Rechtsprechung
   LG Hamburg, 17.05.2016 - 324 O 255/16   

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (22)

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Einstweiliges Verfügungsverfahren gegen Böhmermann

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Teile von Jan Böhmermanns Satire-Gedicht gegen türkischen Präsidenten Erdogan verletzten dessen Persönlichkeitsrecht

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Erdogan ./. Böhmermann - Einstweilige Verfügung untersagt Wiederholung des Schmähgedichts in weiten Teilen

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Anleitung zu rechtssicherer Satire in Sachen Erdogan: Ziegenficken verboten, Mädchenschlagen erlaubt

  • mueller-roessner.net (Pressemitteilung)

    Einstweiliges Verfügungsverfahren gegen Böhmermann

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Teile des Schmähgedichts von Böhmermann wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung verboten

  • faz.net (Pressebericht, 18.05.2016)

    Streit mit Präsident Erdogan: Gericht verbietet Teile von Böhmermanns "Schmähgedicht"

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Böhmermanns "Schmähkritik" vor der Hamburger Pressekammer

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Äußerung bestimmter Passagen des Gedichtes "Schmähkritik" vorläufig untersagt

  • jurion.de (Kurzinformation)

    Einstweiliges Verfügungsverfahren gegen Böhmermann

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Verfügung gegen Böhmermann wegen Schmähkritik!

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Einstweilige Verfügung gegen Böhmermann

  • spiegel.de (Pressebericht, 17.05.2016)

    Böhmermann-Affäre: Teile des "Schmähgedichts" verboten

  • taz.de (Pressebericht, 18.05.2016)

    Böhmermann: Teile der "Schmähkritik" verboten

  • lto.de (Pressebericht, 18.05.2016)

    Weite Teile des Schmähgedichts verboten: Was Böhmermann noch sagen darf

  • spiritlegal.com (Kurzinformation und -anmerkung)

    Erdogan ./. Böhmermann

  • tagesschau.de (Pressebericht, 17.06.2016)

    Begründung der Böhmermann-Entscheidung: "Schweinefurz" ging zu weit

  • lto.de (Kurzinformation)

    Begründung für einstweilige Verfügung: Darum wurde Böhmermanns Gedicht verboten

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Die Böhmermann-(Vor)entscheidung: Ein Stück Realsatire

  • kvlegal.de (Kurzinformation)

    Sackdoof, feige und verklemmt …

  • kvlegal.de (Kurzinformation)

    Erdogan - Böhmermann

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    LG Hamburg erlässt einstweilige Verfügung gegen Jan Böhmermann - Erdogan muss schmähende und ehrverletzende Aussagen nicht hinnehmen

Besprechungen u.ä. (17)

  • Telemedicus (Entscheidungsbesprechung)

    Erdogan ./. Böhmermann

  • lawblog.de (Kurzanmerkung)

    Ein Anhang, der Erdogan vermutlich schäumen lässt

  • zeit.de (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Böhmermann - Kunst ist strafbar. Warum auch nicht? (VRiBGH Prof. Dr. Thomas Fischer; ZEIT ONLINE, 24.05.2016)

  • new-media-law.net (Entscheidungsbesprechung)

    Große Teile von Böhmermanns Schmähgedicht per Beschlussverfügung verboten

  • kress.de (Interview mit Bezug zur Entscheidung)

    "Diese Rechtsprechung ist gescheitert"

  • kress.de (Interview mit Bezug zur Entscheidung)

    "Das letzte Wort mit Sicherheit noch nicht gesprochen"

  • zpoblog.de (Fallbesprechung - aus Ausbildungssicht)

    Böhmermann, Kailitz, Einzelrichter und einstweilige Verfügungen

  • tagesspiegel.de (Pressekommentar, 20.05.2016)

    Der Gerichtsbeschluss zu Böhmermann ist ein schlechter Witz

  • nzz.ch (Pressekommentar, 17.06.2016)

    Wo Satire ehrverletzend wird

  • kanzleikompa.de (Kurzanmerkung)

    Begründung zur Böhmermann-Unterlassungsverfügung

  • spiritlegal.com (Kurzinformation und -anmerkung)

    Erdogan ./. Böhmermann

  • juraexamen.info (Fallbesprechung - aus Ausbildungssicht)

    Einstweilige Verfügung gegen Jan Böhmermann


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • internet-law.de (Anmerkung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Fall Böhmermann: Was darf Satire?

  • internet-law.de (Aufsatz mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Schmähgedicht und Rezeptionstheorie

  • Telepolis (Anmerkung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 10.04.2016)

    "Sackdoof, feige und verklemmt ..." - Wie der Streit um das Schmähgedicht juristisch ausgehen wird

  • kress.de (Anmerkung zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 11.04.2016)

    Ein vulgäres Gedicht ist keine Satire

  • Blog Gabriele Wolff (Aufsatz mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 26.05.2016)

    Deutschland und die Türkei: Realsatire à la Böhmermann

In Nachschlagewerken (3)

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Recep Tayyip Erdoğan

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Böhmermann-Affäre

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Jan Böhmermann

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 36
  • GRUR-RR 2017, 126
  • ZUM 2016, 774
  • afp 2016, 282



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Hamburg, 10.02.2017 - 324 O 402/16  

    Erdoğan gegen Böhmermann auch im Hauptsacheverfahren erfolgreich

    Im Rahmen eines einstweiligen Verfügungsverfahrens hat die Kammer dem auf Unterlassung gerichteten Antrag mit Beschluss vom 17.05.2016 (Az.: 324 O 255/16) teilweise stattgegeben und die erneute Verbreitung einzelner Äußerungen des Gedichtes untersagt, den weitergehenden Antrag hat sie zurückgewiesen.
  • OLG Köln, 21.06.2016 - 15 W 32/16  

    Beschwerde von Präsident Erdogan erfolglos

    (2) Zugleich ist zu berücksichtigen, dass bei einer - wie hier (vgl. auch Landgericht Hamburg, Beschl. v. 17.05.2016 - 324 O 255/16 -, Anlage Ast 19) - satirischen Äußerung nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zwischen deren Aussagekern und der satirischen Einkleidung zu unterscheiden ist (vgl. BVerfG, Beschl. d. 1. Kammer des Ersten Senats v. 14.02.2005 - 1 BvR 240/04 -, NJW 2005, 3271).

    (a) Der Kern der Aussage von Herrn C ist eine zulässige Meinungsäußerung, nämlich die kritische Bewertung des Verhältnisses des Antragsstellers zur Meinungs- und Pressefreiheit sowie dessen Reaktion auf einen Beitrag in der Sendung "F" (vgl. auch Landgericht Hamburg, Beschl. v. 17.05.2016 - 324 O 255/16 -, Anlage Ast 19).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht