Rechtsprechung
   BAG, 13.05.1997 - 3 AZR 66/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,1206
BAG, 13.05.1997 - 3 AZR 66/96 (https://dejure.org/1997,1206)
BAG, Entscheidung vom 13.05.1997 - 3 AZR 66/96 (https://dejure.org/1997,1206)
BAG, Entscheidung vom 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 (https://dejure.org/1997,1206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,1206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 1997, 1294
  • BB 1997, 2008
  • DB 1997, 2627
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BAG, 22.10.2015 - 2 AZR 569/14

    Außerordentliche Kündigung - Arbeitsverweigerung

    Bei einem amtlich bestellten Abwickler handelt es sich um einen "bestellten neuen Anwalt" iSv. § 244 Abs. 1 ZPO (BAG 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - zu A der Gründe) .
  • BAG, 30.08.2000 - 4 AZR 563/99

    Grundrechtsbindung der Tarifvertragsparteien

    An dieser Begründung für die unmittelbare Bindung der Tarifvertragsparteien an die Grundrechte hat das Bundesarbeitsgericht überwiegend bis heute festgehalten (ua. 23. Januar 1992 - 2 AZR 470/91 - BAGE 69, 257; 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36; 4. April 1999 - 3 AZR 729/98 - nv.; zustimmend Löwisch in Löwisch/Rieble TVG § 1 Rn. 155, 156 und Anm. zu BAG 5. Oktober 1999 - 4 AZR 668/98 - RdA 2000, 310).
  • BAG, 04.04.2000 - 3 AZR 729/98

    Zusatzversorgung für Fleischbeschautierärzte

    Der Senat hält an seiner ständigen Rechtsprechung fest, wonach die Tarifvertragsparteien unmittelbar an den Gleichheitssatz der Verfassung gebunden sind (vgl. nur BAG 7. März 1995 - 3 AZR 282/94 - BAGE 79, 236, 242 = AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 26; 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36 = EzA BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 12).

    Die Verpflichtung zur Zusatzversorgung war allerdings auch im TV Ang iöS bis zum 31. Dezember 1996 auf die Fälle beschränkt, in welchen der Angestellte im jeweils vorangegangenen Kalenderjahr Stundenvergütungen für mindestens 1.000 Stunden erhalten hatte (vgl. hierzu BAG 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36 = EzA BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 12).

    Der Senat hält an seiner Rechtsprechung fest, wonach die Tarifvertragsparteien unmittelbar an den Gleichheitssatz der Verfassung gebunden sind (ständige Senatsrechtsprechung; vgl. nur BAG 7. März 1995 - 3 AZR 282/94 - BAGE 79, 236, 242, zu B II 2 a der Gründe; 27. Februar 1996 - 3 AZR 886/94 - BAGE 82, 193, 198, zu B III 3 b der Gründe; 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36 = EzA BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 12, zu B II 2 a der Gründe, jeweils mwN; offen gelassen zuletzt durch BAG 5. Oktober 1999 - 4 AZR 668/98 - AP TVG § 1 Tarifverträge: Einzelhandel Nr. 70; ähnlich Schliemann ZTR 2000, 198, 202).

  • BAG, 26.06.2001 - 9 AZR 343/00

    Nebentätigkeitsgenehmigung

    bb) Ob die Tarifvertragsparteien unmittelbar an die Grundrechte gebunden sind (so BAG 15. Januar 1955 - 1 AZR 305/54 - BAGE 1, 258; 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36 = EzA BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 12) oder ob die Grundrechte als Ausdruck objektiver Wertentscheidung unmittelbar für das Arbeitsrecht Geltung beanspruchen können (BAG 28. März 1996 - 6 AZR 501/95 - BAGE 82, 344) oder die Gerichte für Arbeitssachen bei der Auslegung und Anwendung von Tarifverträgen den Schutzauftrag der Grundrechte erfüllen müssen (so BAG 25. Februar 1998 - 7 AZR 641/96 - BAGE 88, 118; 30. August 2000 - 4 AZR 563/99 - ZIP 2001, 529) bedarf keiner abschließenden Stellungnahme.
  • BAG, 23.03.1999 - 3 AZR 631/97

    Pensionskasse und arbeitsrechtliches Diskriminierungsverbot

    Der Arbeitnehmer kann vom Arbeitgeber selbst die Verschaffung einer entsprechenden Versorgungsleistung verlangen (BAG Urteil vom 7. März 1995 - 3 AZR 282/94 - BAGE 79, 236, 249 ff. = AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 26, zu B III 2 b bb der Gründe; BAG Urteil vom 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36, zu B II 2 der Gründe).
  • BAG, 26.08.1997 - 3 AZR 183/96

    Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst - Fleischbeschautierärzte

    Soweit aufgrund der tarifvertraglichen Regelung Angestellte zu Unrecht von der Zusatzversorgung ausgeschlossen worden sind, muß der Arbeitgeber ihnen eine den begünstigten Angestellten entsprechende Zusatzversorgung verschaffen (zu 2. und 3. Bestätigung des Senatsurteils vom 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - zur Veröffentlichung in der Fachpresse vorgesehen).«.

    Dies wäre jedenfalls gleichheitswidrig und deshalb unwirksam gewesen, soweit davon Arbeitnehmer mit mehr als geringfügiger Beschäftigung betroffen waren (BAGE 79, 236 = AP Nr. 26 zu § 1 BetrAVG Gleichbehandlung; Urteil vom 16. Januar 1996 - 3 AZR 767/94 - AP Nr. 222 zu Art. 3 GG; Urteil vom 27. Februar 1996 - 3 AZR 886/94 - AP Nr. 28 zu § 1 BetrAVG Gleichbehandlung, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen; Urteil vom 12. März 1996 - 3 AZR 993/94 - AP Nr. 1 zu § 24 TV Arb Bundespost; Urteil vom 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - zur Veröffentlichung in der Fachpresse vorgesehen).

    Dies allein würde zwar für einen Ausschluß aus der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst nicht ausreichen (Senatsurteil vom 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - zu B II 2 b cc (2) der Gründe, m.w.N., zur Veröffentlichung in der Fachpresse vorgesehen).

    cc) Zum Urteil des Senats vom 13. Mai 1997 (- 3 AZR 66/96 - zur Veröffentlichung in der Fachpresse vorgesehen) besteht kein Widerspruch.

  • BAG, 16.12.2003 - 3 AZR 668/02

    Tarifauslegung - tarifliche Regelung der Arbeitsbedingungen für Abendpersonal an

    Der erkennende Senat hat mehrfach entschieden, die Tarifvertragsparteien seien bei ihrer Rechtsetzung an die zentrale Gerechtigkeitsnorm des Art. 3 Abs. 1 GG gebunden (7. März 1995 - 3 AZR 282/94 - BAGE 79, 236, 242; 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 36 = EzA BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 12; 4. April 2000 - 3 AZR 729/98 - AP TVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 2 = EzA BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 19; 19. März 2002 - 3 AZR 121/01 - AP BetrAVG § 1 Gleichbehandlung Nr. 53 = EzA GG Art. 3 Nr. 96).
  • LAG Baden-Württemberg, 18.07.2001 - 2 Sa 20/01

    Sorgerecht ist ein sachlicher Grund für eine unterschiedliche Behandlung der

    Ob und inwieweit Tarifvertragsparteien unmittelbar an die Grundrechte, vor allem an Artikel 3 Abs. 1 GG und den daraus abgeleiteten allgemeinen Gleichheitssatz und arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz gebunden sind oder nur eine mittelbare Schutzwirkung zu Gunsten der Grundrechtsträger besteht, bedarf vorliegend keiner Entscheidung (vgl. BAG 05.10.1999 - 4 AZR 668/98 - AP Nr. 70 zu § 1 TVG Tarifverträge: Einzelhandel; dagegen BAG 13.05.1997 - 3 AZR 66/96 - AP Nr. 36 zu § 1 BetrAVG Gleichbehandlung; zuletzt BAG 04.04.2000 - 3 AZR 729/98 - RdA 2001, 110).
  • LAG Hamm, 20.04.2004 - 6 Sa 1279/03

    Der Anwendbarkeit von § 1 Abs. 1 Satz 1 BetrAVG stehen weder

    Solch ein Feststellungsantrag ist zulässig (BAG 16. Januar 1996 - 3 AZR 767/94; BAG 13. Mai 1997 - 3 AZR 66/96; BAG 27. Januar 1998 - 3 AZR 415/96).
  • LAG Hamm, 14.07.1998 - 6 Sa 2450/97

    Anspruch auf Erfüllung einer gleichwertigen Versorgung in vollem Umfang;

    BAG-Urteil vom 13.5.1997, DB 1997 S. 2627.
  • LAG München, 23.09.2015 - 5 Sa 235/15

    Anspruch auf Erteilung einer Versorgungszusage, Feststellungsklage, Bestimmtheit,

  • BAG, 25.02.1999 - 3 AZR 213/97

    Zusatzversorgung: Gleichbehandlung

  • LAG Düsseldorf, 10.02.1999 - 17 Sa 809/98

    Betriebliche Altersversorgung: Ausschluss geringfügig Beschäftigter -

  • BAG, 25.02.1999 - 3 AZR 212/97

    Zusatzversorgung: Gleichbehandlung

  • BAG, 24.06.1998 - 3 AZR 4/97

    Zusatzversorgung für nebenamtlich in der Fleischbeschau tätige Arbeitnehmer

  • BAG, 25.02.1999 - 3 AZR 332/97

    Zusatzversorgung: Gleichbehandlung

  • LAG Düsseldorf, 07.04.1998 - 16 Sa 77/98

    Betriebliche Altersversorgung: Anspruch bei geringfügiger Beschäftigung

  • BAG, 30.08.2000 - 4 AZR 565/99
  • LAG Hamm, 13.07.1999 - 6 Sa 2248/98

    Betriebliche Altersversorgung - Erfüllungsanspruch - Umfang - Nachversicherung

  • BAG, 30.08.2000 - 4 AZR 564/99
  • BAG, 25.07.2000 - 3 AZR 231/98

    Zusatzversorgungsanspruch für einen beurlaubten Beamten

  • LAG Hamm, 13.07.1999 - 6 Sa 2249/98

    Betriebliche Altersversorgung - Erfüllungsanspruch - Umfang - Nachversicherung

  • BAG, 30.08.2000 - 4 AZR 566/99
  • LAG Niedersachsen, 15.09.2006 - 10 Sa 346/06

    Feststellung der zukünftigen Rentenzahlungsverpflichtung eines Arbeitgebers als

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht