Rechtsprechung
   BGH, 17.01.2018 - 2 StR 334/15   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • HRR Strafrecht

    § 46 Abs. 3 StGB; § 46b StGB
    Grundsätze der Strafzumessung (Berücksichtigung von Motiven des Täters am Rande der objektiven Erfüllung eines Mordmerkmals; strafschärfende Berücksichtigung von Tötungsabsicht); Hilfe zur Aufklärung oder Verhinderung von schweren Straftaten (Voraussetzungen; Verhältnis der Tatbestandsmerkmale untereinander; Rechtsfolge: eingeschränkt überprüfbarer Ermessensspielraum; Berücksichtigung von Motiven des Angeklagten zur Aussageänderung)

  • IWW

    § 49 Abs. 1 StGB, § ... 211 Abs. 1 StGB, § 46b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 StGB, § 100a Abs. 2 StPO, § 46b Abs. 1 Satz 3 StGB, § 46b Abs. 2 StGB, § 46b Abs. 2 Nr. 1 StGB, § 46b Abs. 2 Nr. 2 StGB, § 46b StGB, § 212 Abs. 1, § 25 Abs. 2 StGB, §§ 46b, 49 Abs. 1 StGB, § 46 Abs. 3 StGB, § 132 Abs. 3 GVG, § 46 Abs. 2 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Jurion

    Strafmilderung bzgl. Aufdeckens der Straftat des Täters durch freiwilliges Offenbaren seines Wissens vor der Eröffnung des Hauptverfahrens; Mord wegen Tötung aus niedrigen Beweggründen; Begehung von Mord und Totschlag in Mittäterschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Strafmilderung bzgl. Aufdeckens der Straftat des Täters durch freiwilliges Offenbaren seines Wissens vor der Eröffnung des Hauptverfahrens; Mord wegen Tötung aus niedrigen Beweggründen; Begehung von Mord und Totschlag in Mittäterschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Totschlag - und die Tötungsabsicht in der Strafzumessung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Aufklärungshilfe - aus unlauteren Motiven

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2018, 366



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 28.08.2018 - 5 StR 50/17

    Darlegungsanforderungen bei biostatistischen Wahrscheinlichkeitsberechnungen in

    Die überdurchschnittliche Länge des Revisionsverfahrens hat ihre Ursache neben mehreren Beratungen des Senats vor allem in dem Erfordernis, das Gutachten eines Sachverständigen einzuholen (vgl. BGH, Urteil vom 17. Januar 2018 - 2 StR 334/15 Rn. 28 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht