Strafgesetzbuch

   Besonderer Teil (§§ 80 - 358)   
   17. Abschnitt - Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit (§§ 223 - 231)   
Gliederung

§ 228
Einwilligung

Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

Vorherige Gesetzesfassungen

Rechtsprechung zu § 228 StGB

125 Entscheidungen zu § 228 StGB in unserer Datenbank:

In diesen Entscheidungen suchen:

Alle 125 Entscheidungen

§ 228 StGB in Nachschlagewerken

Querverweise

Auf § 228 StGB verweisen folgende Vorschriften:

Was ist das?

Kopieren Sie den Zitiervorschlag von hier:




Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht