Gesetzesabkürzung doppeldeutig. Zur GemeinschaftsgeschmacksmusterVO
Bundesrepublik Deutschland

Gebäudegrundbuchverfügung
(Verordnung über die Anlegung und Führung von Gebäudegrundbüchern)

Artikel 1 der Verordnung vom 15.07.1994 (BGBl. I S. 1606), in Kraft getreten am 01.10.1994

zuletzt geändert durch Gesetz vom 11.08.2009 (BGBl. I S. 2713) m.W.v. 01.10.2009 Gliederung

§ 1 Anwendungsbereich

§ 2 Grundsatz für vorhandene Grundbuchblätter

§ 3 Gestaltung und Führung neu anzulegender Gebäudegrundbuchblätter

§ 4 Nachweis des Gebäudeeigentums oder des Rechts zum Besitz gemäß Artikel 233 § 2a EGBGB

§ 5 Eintragung des dinglichen Nutzungsrechts

§ 6 Eintragung des Gebäudeeigentums gemäß Artikel 233 §§ 2b und 8 EGBGB

§ 7 Vermerk zur Sicherung der Ansprüche aus der Sachenrechtsbereinigung aus dem Recht zum Besitz gemäß Artikel 233 § 2a EGBGB

§ 8 Nutzungsrecht, Gebäudeeigentum oder Recht zum Besitz für mehrere Berechtigte

§ 9 Nutzungsrecht oder Gebäudeeigentum auf bestimmten Grundstücksteilen

§ 10 Nutzungsrecht, Gebäudeeigentum oder Recht zum Besitz auf nicht bestimmten Grundstücken oder Grundstücksteilen

§ 11 Widerspruch

§ 12 Aufhebung des Gebäudeeigentums

§ 13 Bekanntmachungen

§ 14 Begriffsbestimmungen, Teilung von Grundstück und von Gebäudeeigentum

§ 15 Überleitungsvorschrift

Beschreibung dieser Funktion

Kopieren Sie den Zitiervorschlag von hier:



Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht