Rechtsprechung
   BGH, 16.06.1982 - IVb ZR 720/80   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1982,1331
BGH, 16.06.1982 - IVb ZR 720/80 (https://dejure.org/1982,1331)
BGH, Entscheidung vom 16.06.1982 - IVb ZR 720/80 (https://dejure.org/1982,1331)
BGH, Entscheidung vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 (https://dejure.org/1982,1331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,1331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anfechtung der Ehelichkeit eines in der UdSSR lebenden Kindes des deutschen Ehemannes - Vorliegen einer anderweitigen Rechtshängigkeit des Rechtsstreites wegen vorherige Anrufung des Volksgerichts Vilnius - Maßgeblichkeit des Zeitpunktes der Kenntnis von den Umständen der Nichtehelichkeit des Kindes für den Beginn der Frist für die Anfechtung der Ehelichkeit des Kindes - Erfordernis einer Verhinderung bezüglich der Erhebung der Anfechtungklage durch höhere Gewalt innerhalb der letzten sechs Monate der Anfechtungsfrist für die Hemmung der Frist - Vorliegen einer Fristhemmung auf Grund Rechtsunkenntnis und falscher anwaltlicher Beratung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1982, 998
  • FamRZ 1982, 917
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BGH, 29.06.1989 - III ZR 92/87

    Amtspflichten des Urkundsbeamten bei Zustellungen im Mahnverfahren;

    Das bedeutet im Streitfall, daß der genannte Zeitraum von sechs Monaten (§ 203 BGB), während dessen die Verhinderung voll bestand, nach § 205 BGB in die Verjährungsfrist nicht eingerechnet wird und diese sich ab Wegfall des Hindernisses um sechs Monate verlängert (vgl. Senatsurteil BGHZ 37, 113, 118 und BGH Urt. v. 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 = LM BGB § 203 Nr. 21 = FamRZ 1982, 917, 918).
  • BGH, 07.05.1997 - VIII ZR 253/96

    Verjährung der Gewährleistungsansprüche bei Beschlagnahme des verkauften PKW

    Dabei stellen Rechtsunkenntnis oder Rechtsirrtum des Gläubigers in aller Regel noch keine höhere Gewalt dar (BGHZ 24, 134, 135 f; BGH, Urteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 = FamRZ 1982, 917 unter B II 3), es sei denn, sie sind - wofür kein Anhalt besteht - durch ein Fehlverhalten von Behörden oder Gerichten hervorgerufen oder verstärkt worden oder selbst bei aller vernünftigerweise zumutbaren Sorgfalt nicht zu vermeiden gewesen (BGHZ 129, 282, 289 m.w.Nachw.).
  • BGH, 07.11.1990 - XII ZR 120/89

    Verfassungsmäßigkeit der Zweijahresfrist

    Nach dem sich aus Art. 18 Abs. 1 EGBGB a.F. ergebenden Ehelichkeitsstatut beurteilt sich grundsätzlich auch die Geltendmachung der Nichtehelichkeit eines Kindes (Senatsurteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 - FamRZ 1982, 917 m.N.; MünchKomm/Schwimann a.a.O. Rdn. 35).

    Damit entscheidet deutsches Recht darüber, welche Fristen für die Erhebung einer Anfechtungsklage zu beachten sind (MünchKomm/Schwimann a.a.O. Rdn. 44 mit Fn. 5; Senatsurteil vom 16. Juni 1982 aaO).

    Nachdem sich der Kläger nicht in seinem Heimatland, sondern in einem fremden Land befand und seit der Geburt des Beklagten wiederholt darauf aufmerksam gemacht worden war, nicht der Vater des Beklagten zu sein, war es ihm zuzumuten, sich über die hier geltende Rechtslage anwaltlich beraten zu lassen (vgl. auch Senatsurteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 - FamRZ 1982, 917).

  • OLG Düsseldorf, 12.03.2002 - 23 U 113/01

    Zu den Voraussetzungen der Verjährungsfrist des § 196

    Rechtsirrtümer oder Fehlvorstellungen des Gläubigers über Bestand oder Verjährung seines Anspruchs hindern ohne Rücksicht auf ihre Ursachen weder den Beginn der Verjährung (BGHZ 73, 363, 365 = NJW 1979, 1550; BGHZ 98, 174, 185 = NJW 1986, 2564, 2567; BGHZ 119, 69, 71 = NJW 1992, 2766, 2767 mwN.; BGHZ 125, 56, 63 f. = NJW 1994, 999, 1001 mwN.) noch nach § 203 BGB ihren Ablauf (BGHZ 24, 134, 135 f. = NJW 1957, 1069; BGHZ 129, 282, 289 = DtZ 1995, 280, 281; BGH MDR 1992, 998, 999 = FamRZ 1982, 917, 918; NJW 1997, 3164); der gute Glaube des Anspruchsberechtigten, mit verjährungsunterbrechenden Maßnahmen noch zuwarten zu können, begründet nicht einmal den Einwand der unzulässigen Rechtsausübung (BGH NJW 1988, 265, 266; NJW 2001, 2543, 3544).
  • BGH, 28.04.1995 - LwZR 9/94

    Verjährung eines nach dem Recht der DDR zu beurteilenden Schadensersatzanspruchs

    a) Nach gefestigter Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes stellen Rechtsunkenntnis oder Rechtsirrtum allerdings grundsätzlich noch keine höhere Gewalt dar (BGHZ 24, 134, 135 f; BGH, Urt. v. 16. Juni 1982, IVb ZR 720/80, MDR 1982, 998, 999).
  • BGH, 06.07.1994 - XII ZR 136/93

    Einhaltung der Frist für die Anfechtung der Ehelichkeit eines Kindes; Vertrauen

    War der Kläger innerhalb der letzten sechs Monate der Anfechtungsfrist durch höhere Gewalt an der Klageerhebung gehindert, so verlängerte sich die Frist nach Wegfall der Hinderungsgründe um die Hemmungszeit (Senatsurteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 - LM Nr. 21 zu § 203 BGB = FamRZ 1982, 917, 918; Palandt/Heinrichs BGB 53. Aufl. § 203 Rdn. 1).

    Höhere Gewalt kann daher vorliegen, wenn eine amtliche Stelle oder Behörde die Angelegenheit fehlerhaft behandelt oder wenn sich ein rechtsunkundiger Bürger darauf verläßt, daß die Gerichte und Behörden, die in seiner Angelegenheit tätig sind, pflichtgemäß und sorgfältig handeln und ihm zutreffende und verständliche Auskünfte erteilen (vgl. RGZ 160, 92, 94, Senatsurteil vom 16. Juni 1982 aaO.; BayOblG NJW-RR 1993, 780, 782; OLG München FamRZ 1972, 372, 373; OLG Hamm FamRZ 1977, 551, 552; Johannsen in RGRK/BGB, 12. Aufl. § 203 Rdn. 12; MünchKomm/Mutschler BGB 3. Aufl. § 1594 Rdn. 10).

  • BGH, 18.03.1987 - IVb ZR 24/86

    Eintritt der Rechtshändigkeit im Ausland

    Die Rechtshängigkeit vor einem ausländischen Gericht steht nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs der Rechtshängigkeit vor einem inländischen Gericht gleich, wenn das ausländische Urteil hier anzuerkennen sein wird (BGH Urteil vom 20. März 1964 - V ZR 34/62 - WM 1964, 617; Senatsurteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 - FamRZ 1982, 917; BGH Urteil vom 10. Oktober 1985 - I ZR 1/83 - NJW 1986, 2195).
  • BGH, 26.01.1983 - IVb ZR 335/81

    Sperrwirkung eines im Ausland angestrengten Ehescheidungsverfahrens

    Dies entspricht der für den innerstaatlichen Bereich geltenden Regelung des § 261 Abs. 3 Nr. 1 ZPO und auch den Grundsätzen, die nach deutscher Rechtsauffassung im internationalen Verfahrensrecht allgemein gelten (BGH, Urteile vom 2. Oktober 1957 - IV ZR 95/57 - NJW 1958, 103 und vom 20. März 1964 - V ZR 34/62 - WM 1964, 617; Senatsurteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 - FamRZ 1982, 917 m.w.N.; ebenso schon RGZ 49, 340, 344 f.).

    Nach allgemeinen Grundsätzen ist für die Sperrwirkung der Rechtshängigkeit eines ausländischen Verfahrens erforderlich, daß die in diesem Verfahren ergehende Entscheidung im Inland anzuerkennen sein wird (Senatsurteil vom 16. Juni 1982 a.a.O. S. 917 m.w.N.).

  • BGH, 11.05.1994 - XII ZR 7/93

    Bestimmung des anzuwendenden Rechts bei Anfechtung der Ehelichkeit eines Kindes

    Nach dem Ehelichkeitsstatut beurteilt sich vielmehr grundsätzlich auch das Anfechtungsstatut, also das Recht, nach welchem die Nichtehelichkeit geltend zu machen ist (überwiegende Meinung, vgl. Senatsurteile vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 - FamRZ 1982, 917; vom 7. November 1990 aaO.; Münch-Komm/Schwimann aaO. Art. 19 EGBGB Rdn. 9, 43; MünchKomm/Sonnenberger aaO. Art. 220 EGBGB Rdn. 13; Palandt/Heldrich aaO. Art. 220 EGBGB Rdn. 4; Henrich, Internationales Familienrecht S. 182; derselbe IPrax 1993, 392; v. Bar, Internationales Privatrecht 1991 Bd. II Rdn. 307, 309; Beitzke aaO. S. 478; a.A. Ferid, Internationales Privatrecht 3. Aufl. S. 330, 8 - 245).

    Verfassungsrechtliche Bedenken hiergegen bestehen nicht (BGHZ 75 aaO. S. 35, 36; Senatsurteile vom 16. Juni 1982 aaO. und vom 7. November 1990 aaO.).

  • BGH, 09.01.1991 - XII ZR 85/90

    Hemmung der Verjährung durch Beantragung von Prozeßkostenhilfe

    Hingegen interessiert die Zeit vorher nicht, die Zeit nachher nur insoweit, als die durch Hemmung verlängerte Frist weiterläuft (Senatsurteil vom 16. Juni 1982 - IVb ZR 720/80 = FamRZ 1982, 917, 918).
  • BGH, 10.10.1985 - I ZR 1/83

    Anderweitige Rechtshängigkeit vor einem ausländischen Gericht

  • OLG Düsseldorf, 21.08.2003 - 23 U 113/02

    Vermietung als Gewerbebetrieb im Sinne des § 196 Abs. 1 Nr. 1 BGB

  • OLG Schleswig, 02.11.2006 - 11 U 22/06

    Anwaltliche Belehrungspflichten bei Mandanten, die die deutsche Sprache nur

  • BGH, 28.11.1985 - III ZR 3/85

    Anhängigkeit von Klagen wegen desselben Anspruchs zwischen denselben Parteien bei

  • OLG Hamm, 05.02.2016 - 11 U 138/14

    Verjährung von Amtshaftungsansprüchen wegen Mobbings

  • BAG, 29.11.1990 - 2 AZR 312/90

    Hemmung der Verjährung durch höhere Gewalt - Löschung einer Gesellschaft aus dem

  • OLG Saarbrücken, 09.03.2004 - 2 UF 23/03

    Sorgerechtsverfahren: Wirkung der Rechtshängigkeit der Streitsache vor einem

  • OLG Celle, 09.07.1997 - 15 W 31/97

    Prozeßkostenhilfe; Anfechtung der Ehelichkeit

  • OLG Jena, 20.10.1998 - WF 130/98

    Voraussetzungen für die Bewilligung von Prozesskostenhilfe; Anforderungen an die

  • BGH, 25.09.1985 - IVb ZR 50/84
  • BGH, 19.10.1994 - XII ZR 64/94

    Versäumnis der Anfechtungsfrist des § 1594 BGB

  • BGH, 03.11.1982 - IVb ZR 321/81

    Beginn der Frist für die Anfechtung der Ehelichkeit eines Kindes - Anwendbarkeit

  • KG, 11.02.1983 - 3 UF 3908/82

    Zuständigkeit in einer Scheidungssache; Scheidung einer Ehe in Anwendung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht