatzsteuer heraus zu rechnen ist.

  • OLG München, 19.08.2016 - 10 U 1524/16  

    Schmerzensgeld und Erwerbsschaden nach Verkehrsunfall

    Solcher "qualifizierter" Parteivortrag (BGH NJW 2006, 2181; OLG Frankfurt, Urt. v. 27.03.2013 - 17 U 11/12 [juris, Rn. 56]) geht zwar grundsätzlich sogar schriftsätzlichem Vorbringen vor (OLG Frankfurt, a. a. O., sowie Urt. v. 29.10.2012 - 1 U 1/12 [juris, Rn. 60]), ist jedoch kein Beweismittel.
  • OLG München, 24.03.2016 - 10 U 3730/14  

    Haftung der Eltern bei vom Kind verursachtem Fahrradunfall

    Dem Erstgericht übersieht, dass derartige Angaben einer Partei im Rahmen des § 141 I ZPO nicht nur Parteivorbringen (BVerfG NJW 2001, 2531; BGH NJW 1960, 100), sondern gerade qualifizierten Parteivortrag bilden (BGH NJW 2006, 2181; OLG Frankfurt, Urt. v. 27.03.2013 - 17 U 11/12 [juris, Rn. 56]), der grundsätzlich schriftsätzlichem Vorbringen sogar vorgeht (OLG Frankfurt, a. a. O., sowie Urt. v. 29.10.2012 - 1 U 1/12 [juris, Rn. 60]).
  • OLG Saarbrücken, 13.04.2010 - 4 U 425/09  

    Haftungsverteilung bei Kollision eines Motorradfahrers mit einem die Fahrbahn

    Zwar ist es nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH, Urt. v. 9.5.2006 - VI ZR 225/05, NJW 2006, 2181) nicht zulässig, bei der Berechnung des Wiederbeschaffungswertes den Umsatzsteueranteil unter Zugrundelegung des regelmäßigen Steuersatzes von 19% und des Differenzumsatzsteuersatzes von 2% zu mitteln.
  • OLG München, 26.02.2016 - 10 U 153/15  

    Erfolgreiche Berufung nach abgewiesener Klage auf Schadensersatz und

    Angaben einer Partei im Rahmen des § 141 I ZPO stellen nicht nur Parteivorbringen (BVerfG NJW 2001, 2531; BGH NJW 1960, 100), sondern gerade qualifizierten Parteivortrag dar (BGH NJW 2006, 2181; OLG Frankfurt, Urt. v. 27.03.2013 - 17 U 11/12 [juris, Rn. 56]), der grundsätzlich schriftsätzlichem Vorbringen sogar vorgeht (OLG Frankfurt, a. a. O., sowie Urt. v. 29.10.2012 - 1 U 1/12 [juris, Rn. 60]).
  • OLG Schleswig, 09.01.2013 - 7 U 109/12  

    Umfang der Ersatzfähigkeit der Mehrwertsteuer

    Fällt eine Umsatzsteuer nicht an, erhält der Geschädigte nur den Netto-Wiederbeschaffungsaufwand (BGH, Urteil v. 9.5.2006 - VI ZR 225/05 - NJW 2006, 2181 ff; Urteil v. 18.05.2004 - VI ZR 267/03 - NJW 2004, 2086 ).

    Auf der Grundlage vorgenannter Entscheidungen ist insbesondere auch unter Berücksichtigung der zur fiktiven Schadensabrechnung auf der Grundlage eines Sachverständigengutachtens (oben unter 1.) ergangene Entscheidung vom 9.5.2006 - VI ZR 225/05 - (aaO, s. Entscheidungsgründe unter II. 1. b) im vorliegenden Fall nicht ersichtlich, dass die beanspruchte Erstattung der tatsächlich angefallenen Umsatzsteuer nicht in Betracht kommt.

  • LG Karlsruhe, 16.02.2007 - 3 O 285/06  

    Verkehrsunfall: Kollision in Bereich einer Kreuzung; Mithaftung des

  • AG München, 10.06.2016 - 331 C 11810/15  

    Schadensberechnung nach Verkehrsunfall bei vorbeschädigtem Fahrzeug

  • LG Hamburg, 11.10.2007 - 323 S 34/07  

    Schadensberechnung bei wirtschaftlichem Totalschaden: Höhe des Vorsteuerabzugs

  • KG, 04.12.2006 - 12 U 206/05  

    Schadensschätzung: Wiederbeschaffungswert eines 8 Jahre alten Fahrzeugs mit einer

  • OLG Brandenburg, 28.09.2006 - 12 U 8/06  

    Fahrzeugschaden: Ersatzfähigkeit der Umsatzsteuer bei fiktiver Abrechnung;

  • OLG Koblenz, 14.08.2006 - 12 U 324/05  

    Kraftfahrzeugunfall: Erstattung von Sachverständigenkosten bei fehlerhaftem

  • LG Duisburg, 30.01.2015 - 2 O 142/14  

    Abrechnung und Restwertermittlung des total beschädigten und in Eigenleistung

  • OLG Köln, 05.06.2013 - 16 U 106/11  

    Haftungsverteilung bei Kollision eines im Überholverbot überholenden Fahrzeugs

  • LG Bonn, 09.09.2008 - 13 O 196/07  
  • LG Dortmund, 14.07.2010 - 22 O 63/08  

    Abstellen auf die Stellung des Leasinggebers für die Bemessung des

  • LG Frankfurt/Main, 08.10.2008 - 16 S 160/08  

    Schadensersatz wegen Verkehrsunfall: Erstattung der Mehrwertsteuer bei Erwerb

  • LG Dortmund, 08.09.2016 - 2 S 7/16  

    Grundsätze zur Berechung des Wiederbeschaffungswertes eines Porsche Roadster im

  • LG Dessau-Roßlau, 01.06.2012 - 2 O 289/10  

    Schadenersatz aus Verkehrsunfall: Verschuldenshaftung des Fahrers eines mit

  • LG Bielefeld, 15.05.2007 - 6 O 22/06  

    Wer bei regennasser Straße ohne Einwirkung Dritter mit seinem PKW ins Schleudern

  • AG Arnsberg, 16.08.2006 - 12 C 141/06  
  • AG Berlin-Mitte, 30.10.2014 - 13 C 3119/13  

    Behandlung der Umsatzsteuer bei fiktiver Schadensabrechnung

  • AG Bad Neuenahr-Ahrweiler, 23.07.2014 - 31 C 62/14  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht