Rechtsprechung
   EuGH, 11.09.2018 - C-68/17   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    IR

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Sozialpolitik - Richtlinie 2000/78/EG - Gleichbehandlung - Berufliche Tätigkeiten innerhalb von Kirchen und anderen Organisationen, deren Ethos auf religiösen Grundsätzen oder Weltanschauungen beruht - Berufliche Anforderungen - Loyales und aufrichtiges Verhalten im Sinne des Ethos der Kirche oder der Organisation - Begriff - Ungleichbehandlung wegen der Religion oder Weltanschauung - Kündigung gegenüber einem Arbeitnehmer katholischer Konfession in leitender Stellung wegen einer zweiten standesamtlichen Heirat nach einer Scheidung

  • arbeitsrecht-hessen.de

    Kündigung durch katholische Kirche wegen Wiederheirat kann Diskriminierung sein

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • Europäischer Gerichtshof (Pressemitteilung)

    SOPO - Die Kündigung eines katholischen Chefarztes durch ein katholisches Krankenhaus wegen erneuter Eheschließung nach Scheidung kann eine verbotene Diskriminierung wegen der Religion darstellen

  • zeit.de (Pressebericht, 11.09.2018)

    Katholische Kirche: EuGH stärkt Rechte von Arbeitnehmern kirchlicher Einrichtungen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Kündigung eines katholischen Chefarztes wegen Wiederheirat: Der Anfang vom Ende des kirchlichen Arbeitsrechts?

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Kündigung durch Kirche wegen Wiederheirat kann Diskriminierung sein

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kündigung eines katholischen Chefarztes durch katholisches Krankenhaus wegen Wiederheirat kann verbotene Diskriminierung sein

  • beck-aktuell.NACHRICHTEN (Kurzinformation)

    Kündigung eines wiederverheirateten katholischen Chefarztes durch katholische Klinik kann Diskriminierung sein

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen Wiederverheiratung kann Diskriminierung durch Kirche darstellen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kündigung durch katholischen Arbeitgeber wegen erneuter Heirat kann Diskriminierung darstellen - Anforderung an katholischen Chefarzt zur Beachtung des eiligen und unauflöslichen Charakters der Ehe scheint keine wesentliche, rechtmäßige und gerechtfertigte berufliche Anforderung


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • beck-blog (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Kirchliches Arbeitsrecht

  • lto.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Kirchliches Selbstbestimmungsrecht: Konfession als Einstellungsvoraussetzung

Besprechungen u.ä. (4)

Sonstiges (2)




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht