Rechtsprechung
   BGH, 10.02.1994 - IX ZR 109/93   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,243
BGH, 10.02.1994 - IX ZR 109/93 (https://dejure.org/1994,243)
BGH, Entscheidung vom 10.02.1994 - IX ZR 109/93 (https://dejure.org/1994,243)
BGH, Entscheidung vom 10. Februar 1994 - IX ZR 109/93 (https://dejure.org/1994,243)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,243) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Einseitiges Rechtsgeschäft durch Rechtsanwalt - Vorlage der Originalvollmacht - Pflichtverstoß - Kausale Rechtsnachteile - Beratung bei Gesellschaftsaustritt - Aufklärung über Buchwertklausel - Honorarfreie Schadensabwendung - Vermutung rechtzeitiger ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 675, 174, 249; ZPO § 286
    Pflicht des Rechtsanwalts zur Vorlage der Vollmachtsurkunde im Original; Umfang der Beratungspflicht bei Ausscheiden des Mandanten aus einer Gesellschaft; Umfang der Schadensersatzverpflichtung des Rechtsanwalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1994, 1472
  • MDR 1994, 837
  • VersR 1994, 938
  • WM 1994, 1114
  • BB 1994, 807
  • DB 1994, 873
  • AnwBl 1995, 44
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (59)

  • BGH, 09.06.1994 - IX ZR 125/93

    Zulässigkeit eines Grundurteils über eine Feststellungsklage; Beiziehung von

    Der Rechtsanwalt hat nach gefestigter Rechtsprechung seinen Auftrag so zu erledigen, daß die Belange des Auftraggebers in jeder Hinsicht beachtet und Nachteile für ihn möglichst vermieden werden (BGH, Urt. v. 8. Juli 1993 - IX ZR 242/92, NJW 1993, 2676; v. 10. Februar 1994 - IX ZR 109/93, NJW 1994, 1472).
  • BGH, 20.06.1996 - IX ZR 106/95

    Entstehung des Schadens bei Haftung des Rechtsanwalts; Mitverschulden des

    c) Dafür, daß der Mandant eine Bitte seines Rechtsanwalts um Informationen und Unterlagen erfüllt hätte, spricht grundsätzlich der Beweis des ersten Anscheins (BGH, Urt. v. 10. Februar 1994 - IX ZR 109/93, NJW 1994, 1472, 1475).
  • BGH, 06.10.2005 - IX ZR 111/02

    Umfang der Haftung eines Rechtsanwalts; Mitverschulden des Mandanten bei

    Danach hat ein Rechtsanwalt, dem ein Fehler unterlaufen ist, aus dem seinem Auftraggeber ein Schaden droht, zusätzliche honorarfreie Leistungen zu erbringen, sofern sich der Schadenseintritt nur noch auf diese Weise verhindern lässt (BGH, Urt. v. 10. Februar 1994 - IX ZR 109/93, WM 1994, 1114).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht