Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 27.11.2014

Rechtsprechung
   BVerwG, 27.11.2014 - 7 C 20.12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,36819
BVerwG, 27.11.2014 - 7 C 20.12 (https://dejure.org/2014,36819)
BVerwG, Entscheidung vom 27.11.2014 - 7 C 20.12 (https://dejure.org/2014,36819)
BVerwG, Entscheidung vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 (https://dejure.org/2014,36819)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,36819) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    GG Art. 5 Abs. 1 Satz 1, Art. 48 Abs. 3; EMRK Art. 10 Abs. 1 Satz 2; IFG § 1 Abs. 1 Satz 1, § 5 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2; AbgG § 12 Abs. 4; BDSG § 3 Abs. 1 und 6; VwGO § 108 Abs. 1
    Informationszugang; Deutscher Bundestag; Abgeordneter; Ausschlussgrund; personenbezogene Daten; mandatsbezogene Daten; Amtsausstattung; Sachmittelpauschale; Sachleistungskonsum; Sachleistungskonto; Bürobedarf; Informations- und Kommunikationsbedarf; iPod; ...

  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 5 Abs. 1 Satz 1, Art. 48 Abs. 3
    Abgeordneter; Amtsausstattung; Ausschlussgrund; Bürobedarf; Deanonymisierung; Deutscher Bundestag; Informations- und Kommunikationsbedarf; Informationsaufbereitung; Informationsbeschaffungspflicht; Informationszugang; Offenbarungspflicht; Sachleistungskonsum; ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 5 Abs 1 S 1 GG, Art 48 Abs 3 GG, § 3 Abs 1 BDSG 1990, § 3 Abs 6 BDSG 1990, Art 10 Abs 1 S 2 MRK
    Informationszugang zur Verwendung der Sachmittelpauschale durch Abgeordnete

  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf den Zugang zu Angaben zum Sachleistungskonsum der Abgeordneten des Deutschen Bundestages

  • doev.de PDF

    Anspruch auf Zugang zu mandatsbezogenen Informationen

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Informationszugang; Deutscher Bundestag; Abgeordneter; Ausschlussgrund; personenbezogene Daten; mandatsbezogene Daten; Amtsausstattung; Sachmittelpauschale; Sachleistungskonsum; Sachleistungskonto; Bürobedarf; Informations- und Kommunikationsbedarf; iPod; ...

  • rechtsportal.de

    IFG § 1 Abs. 1; IFG § 5 Abs. 2
    Anspruch auf den Zugang zu Angaben zum Sachleistungskonsum der Abgeordneten des Deutschen Bundestages

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • strafakte.de (Kurzinformation)

    Wer einen Montblanc bestellt hat, bleibt vertraulich

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Informationen für Journalisten zur Verwendung der Abgeordneten-Sachmittelpauschale nur anonymisiert

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Informationszugang zur Verwendung der Sachmittelpauschale durch Abgeordnete

Sonstiges

  • meedia.de (Meldung mit Bezug zur Entscheidung, 28.11.2014)

    Füller-Affäre: Bild prüft Verfassungsbeschwerde

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 151, 1
  • NVwZ 2015, 669
  • K&R 2015, 282
  • DÖV 2015, 446
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (81)

  • BVerwG, 25.06.2015 - 7 C 1.14

    Deutscher Bundestag; Wissenschaftliche Dienste; Sprachendienst; Behörde;

    Diese Beschränkung folgt jedenfalls aus § 5 Abs. 2 IFG, der den Schutz personenbezogener Daten, die mit dem Mandat in Zusammenhang stehen, durch einen abwägungsresistenten Ausschlussgrund gewährleistet (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 - NVwZ 2015, 669 Rn. 19, 22).
  • BVerwG, 17.03.2016 - 7 C 2.15

    Informationszugang; Akteneinsicht; außerordentlich umfangreiche Aktenbestände;

    Dies gilt angesichts der Weite der im Informationsfreiheitsgesetz anwendbaren Begriffsbestimmung des § 3 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) i.d.F. der Bekanntmachung vom 14. Januar 2003 (BGBl. I S. 66), zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 25. Februar 2015 (BGBl. I S. 162) (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 - BVerwGE 151, 1 Rn. 20) insbesondere dann, wenn es um personenbezogene Daten geht.

    § 5 Abs. 2 IFG enthält für Informationen, die mit einem Dienst- oder Amtsverhältnis oder Mandat des Dritten in Zusammenhang stehen, und bei Informationen, die einem Berufs- oder Amtsgeheimnis unterliegen, eine vorweggenommene Abwägung zugunsten des Schutzinteresses des Dritten (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 - BVerwGE 151, 1 Rn. 19).

  • BVerwG, 29.06.2017 - 7 C 24.15

    Anspruch auf Einsicht in Gutachten über NS-Vergangenheit verstorbener ehemaliger

    Das Informationsfreiheitsgesetz erstreckt seinen Regelungswillen nach seiner Entstehungsgeschichte gerade auch auf Personalaktendaten (vgl. BT-Drs. 15/4493 S. 13; BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 - BVerwGE 151, 1 Rn. 24).

    Soweit diese Daten im Zusammenhang u.a. mit einem Dienstverhältnis stehen, kommt dem Geheimhaltungsinteresse des Betroffenen immer der Vorrang im Sinne eines abwägungsresistenten Versagungsgrundes zu (BVerwG, Urteile vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 - BVerwGE 151, 1 Rn. 19 und vom 17. März 2016 - 7 C 2.15 - BVerwGE 154, 231 Rn. 26).

    Die Auslegung des Begriffs der personenbezogenen Daten richtet sich nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen (BVerwG, Urteile vom 27. November 2014 - 7 C 20.12 - BVerwGE 151, 1 Rn. 20 und vom 17. März 2016 - 7 C 2.15 - BVerwGE 154, 231 Rn. 22; Schoch, a.a.O., § 5 Rn. 22).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 27.11.2014 - 7 C 19.12, 7 C 20.12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,36726
BVerwG, 27.11.2014 - 7 C 19.12, 7 C 20.12 (https://dejure.org/2014,36726)
BVerwG, Entscheidung vom 27.11.2014 - 7 C 19.12, 7 C 20.12 (https://dejure.org/2014,36726)
BVerwG, Entscheidung vom 27. November 2014 - 7 C 19.12, 7 C 20.12 (https://dejure.org/2014,36726)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,36726) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Zugang zu Informationen über den Sachleistungskonsum der Abgeordneten des 16. Deutschen Bundestages

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Art. 10 EMRK

  • rewis.io
  • rechtsportal.de

    Zugang zu Informationen über den Sachleistungskonsum der Abgeordneten des 16. Deutschen Bundestages

  • rechtsportal.de

    AbgG § 12 Abs. 4 S. 1 Nr. 1 S. 2; IFG § 5 Abs. 2
    Zugang zu Informationen über den Sachleistungskonsum der Abgeordneten des 16. Deutschen Bundestages

  • datenbank.nwb.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Keine Auskunft über Anschaffungen von namentlich benannten Abgeordneten

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Sachmittelpauschale für Bundestagsabgeordnete - und der Informationszugang der Presse

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zur Auskunft über Abgeordnete - Bundestag muss über Anschaffungen informieren

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Informationszugang zur Verwendung der Sachmittelpauschale durch Abgeordnete

  • strafakte.de (Kurzinformation)

    Wer einen Montblanc bestellt hat, bleibt vertraulich

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Informationen für Journalisten zur Verwendung der Abgeordneten-Sachmittelpauschale nur anonymisiert

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Informationszugang zur Verwendung der Sachmittelpauschale durch Abgeordnete

Sonstiges

  • meedia.de (Meldung mit Bezug zur Entscheidung, 28.11.2014)

    Füller-Affäre: Bild prüft Verfassungsbeschwerde

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 2015, 675
  • afp 2015, 184
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerwG, 16.03.2016 - 6 C 65.14

    Abgeordneter; Amtsausstattung; Aufwandsentschädigung; Auskunftsanspruch;

    Hierbei handelt es sich um personenbezogene Daten i.S.v. § 3 Abs. 1 BDSG (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 7 C 19.12 [ECLI:DE:BVerwG:2014:271114U7C19.12.0] - AfP 2015, 184 Rn. 20, 22).
  • BVerwG, 27.11.2014 - 7 C 20.12

    Informationszugang; Deutscher Bundestag; Abgeordneter; Ausschlussgrund;

    Denn es hat nicht beachtet, dass ihm aus einem Parallelverfahren (OVG 12 B 34.10, nachfolgend BVerwG 7 C 19.12) geläufige vergleichbare Vorgänge in der Vergangenheit seine Prognose, die in ihren tatsächlichen Annahmen nicht weiter erläutert wird, gerade nicht bestätigen.

    Die Tatsache der Veröffentlichung des Zahlenmaterials ist allgemeinkundig, das Fehlen einer individualisierten Zuordnung des Erwerbs durch den Vortrag im Verfahren - BVerwG 7 C 19.12 - jedenfalls gerichtskundig.

  • BVerwG, 16.03.2016 - 6 C 66.14

    Abgeordneter; Amtsausstattung; Aufwandsentschädigung; Auskunftsanspruch;

    Hierbei handelt es sich um personenbezogene Daten i.S.v. § 3 Abs. 1 BDSG (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - 7 C 19.12 [ECLI:DE:BVerwG:2014:271114U7C19.12.0] - AfP 2015, 184 Rn. 20, 22).
  • OVG Niedersachsen, 02.09.2015 - 10 LB 33/13

    Niedersachsen; Informationsanspruch nach dem VIG gegenüber dem Landesamt für

    110 Bei dem Auskunftsanspruch nach dem VIG und einem solchen auf dieselbe Auskunft gerichteten Begehren nach Landespresserecht handelt es auch nicht um unterschiedliche Streitgegenstände, sondern lediglich um einen Fall der Anspruchsnormenkonkurrenz (vgl. BVerwG, Beschl. v. 15.10.2012 - 7 B 2/12 -, juris, Rn. 7; unklar insoweit aber BVerwG, Urt. v. 27.11.2014 - 7 C 19/12 -, juris, Rn. 8, zur Abtrennung); andernfalls wäre § 2 Abs. 4 VIG n. F. überflüssig.
  • VG Berlin, 18.06.2015 - 2 K 176.14

    Auskunftsanspruch gegenüber Bundestag über ausgegebene Hausausweise

    Der Regelung des § 1 Abs. 1 Satz 1 IFG liegt kein organisationsrechtlicher, sondern ein funktionaler Behördenbegriff zugrunde (BVerwG, Urteile vom 27. November 2014 - BVerwG 7 C 19.12 und BVerwG 7 C 20.12 - juris Rn. 17, vom 15. November 2012 - BVerwG 7 C 1.12 - juris Rn. 22 und vom 3. November 2011 - BVerwG 7 C 3.11 - juris Rn. 11 ff.).
  • VGH Bayern, 02.05.2017 - 1 B 15.1575

    Nachbarklage: Verböserung bei Wiederaufgreifen des Verfahrens (Lärmbelastung

    Die normative Konkretisierung des gesetzlichen Maßstabs für die Schädlichkeit von Geräuschen ist jedenfalls insoweit abschließend, als sie bestimmten Gebietsarten und Tageszeiten entsprechend ihrer Schutzbedürftigkeit jeweils konkrete Immissionsrichtwerte zuordnet und das Verfahren der Ermittlung und Beurteilung der Geräuschimmissionen vorschreibt (vgl. BVerwG, U.v. 29.8.2007 - 4 C 2.07 - BVerwGE 129, 209; U.v. 11.12.2003 - 7 C 19.12 - BVerwGE 119, 329; BayVGH, B.v. 9.2.2010 - 22 CS 09.3255 - BayVBl 2011, 181).

    d) Der somit für die nördliche Gebäudeseite des Wohnhauses der Kläger maßgebliche Immissionsrichtwert nach Nummer 6.1 Buchst. c der TA Lärm von tags 60 dB(A) wird durch den vom Tankstellenbetrieb ausgehenden Lärm nach den Berechnungsergebnissen der schalltechnischen Untersuchung der Fa. ... nicht überschritten (Nummern 3.2.1 Abs. 1, 2.4 Abs. 2 und 2.10 der TA Lärm), sodass durch die festgelegten Nebenbestimmungen ein ausreichender Schutz der Kläger gewährleistet werden kann (vgl. BVerwG, U.v. 29.8.2007 - 4 C 2.07 - BVerwGE 129, 209; U.v. 11.12.2003 - 7 C 19.12 - BVerwGE 119, 329; BayVGH, B.v. 9.2.2010 - 22 CS 09.3255 - BayVBl 2011, 181).

  • VG Berlin, 10.09.2015 - 2 K 62.14

    Einsicht in Akten des Petitionsausschusses

    Der Regelung des § 1 Abs. 1 Satz 1 IFG liegt kein organisationsrechtlicher, sondern ein funktionaler Behördenbegriff zugrunde (vgl. BVerwG, Urteile vom 27. November 2014 - BVerwG 7 C 19.12 und BVerwG 7 C 20.12 - Juris Rn. 17, vom 15. November 2012 - BVerwG 7 C 1.12 - Juris Rn. 22 und vom 3. November 2011 - BVerwG 7 C 3.11 - Juris Rn. 11 ff.).

    Ein verfassungsunmittelbarer Anspruch auf Informationszugang besteht nicht (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - BVerwG 7 C 19.12 - Juris Rn. 33).

    Auch aus Art. 10 EMRK kann die Klägerin keinen unmittelbaren Anspruch auf Zugang zu den gewünschten Dokumenten ableiten; die Vorschrift verbietet nur eine willkürliche, zensurähnliche Verhinderung des Informationszugangs, die insbesondere eine angemessene Presseberichterstattung unmöglich macht (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. November 2014 - BVerwG 7 C 19.12 - Juris Rn. 34).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht