Rechtsprechung
   BGH, 18.05.2017 - VII ZR 122/14   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 179 Abs 1 BGB, § 204 Abs 1 Nr 1 BGB
    Hemmung der Verjährung durch gerichtliche Geltendmachung: Änderung des Streitgegenstandes bei Wechsel der Art der Schadensberechnung ohne Erweiterung des Klageantrags; Übergang vom negativen zum positiven Interesse beim Anspruch auf Schadensersatz gegen den Vertreter ohne Vertretungsmacht

  • Jurion

    Änderung des Streitgegenstands durch den Wechsel der Art der Schadensberechnung; Wechsel der Berechnung des Schadensersatzes nach dem negativen Interesse (Vertrauensschaden) durch den Ersatz des positiven Interesses (Erfüllungsinteresse)

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine Änderung des Streitgegenstands, wenn ein Kläger seinen gemäß § 179 Abs. 1 BGB zu ersetzenden Schaden zunächst nach dem negativen Interesse berechnet und später stattdessen Ersatz des positiven Interesses verlangt, sofern Klageantrag und Lebenssachverhalt unverändert bleiben

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 179 Abs. 1; BGB § 204 Abs. 1 Nr. 1
    Änderung des Streitgegenstands durch den Wechsel der Art der Schadensberechnung; Wechsel der Berechnung des Schadensersatzes nach dem negativen Interesse (Vertrauensschaden) durch den Ersatz des positiven Interesses (Erfüllungsinteresse)

  • datenbank.nwb.de

    Hemmung der Verjährung durch gerichtliche Geltendmachung: Änderung des Streitgegenstandes bei Wechsel der Art der Schadensberechnung ohne Erweiterung des Klageantrags; Übergang vom negativen zum positiven Interesse beim Anspruch auf Schadensersatz gegen den Vertreter ohne Vertretungsmacht

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Art der Schadensberechnung geändert: Streitgegenstand bleibt gleich!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kein geänderter Streitgegenstand durch bloßen Wechsel der Art der Schadensberechnung ohne Erweiterung des Klageantrags und ohne anderen Lebenssachverhalt

Besprechungen u.ä. (3)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Änderung des Streitgegenstandes bei Wechsel der Art der Schadensberechnung

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Inhalt und Verjährung des Anspruchs aus § 179 Abs. 1 BGB

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Art der Schadensberechnung geändert: Streitgegenstand bleibt gleich! (IBR 2017, 537)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2017, 2673
  • MDR 2017, 966
  • NZBau 2017, 540
  • WM 2018, 193



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Schleswig, 19.12.2017 - 3 U 15/17  

    Aufhebung vergaberechtswidrig: Anspruch auf entgangenen Gewinn?

    Darin liegt dann, wenn - wie hier - das negative Interesse Teil der Schadensberechnung bzgl. des positiven Interesses ist keine Änderung des Streitgegenstandes (vgl. BGH, Urt. v. 18.05.2017, VII ZR 122/14, NZBau 2017, 540).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht