Rechtsprechung
   LG Hamburg, 03.04.2014 - 308 O 227/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,33775
LG Hamburg, 03.04.2014 - 308 O 227/13 (https://dejure.org/2014,33775)
LG Hamburg, Entscheidung vom 03.04.2014 - 308 O 227/13 (https://dejure.org/2014,33775)
LG Hamburg, Entscheidung vom 03. April 2014 - 308 O 227/13 (https://dejure.org/2014,33775)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,33775) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Hamburg

    § 19a UrhG, § 95 UrhG, § 97 UrhG, § 97a UrhG, § 823 BGB
    Schadenersatz wegen Urheberrechtsverletzung: Bemessung der Schadenshöhe bei mehrtägigem Zugänglichmachen eines Computerspiels in einer Tauschbörse

  • RA Kotz

    Urheberrechtsverletzung - Schadenshöhe bei mehrtägigem Zugänglichmachen eines Computerspiels

  • rka-law.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mehrtägiges Zugänglichmachen eines Computerspiels in einer Tauschbörse

  • rka-law.de (Kurzinformation)

    Illegale Uploads: Filesharer zur Zahlung von EUR 2.850,00 verurteilt

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 06.12.2017 - I ZR 186/16

    Verletzung des Schutzrechts des Filmherstellers: Haftung des Teilnehmers einer

    Sie wirken daher bei der öffentlichen Zugänglichmachung der Dateien mit den anderen Teilnehmern der Tauschbörse bewusst und gewollt zusammen (vgl. OLG Köln, GRUR-RR 2016, 399 Rn. 18; Hilgert/Greth, Urheberrechtsverletzungen im Internet, Rn. 787 ff.; Heinemeyer/Kreitlow/Nordmeyer/Sabellek, MMR 2012, 279, 283; aA LG Hamburg, Urteil vom 12. Februar 2014 - 308 O 227/13, juris Rn. 51; AG Düsseldorf, Urteil vom 20. Mai 2014 - 57 C 16445/13, juris Rn. 18; Solmecke/Bärenfänger, MMR 2011, 567, 570 f.).
  • BGH, 12.05.2016 - I ZR 44/15

    Urheberrechtsverletzung durch Filesharing: Gegenstandswert eines

    Das Bereithalten eines vor nicht allzu langer Zeit erschienenen Spielfilms zum Herunterladen über einen Zeitraum von über zwei Stunden stellt keine unerhebliche Rechtsverletzung dar (vgl. OLG Frankfurt, WRP 2014, 1232; LG Berlin, MMR 2011, 401; LG Köln, ZUM 2011, 350, 352; LG Hamburg, Urteil vom 12. Februar 2014  308 O 227/13, juris und Beschluss vom 28. April 2014  308 O 83/14, juris; LG Frankfurt, GRUR-RR 2015, 431, 436; LG Köln, ZUM-RD 2010, 479, 481 und ZUM 2012, 350, 352; AG Hamburg, ZUM-RD 2011, 565, 567; AG München, Urteil vom 7. März 2014 - 158 C 15658/13, juris).
  • BGH, 06.10.2016 - I ZR 97/15

    Urheberrechtsverletzung durch Download-Angebot für ein Computerspiel in einer

    Das Bereithalten eines erst vor kurzer Zeit erschienenen Computerspiels zum Herunterladen stellt keine unerhebliche Rechtsverletzung dar (vgl. OLG Frankfurt, WRP 2014, 1232, 1234; LG Berlin, MMR 2011, 401; LG Köln, ZUM 2011, 350, 352; Urteil vom 12. Februar 2014 - 308 O 227/13, juris und Beschluss vom 28. April 2014 - 308 O 83/14, juris; LG Frankfurt, GRUR-RR 2015, 431, 436; LG Köln, ZUM-RD 2010, 479, 481 und ZUM 2012, 350, 352; AG Hamburg, ZUM-RD 2011, 565, 567; AG München, Urteil vom 7. März 2014 - 158 C 15658/13, juris).
  • AG Hamburg, 06.02.2015 - 36a C 38/14

    Urheberrechtsverletzung durch öffentliches Zugänglichmachen eines Films in einer

    Anderenfalls ist er auf einen Freistellungsanspruch beschränkt (so ausdrücklich auch für Fälle wie diesen LG Hamburg, 03.04.2014, 308 O 227/13, BeckRS 2014, 13755 - juris, dort Rn. 40).

    Verzugszinsen auf einen Freistellungsanspruch können mangels Rechtsgrundlage auch nicht entsprechend der Regelung beim Zahlungsanspruch verlangt werden, da § 288 BGB auf einen Freistellungsanspruch nicht anwendbar ist (LG Hamburg, 03.04.2014, 308 O 227/13, BeckRS 2014, 13755 mit Hinweis auf OLG Stuttgart, NJW-RR 2011, 239, 243; Palandt-Grüneberg, BGB, 74. Aufl. 2015, § 288 Rn. 6; Staudinger/Löwisch/Feldmann, BGB, Bearb. 2009, § 288 Rdnr. 6).

  • AG Hamburg-Wandsbek, 08.03.2016 - 716b C 463/15

    Deliktischer und wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsanspruch einer

    Ein Befreiungsanspruch gegenüber dem Verletzer verwandelt sich nämlich nach § 249 BGB in einen Zahlungsanspruch, wenn dieser eindeutig zu erkennen gibt, dass er die Erfüllung ablehnt; ein solches Verweigern stellt jedenfalls der mit einer Begründung versehene Klageabweisungsantrag - wie hier - dar (LG Hamburg BeckRS 2014, 13755).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht