Rechtsprechung
   EGMR, 12.06.2003 - 44672/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,3884
EGMR, 12.06.2003 - 44672/98 (https://dejure.org/2003,3884)
EGMR, Entscheidung vom 12.06.2003 - 44672/98 (https://dejure.org/2003,3884)
EGMR, Entscheidung vom 12. Juni 2003 - 44672/98 (https://dejure.org/2003,3884)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,3884) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis
  • Jurion

    Entziehung des Umgangsrechtes wegen Vorliegens einer paranoiden Psychose beim Vater; Unterbringung in einer psychatrischen Klinik als letztes Mittel zum Zweck des Schutzes der Allgemeinheit; Erforderlichkeit der Unterbringung in einer psychatrischen Klinik zum Zweck der Untersuchung bei Weigerung des Kranken sich freiwillig einer Untersuchung zu unterziehen; Voraussetzungen einer vorläufigen Unterbringung nach § 70h des Gesetzes über Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FGG); Rechtswidrigkeit der Unterbringung in einer psychatrischen Klinik bei fehlerhafter Diagnose bezüglich des Vorliegens eines paranoiden Psychose

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    HERZ c. ALLEMAGNE

    Art. 5, Art. 5 Abs. 1 Buchst. e, Art. 5 Abs. 4, Art. 5 Abs. 1, Art. 6, Art. 6 Abs. 1, Art. 13, Art. 41 MRK
    Non-violation de l'art. 5-1-e Violation de l'art. 5-4 en ce qui concerne le contrôle de la légalité de la détention Non-violation de l'art. 5-4 en ce qui concerne le contrôle à bref délai Non-lieu à examiner l'art. 6-1 et 13 Dommage matériel - demande rejetée Préjudice moral - réparation pécuniaire Remboursement partiel frais et dépens - procédure nationale Remboursement partiel frais et dépens - procédure de la Convention (französisch)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2004, 2209
  • FamRZ 2003, 1729



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • EGMR, 24.03.2005 - 77909/01

    Polizeigewahrsam und Freiheitsrecht

    Dies gelte auch für Würdigung der Beweismittel, die den Gerichten in diesem Zusammenhang vorgelegt werden (siehe sinngemäß Winterwerp ./. Niederlande , Urteil vom 24. Oktober 1979, Serie A Bd. 33, S. 18, Rdnr. 40, und Herz ./. Deutschland , Nr. 44672/98, 12. Juni 2003, Rdnr. 51).
  • BVerwG, 26.04.2007 - 3 A 5.05

    Finanzverfassung; Lastentragung; Lastentragungsgesetz; Altfälle; Rückwirkung;

    erhob am 23. September 1998 Individualrechtsbeschwerde zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (Nr. 44672/98).
  • OLG Zweibrücken, 12.01.2005 - 3 W 275/04

    Freiheitsentziehungsverfahren: Feststellung der Rechtswidrigkeit einer beendeten

    Dass eine vorläufige Unterbringung bereits beendet ist, nimmt dem Betroffenen nach der Rechtsprechung des EGMR nicht das Recht, ihre Rechtmäßigkeit in den nach dem jeweiligen innerstaatlichen Recht etwa eröffneten Rechtsmittelzügen überprüfen zu lassen; denn die Garantien des Art. 5 Abs. 4 EMRK, die auch für etwaige Beschwerdegerichte gelten, liefen leer, wenn richterliche Kontrolle einer vorläufigen Freiheitsentziehung, die ihrer Natur nach zeitlich begrenzt ist, nur solange möglich wäre, wie die Freiheitsentziehung besteht (vgl. insoweit EGMR, Urteil vom 12. Juli 2003 - Beschwerde Nr. 44672/98 Herz ./. Deutschland, abgedruckt in NJW 2004, 2209, 2211 f).

    Inhalt und Reichweite dieser Bestimmung sind so auszulegen, dass sie der Bedeutung der Freiheitsrechte des Betroffenen (Art. 2 Abs. 2 GG; Art. 5 Abs. 1 EMRK) gerecht werden; namentlich muss die Einschränkung der persönlichen Freiheit auf zureichender richterlicher Sachaufklärung beruhen und im Übrigen einer strengen Prüfung am Grundsatz der Verhältnismäßigkeit stand halten (Senat OLGR Zweibrücken, 2003, 230 mit Hinweis auf BVerfG FamRZ 1998, 895, 896; zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus am Maßstab von Art. 5 EMRK vgl. weiter: EGMR NJW 2004, 2209 und Dörr, JUS 2005, 60 ff).

  • OLG Zweibrücken, 14.06.2006 - 3 W 98/06

    Öffentlich-rechtlichen Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie:

    Es ist unverzichtbare Voraussetzung rechtsstaatlichen Verfahrens, dass Entscheidungen, die den Entzug der persönlichen Freiheit betreffen, auf zureichender richterlicher Sachaufklärung beruhen und eine in tatsächlicher Hinsicht genügende Grundlage haben, die der Bedeutung der Freiheitsgarantie entspricht (vgl. etwa BVerfG NJW 1998, 1774; Senat, OLGR Zweibrücken 2005, 219, 221; zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus am Maßstab von Art. 5 EMRK vgl. weiter: EGMR NJW 2004, 2209 und dazu Dörr, JuS 2005, 60 ff; EGMR NJW-RR 2006, 308; lesenswert für die gerichtliche Praxis in diesem Zusammenhang auch: Seitz, NJW 1998, 3694).
  • OLG Zweibrücken, 11.09.2006 - 3 W 173/06

    Mordverdächtiger bleibt in sicherer Verwahrung

    Zwar sind - wie das Landgericht ausgeführt hat - Inhalt und Reichweite dieser Bestimmungen so auszulegen, dass sie der Bedeutung der Freiheitsrechte des Betroffenen (Art. 2 Abs. 2 GG; Art. 5 Abs. 1 EMRK) gerecht werden; namentlich muss die Einschränkung der persönlichen Freiheit auf zureichender richterlicher Sachaufklärung beruhen und im Übrigen einer strengen Prüfung auf der Grundlage des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit standhalten (vgl. etwa Senat OLGR Zweibrücken 2003, 230 mit Hinweis auf BVerfG FamRZ 1998, 895, 896; Senat OLGR Zweibrücken 2005, 219, 221 und Beschluss vom 1. April 2005 - 3 W 72/05 - zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus am Maßstab von Art. 5 EMRK vgl. weiter: EGMR NJW 2004, 2209 und NJW-RR 2006, 308).
  • OLG Zweibrücken, 09.12.2003 - 3 W 247/03

    Abschiebung: Umfang der Überprüfung einer erledigten Abschiebehaftanordnung durch

    Dem Betroffenen eine Rechtsschutzmöglichkeit zwecks Kontrolle der Rechtmäßigkeit der beendeten Haft zu eröffnen gebietet im Übrigen auch die Verfahrensgarantie des Art. 5 Abs. 4 EMRK (EGMR, Urteil vom 12. Juni 2003 - Beschwerde Nr. 44672/98 Herz./. Deutschland -, § 68; nicht amtliche Leitsätze abgedruckt in FamRZ 2003, 1729).
  • EGMR, 14.12.2006 - 41124/02

    FILIP c. ROUMANIE

    Les garanties qu'offre l'article 5 § 4 et qui s'appliquent d'une manière égale à d'éventuelles juridictions de recours seraient en effet vidées de sens si le contrôle judiciaire d'un internement provisoire, qui est par nature limitée dans le temps, n'était possible qu'aussi longtemps que les effets de la mesure privative perdurent (voir, mutatis mutandis, Herz c. Allemagne, no 44672/98, 12 juin 2003, § 68).
  • KG, 11.07.2006 - 1 W 400/02

    Notwendigkeit, dem Betroffenen bei einer öffentlich-rechtlichen Unterbringung

    Art. 19 Abs. 4 GG gebietet die Annahme eines Feststellungsinteresses in den Fällen, in denen sich die direkte Belastung durch den angegriffenen Hoheitsakt nach dem typischen Verfahrensablauf auf eine Zeitspanne beschränkt, in welcher der Betroffene die gerichtliche Entscheidung in der von der Prozessordnung gegebenen Instanz kaum erlangen kann (BVerfG, NJW 1998, 2432 ff; vgl. auch EuGHMR, NJW 2004, 2209, 2111 zu Art. 5 Abs. 4 EMRK).
  • EGMR, 23.02.2012 - 30671/04

    KLISHYN v. UKRAINE

    It considers that there are no special circumstances leading to a conclusion that this period was already too long or that the review of the applicant's detention did not comply with the requirement of "speediness" (see and compare Herz v. Germany, no. 44672/98, § 73, 12 June 2003 and Shannon v. Latvia, no. 32214/03, § 74, 24 November 2009, in which the periods of eleven and fourteen days respectively were found to be in compliance with the requirement of "speediness").
  • EGMR, 16.04.2015 - 6759/11

    GAL v. UKRAINE

    The Court considers that there are no special circumstances leading to a conclusion that this period was already too long or that the review of the applicant's detention did not comply with the requirement of "speediness" (see and compare Herz v. Germany, no. 44672/98, § 73, 12 June 2003; Klishyn v. Ukraine, no. 30671/04, § 84, 23 February 2012; and Shannon v. Latvia, no. 32214/03, § 74, 24 November 2009, in which the periods of eleven, thirteen and fourteen days respectively were found to be in compliance with the requirement of "speediness").
  • EGMR, 27.09.2007 - 35935/03

    BAUDOIN c. FRANCE

  • EGMR, 13.10.2005 - 47905/99

    RASHID c. BULGARIE

  • EGMR, 21.10.2014 - 36356/10

    AURNHAMMER v. GERMANY

  • EGMR, 02.02.2016 - 4258/11

    VAN ZANDBERGEN c. BELGIQUE

  • EGMR, 03.06.2014 - 45553/06

    VOGT c. SUISSE

  • EGMR, 05.02.2007 - 38366/04

    A. G. gegen Deutschland

  • EGMR, 16.01.2007 - 97/03

    MENVIELLE c. FRANCE (N° 2)

  • EGMR, 06.01.2005 - 5379/02

    NAKACH v. THE NETHERLANDS

  • EGMR, 14.12.2004 - 77403/01

    DUVEAU, ASSANTE et DUVEAU c. FRANCE

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht