Rechtsprechung
   BGH, 11.04.2018 - XII ZB 487/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,11291
BGH, 11.04.2018 - XII ZB 487/17 (https://dejure.org/2018,11291)
BGH, Entscheidung vom 11.04.2018 - XII ZB 487/17 (https://dejure.org/2018,11291)
BGH, Entscheidung vom 11. April 2018 - XII ZB 487/17 (https://dejure.org/2018,11291)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,11291) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1836 Abs 1 S 2 Nr 2 BGB, § 1915 Abs 1 BGB, § 42 Abs 1 FamFG

  • Jurion

    Formell rechtskräftiger Berichtigungsbeschluss als bindend für das Vergütungsfestsetzungsverfahren i.R.d. nachträglichen Feststellung der berufsmäßigen Führung einer Ergänzungspflegschaft; Festsetzung der Vergütung für den Ergänzungspfleger in einer Kindschaftssache

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Formell rechtskräftiger Berichtigungsbeschluss als bindend für das Vergütungsfestsetzungsverfahren i.R.d. nachträglichen Feststellung der berufsmäßigen Führung einer Ergänzungspflegschaft; Festsetzung der Vergütung für den Ergänzungspfleger in einer Kindschaftssache

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Ergänzungspflegschaft - und die nachträgliche Feststellung ihrer berufsmäßigen Führung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Familienrecht - Berufsmäßige Führung einer Ergänzungspflegschaft

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Zur nachträglichen Feststellung der Berufsmäßigkeit (hier: Ergänzungspflegschaft)

Sonstiges

  • Bundesgerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    BGB § 1915; BGB § 1836; VBVG § 1
    Zur Frage des Entstehens des Anspruchs eines Pflegers auf Vergütung, wenn nach erfolgter Bestellung und Verpflichtung die erforderliche Feststellung der berufsmäßigen Führung der Pflegschaft erst nachträglich im Wege der Berichtigung des ursprünglichen Bestellungsbeschlusses ausgesprochen wurde.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2018, 2047
  • MDR 2018, 891
  • FGPrax 2018, 171



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 31.10.2018 - XII ZB 135/18

    Vergütungsanspruch des Umgangspflegers bei dessen Anwesenheit bei der

    Die Feststellung ist damit für das Vergütungsfestsetzungsverfahren selbst dann bindend, wenn die Voraussetzungen für eine Berichtigung nicht vorgelegen hätten (Senatsbeschluss vom 11. April 2018 - XII ZB 487/17 - FamRZ 2018, 1006 Rn. 14 ff., 17 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht