Weitere Entscheidung unten: BGH, 26.06.1986

Rechtsprechung
   BGH, 11.06.1987 - IX ZR 87/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1225
BGH, 11.06.1987 - IX ZR 87/86 (https://dejure.org/1987,1225)
BGH, Entscheidung vom 11.06.1987 - IX ZR 87/86 (https://dejure.org/1987,1225)
BGH, Entscheidung vom 11. Juni 1987 - IX ZR 87/86 (https://dejure.org/1987,1225)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1225) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Deutsches Notarinstitut

    BNotO §§ 14, 19; BGB §§ 2353, 2363
    Zur Amtspflicht des Notars gegenüber einem an der Beurkundung des Erbscheinsantrages nicht beteiligten Nacherben

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Beendigung einer für die unbekannten Nacherben des Erblassers angeordneten Pflegschaft - Aufhebung der Pflegschaft durch das Vormundschaftsgericht - Haftung eines Notars wegen Amtspflichtverletzung und Feststellung seiner Schadensersatzpflicht - Pflichtverletzung bei ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 2353, § 2363 Abs. 1; BNotO §§ 14, 19, 24
    Drittbezogenheit von Amtspflichten des Notars bei Beurkundung eines Erbscheinsantrags zu Gunsten eines Vorerben

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 63
  • NJW 1988, 63
  • NJW-RR 1988, 132 (Ls.)
  • MDR 1987, 1022
  • DNotZ 1988, 372
  • DNotZ 1988, 375
  • FamRZ 1987, 1024
  • Rpfleger 1987, 458
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 22.06.1995 - IX ZR 122/94

    Pflichten des Notars bei Beurkundung eines Grundstückskaufvertrages

    Dann hängt die Haftung des Beklagten davon ab, ob dem Kläger der in dem Vergleich erklärte Verzicht auf weitergehende Ansprüche gegen den Verkäufer im Verhältnis zu dem Beklagten als Verschulden vorzuwerfen ist (vgl. RGZ 158, 277, 280, 283; BGH, Urt. v. 11. Januar 1965 - III ZR 77/64, WM 1965, 290, 291; v. 11. Juni 1987 - IX ZR 87/86, NJW 1988, 63, 65; v. 22. Oktober 1987 - IX ZR 175/86, NJW 1988, 563, 564; Haug, Die Amtshaftung des Notars 1989 Rdnr. 207; ders., in: Seybold/Schippel, § 19 Rdnr. 97; Rinsche, Die Haftung des Rechtsanwalts und des Notars 5. Aufl. Rdnr. II 257; Staudinger/Schäfer, BGB 12. Aufl. § 839 Rdnr. 415; BGB-RGRK/Kreft, 12. Aufl. § 839 Rdnr. 508).
  • BGH, 21.01.1988 - IX ZR 252/86

    Beurkundung der Erklärungen eines Vertreters; Überprüfung der Vertretungsmacht

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs sind "Dritte" i.S.d. § 19 BNotO aber nicht nur die an dem Amtsgeschäft unmittelbar Beteiligten und etwaige sonst gemäß § 17 BeurkG zu belehrende Personen, sondern alle jene, deren Interesse durch das Amtsgeschäft nach dessen besonderer Natur berührt wird und in deren Rechtskreis eingegriffen werden kann, sogar wenn sie durch die Amtsausübung nur mittelbar betroffen werden und bei der Beurkundung nicht zugegen waren (BGH, Urt. v. 11. Juni 1987 - IX ZR 87/86, BGHR BNotO § 19 Abs. 1 Satz 1 Erbschein 1 m.w.N.).
  • OLG Dresden, 20.08.1996 - 13 U 894/96

    Amtspflichten des Notars bei Grundbuchlöschung

    Solche Dritte sind nicht nur die an dem Amtsgeschäft unmittelbar Beteiligten und etwaige sonst zu belehrende Personen, sondern all jene, deren Interesse durch das Amtsgeschäft nach dessen besonderer Natur berührt wird und in deren Rechtskreis eingegriffen werden kann, selbst wenn sie durch die Amtsausübung nicht unmittelbar betroffen werden und bei der Beurkundung nicht zugegen sind, wobei eine solche Einbeziehung Dritter in den Amtspflichtbereich nicht nur für die Beurkundungstätigkeit, sondern grundsätzlich für jede Amtshandlung eines Notars gilt, mithin auch für beratende und betreuende Tätigkeit aufgrund § 24 BNotO (BGH DNotZ 1988, 372, 374; BGH DNotZ 1983, 509, 511 f.; BGH DNotZ 1960, 265, 269; BGH DNotZ 1969, 507, 508 f.; BGH DNotZ 1969, 769, 771 Haug, in: Seybold/Ronek/Schipper, BNot, § 19 Rdnr. 17 und 32).

    Nach bisheriger Rechtsprechung bestehen Amtspflichten des Notars auch in diesem Bereich nicht gegenüber jedem Dritten, sondern nur, wenn der konkrete Zweck der verletzten Amtspflicht nach der besonderen Natur des Amtsgeschäftes dem Schutz der Interessen des Dritten dient (vgl. Bernhard, Anm. zu BGH DNotZ 1988, 372, 373, 377).

    Selbst wenn man davon ausgeht, daß diese sog. Funktions- und Zwecktheorie mit BGH DNotZ 1988, 372, 374 f. aufgegeben worden sei (so Bernhard, a.a.O., mit Kritik hieran), so vermag dies vorliegend gleichwohl eine zum Schadensersatz verpflichtende Amtspflichtverletzung des Beklagten nicht zu begründen:.

  • BGH, 02.11.1989 - IX ZR 15/89

    Schadensersatzpflicht eines Notars wegen Vornahme einer Amtspflichtverletzung -

    Dazu gehört auch die Gründungsgesellschaft (vgl. Senatsurt. v. 11. Juni 1987 - IX ZR 87/86, BGHR BNotO § 14 Abs. 2 "Erbschein 1").
  • BGH, 05.12.1991 - III ZR 28/91

    Drittbezogenheit der Amtspflichten des Nachlaßrichters

    Durch die Erteilung des Erbscheins wurde ihr Rechtskreis insbesondere nicht insoweit berührt, als für sie eine Nacherbfolge in Betracht kam (§ 2363 BGB; vgl. dazu RGZ 139, 343 und BGH, Urteil vom 11. Juni 1987 - XI ZR 87/86 = BGHWarn 1987 Nr. 205 = NJW 1988, 63, 64; auch BGHZ 84, 196, 199 ff.) [BGH 26.05.1982 - IVb ZB 718/81].
  • BGH, 30.11.1989 - IX ZR 231/88

    Umfang der Beratungs- und Aufklärungspflicht des Notars - Kreis der vor

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. Senatsurt. v. 11. Juni 1987 - IX ZR 87/86, NJW 1988, 63, 64 m.w.N.) sind Dritte im Sinne des § 19 BNotO nicht nur die an dem Amtsgeschäft unmittelbar beteiligten und etwaige sonst gemäß § 17 BeurkG zu belehrende Personen, sondern alle jene, deren Interesse durch das Amtsgeschäft nach dessen besonderer Natur berührt wird und in deren Rechtskreis eingegriffen werden kann, sogar wenn sie durch die Amtsausübung nur mittelbar betroffen werden.
  • OLG Köln, 24.11.1994 - 7 U 204/93

    Unterlassene Schadensabwendung durch Gebrauch eines Rechtsmittels

    BGHZ 58, 143 = NJW 1972, 1422, 1426 = VersR 1972, 882 = DNotZ 1973, 240 ; BGH DNotZ 1974, 296 ; BGH DNotZ 1988, 372 = MittRhNotK 1988, 286 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 26.06.1986 - I ZR 103/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1452
BGH, 26.06.1986 - I ZR 103/84 (https://dejure.org/1986,1452)
BGH, Entscheidung vom 26.06.1986 - I ZR 103/84 (https://dejure.org/1986,1452)
BGH, Entscheidung vom 26. Juni 1986 - I ZR 103/84 (https://dejure.org/1986,1452)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1452) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Klage auf Unterlassen der Bezeichnung "Center" wegen fehlender Angebotsfläche - Irreführung der angesprochenen Verkehrskreise - Unrichtige Angaben über die Bedeutung und den Umfang eines Geschäftsbetriebs

  • rechtsportal.de

    UWG § 3
    "Küchen-Center"; Beanspruchung einer Vorzugsstellung durch Verwendung des Bestandteils "Center"

  • ibr-online
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 63
  • NJW-RR 1987, 25 (Ls.)
  • MDR 1987, 116
  • GRUR 1986, 903
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 20.12.2005 - VI ZR 225/04

    Ausschluss der Tierhalterhaftung bei Handeln auf eigene Gefahr

    (2) Auch hier handelt der Geschädigte selbstwidersprüchlich, wenn er sich Risiken bewusst aussetzt, die über die normale Tiergefahr hinausgehen und er bei Verwirklichung der besonderen Gefahr den Halter aus dem Gesichtspunkt der Tierhalterhaftung auf Schadensersatz in Anspruch nimmt (vgl. Senat, Urteil vom 12. Januar 1982 - VI ZR 188/80 - aaO; Urteil vom 19. November 1991 - VI ZR 69/91 - aaO; ebenso OLG Frankfurt, VersR 1976, 1138; OLG Düsseldorf, NJW-RR 2001, 390, 391 mit Nichtannahmebeschluss des Senats vom 10. Oktober 2000 - VI ZR 88/00; Bemmann, VersR 1958, 583, 585; Schmid, JR 1976, 274, 277; Dunz, NJW 1987, 63, 67; zu § 242 BGB als Grundlage des Handelns auf eigene Gefahr Geigel/Hübinger, aaO, Kap. 12 Rdn. 38; vgl. auch Müller, VersR 2005, 1461, 1464; kritisch Staudinger/Schiemann, BGB, Neubearbeitung 2005, § 254 Rdn. 66).
  • BGH, 07.11.2002 - I ZR 276/99

    Klosterbrauerei

    Der Bundesgerichtshof hat wiederholt entschieden, daß Ansprüche aus § 3 UWG im allgemeinen nicht der Verwirkung unterliegen, weil das Interesse der Allgemeinheit, vor Irreführung geschützt zu werden, grundsätzlich als vorrangig vor den Individualinteressen des Werbenden anzusehen ist (vgl. BGH, Urt. v. 14.3.1985 - I ZR 66/83, GRUR 1985, 930, 931 - JUS-Steuerberatungsgesellschaft; Urt. v. 26.6.1986 - I ZR 103/84, GRUR 1986, 903, 904 = WRP 1986, 674 - Küchen-Center).

    b) In der Rechtsprechung ist jedoch anerkannt, daß auch unabhängig von einer Verwirkung eine Irreführungsgefahr in besonderen Ausnahmefällen hinzunehmen ist, wenn die Belange der Allgemeinheit nicht in erheblichem Maße und ernstlich in Mitleidenschaft gezogen werden, weil nur eine geringe Irreführungsgefahr vorliegt (vgl. BGH GRUR 1983, 32, 34 - Stangenglas I; GRUR 1986, 903, 904 - Küchen-Center; Baumbach/Hefermehl aaO § 3 UWG Rdn. 107; Piper in Köhler/Piper aaO § 3 Rdn. 216; Großkomm.UWG/Lindacher, § 3 Rdn. 259).

  • OLG Stuttgart, 29.11.2012 - 2 U 64/12

    Irreführende Werbung: Verwendung des Begriffs "Zentrum" für ein

    Wird neben der Branchenangabe und dem Wort "Zentrum" wie vorliegend auch noch ein geografischer Zusatz verwendet, kann dies vom Verkehr als Hinweis auf die Alleinstellung oder zumindest Vorrangstellung des Unternehmens für den angegebenen geografischen Bereich verstanden werden (OLG Köln, ebenda; BGH GRUR 1977, 503, 504 - Datenzentrale ; BGH GRUR 1986, 903, 904 - Küchen-Center ; Fezer-Peifer, a.a.O., Rn. 391 f.; Köhler/Bornkamm, a.a.O., § 5 Rn. 5.44).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht