Rechtsprechung
   OLG Rostock, 02.08.2021 - 2 U 17/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,32960
OLG Rostock, 02.08.2021 - 2 U 17/20 (https://dejure.org/2021,32960)
OLG Rostock, Entscheidung vom 02.08.2021 - 2 U 17/20 (https://dejure.org/2021,32960)
OLG Rostock, Entscheidung vom 02. August 2021 - 2 U 17/20 (https://dejure.org/2021,32960)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,32960) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    Policenaufkäufer

    § 4 Nr 1 UWG, § 4 Nr 4 UWG, § 134 BGB, § 138 Abs 1 BGB, § 305 Abs 1 S 1 BGB
    Mitbewerberbehinderung bzw. Vertragsbruchverleitung im Rahmen des so genannten Lebensversicherungszweitmarktes; Rechtsnatur und Wirksamkeit eines Vertrags über den Policenaufkauf - Policenaufkäufer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Gezielte Behinderung, Mitbewerber, Mitbewerber gezielt behindert, unlauterer Wettbewerb, UWG § 4 Nr. 4

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2021, 552
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Rostock, 16.02.2022 - 2 U 24/21

    Lupinen-Eiweiß - 1. Zur Qualifizierung von Süßlupineneiweiß, das im Wege

    Allenfalls könnte grundsätzliche Bedeutung dann bejaht werden, wenn die Sache höchstrichterlich ungeklärt wäre und - zudem - in der instanzgerichtlichen Rechtsprechung bzw. im Schrifttum deutliche Unterschiede auszumachen wären, solange es sich nicht lediglich um ganz vereinzelte Abweichungen von einer ansonsten weitgehend einhelligen Sichtweise handelt (vgl. Senat , Beschluss vom 02.08.2021 - 2 U 17/20, WRP 2021, 1624 [Juris; Tz. 154], m.w.N.).
  • OLG Rostock, 08.11.2021 - 2 U 25/21

    Kenntnis des CEO - Wettbewerbsrechtliches einstweiliges Verfügungsverfahren:

    Jedenfalls im Ergebnis - und das reicht für die beabsichtigte Beschlusszurückweisung aus (vgl. Senat , Beschluss vom 17.11.2020 - 2 U 16/19, WRP 2021, 239 = NJ 2021, 74 [Juris; Tz. 1], m.w.N.; Senat , Beschluss vom 02.08.2021 - 2 U 17/20 [Juris; Tz. 69]) - erweist sich die Entscheidung des Landgerichts, den einstweiligen Verfügungsantrag (§ 935 ZPO) mangels Verfügungsgrundes (§§ 920 Abs. 2, 936 ZPO) zurückzuweisen, als richtig.
  • OLG Rostock, 21.12.2021 - 2 U 27/21

    Zur Vindikationsfähigkeit eines Rezepts (mangels Stofflichkeit verneint).

    Soweit Rechtsprechung und Literatur in - ausgesprochen engen - Grenzen "Aufweichungen" des bürgerlichrechtlichen Sachbegriffs im Zusammenhang mit Daten- bzw. Datensätzen zulassen, betrifft das erstens allenfalls so genannte Standardsoftware (vgl. Senat , Beschluss vom 02.08.2021 - 2 U 17/20, WRP 2021, 1624 [Juris; Tz. 134], m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht