Rechtsprechung
   BGH, 17.10.2013 - I ZR 41/12   

Volltextveröffentlichungen (16)

  • lexetius.com

    BGB § 307 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1; UrhG § 11 Satz 2, § 31 Abs. 5, § 88 Abs. 1, § 89 Abs. 1, § 92 Abs. 1; UKlaG § 1

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Rechteeinräumung Synchronsprecher - Die Bestimmungen der § 88 Abs. 1, § 89 Abs. 1 und § 92 Abs. 1 UrhG sind Auslegungsregeln und kommen als Maßstab einer Inhaltskontrolle von AGB nach § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht in Betracht.

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    Rechteeinräumung Synchronsprecher

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 307 Abs 1 BGB, § 307 Abs 2 Nr 1 BGB, § 11 S 2 UrhG, § 31 Abs 5 UrhG, § 88 Abs 1 UrhG
    Allgemeine Geschäftsbedingungen in Urheberrechtsverträgen: Inhaltskontrolle für Buy-Out-Klauseln in Verträgen mit Synchronsprechern - Rechteeinräumung Synchronsprecher

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zur Auslegung von AGB im Urheberrechtsbereich bei Pauschalvergütungsklauseln

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Übertragung urheberrechtlicher Nutzungsrechte von Synchronsprechern durch Allgemeine Geschäftsbedingungen in einem Vertrag; Gesetzliche Leitbildfunktion des § 31 Abs. 5 UrhG für die Bewertung der Übertragung von Nutzungsrechten i.R.d. Kontrolle von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • kanzlei.biz

    Auslegung von AGB bei der Rechteeinräumung von Synchronsprechern

  • debier datenbank

    Rechteeinräumung Synchronsprecher

    § 307 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Übertragung urheberrechtlicher Nutzungsrechte von Synchronsprechern durch Allgemeine Geschäftsbedingungen in einem Vertrag; Gesetzliche Leitbildfunktion des § 31 Abs. 5 UrhG für die Bewertung der Übertragung von Nutzungsrechten i.R.d. Kontrolle von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Zur Inhaltskontrolle bei der Rechteeinräumung durch Synchronsprecher in AGB - §§ 88 I, 89 I, 92 I UrhG nur Auslegungsregeln

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation)

    Total Buy Out Verträge sind zulässig bei angemessener Vergütung

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Rechteeinräumung Synchronsprecher

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit von AGB-Klauseln in Verträgen mit Synchronschauspielern

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rechteeinräumung durch den Synchronsprecher

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur Rechteeinräumung bei Synchronsprechern

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Rechteeinräumung bei Synchronsprechern

  • Jurion (Kurzinformation)

    Wirksamkeit von Klauseln über Übertragung von Nutzungsrechten in Verträgen mit Synchronschauspielern

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Rechteeinräumung bei Synchronsprechern

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Mustervertrag für Synchronsprecher wirksam?

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Wirksamkeit von Klauseln über Übertragung von Nutzungsrechten in Verträgen mit Synchronschauspielern

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Wirksamkeit von Klauseln über Übertragung von Nutzungsrechten in Verträgen mit Synchronschauspielern

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum urteil des BGH vom 17.10.2013, Az.: I ZR 41/12 (Zulässigkeit von AGB-Klauseln in Verträgen mit Synchronschauspielern)" von Prof. em. Dr. Artur-Axel Wandtke, original erschienen in: ZUM 2014, 582 - 587.

Papierfundstellen

  • NJW 2014, 1949
  • MDR 2014, 641
  • GRUR 2014, 556
  • MIR 2014, Dok. 061
  • BB 2014, 1153
  • ZUM 2014, 582
  • afp 2014, 255



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG München, 07.06.2018 - 29 U 2490/17  

    Videoberichterstattung im Amateurfußball II

    Eine Anwendung der Auslegungsregel des § 31 Abs. 5 UrhG und seines Schutzgedankens kommt als Maßstab einer Inhaltskontrolle von Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht in Betracht (vgl. BGH GRUR 2014, 556 Tz. 11 - Rechteeinräumung Synchronsprecher m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht