Grundgesetz

   I. Die Grundrechte (Art. 1 - 19)   
Gliederung

Art. 3

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in


 


Rechtsprechung zu Art. 3 GG

54.184 Entscheidungen zu Art. 3 GG in unserer Datenbank:

In diesen Entscheidungen suchen:

Alle 54.184 Entscheidungen

Art. 3 GG in Nachschlagewerken

Querverweise

Auf Art. 3 GG verweisen folgende Vorschriften:

Redaktionelle Querverweise zu Art. 3 GG:

    Grundgesetz (GG) 
      Die Grundrechte
        Art. 6 V
     
      Der Bund und die Länder
        Art. 33 I, II, III
     
      Der Bundestag
        Art. 38 I 1
    EG-Vertrag (EG) 
      Grundsätze
        Art. 3 II (ex-Art. 3)
        Art. 12 (ex-Art. 6)
        Art. 13 (ex-Art. 6a)
     
      Die Politiken der Gemeinschaft
        Sozialpolitik, allgemeine und berufliche Bildung und Jugend
          Sozialvorschriften
            Art. 141 (ex-Art. 119) (zu Art. 3 II, III)
    Verfassung (Verf) 
      Erster Hauptteil: Vom Menschen und seinen Ordnungen
        Mensch und Staat
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht