Rechtsprechung
   BGH, 24.10.2007 - IV ZR 30/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3236
BGH, 24.10.2007 - IV ZR 30/06 (https://dejure.org/2007,3236)
BGH, Entscheidung vom 24.10.2007 - IV ZR 30/06 (https://dejure.org/2007,3236)
BGH, Entscheidung vom 24. Januar 2007 - IV ZR 30/06 (https://dejure.org/2007,3236)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3236) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Regressanspruch des Haftpflichtversicherers gegen einen Versicherungsnehmer nach Schadensregulierung durch den Haftpflichtversicherer; Rückgriffsanspruch des Haftpflichtversicherers gegen den Versicherungsnehmer als Halter eines Kraftfahrzeuges und gegen den in das ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrsunfallschaden - Rückgriff auf Versicherungsnehmer

  • Judicialis

    BGB § 212 Abs. 1 Nr. 1; ; BGB § ... 426 Abs. 1; ; BGB § 426 Abs. 2; ; BGB § 670; ; BGB § 812 Abs. 1; ; AKB 97 § 2 b Abs. 1 Satz 1 e; ; AKB 97 § 2 b Abs. 2 Satz 1; ; AKB 97 § 10 Abs. 2 c; ; VVG § 12; ; VVG § 12 Abs. 1 Satz 1 Fall 1; ; PflVG § 3 Nr. 2; ; PflVG § 3 Nr. 9; ; PflVG § 3 Nr. 9 Satz 2; ; PflVG § 3 Nr. 11; ; PflVG § 3 Nr. 11 Satz 2; ; PflVG § 10

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen und Verjährung des Rückgriffsanspruchs des Kfz-Haftpflichtversicherers gegen den Fahrer

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Versicherungsrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Kfz-Haftpflichtversicherung - Verjährung des Regressanspruchs des VR gegen den Fahrer wegen Trunkenheit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 344
  • NJW-RR 2008, 344 Nr. 5
  • NZV 2008, 241
  • VersR 2008, 343
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 21.06.2018 - IX ZR 129/17

    Beweisverfahren: Pflicht zur Vernehmung eines von der beweisbelasteten Partei

    Zwar liegt in der vorbehaltlosen Teilzahlung (BGH, Urteil vom 24. Oktober 2007 - IV ZR 30/06, VersR 2008, 343 Rn. 12; OLG Koblenz, NJW-RR 2013, 368) ebenso wie in der vorbehaltlosen Zinszahlung (Staudinger/Peters/Jacoby, BGB, 2014, § 212 Rn. 24) ein Anerkenntnis im Sinne des § 212 Abs. 1 Nr. 1 BGB.
  • OLG Saarbrücken, 30.10.2014 - 4 U 165/13

    Kfz-Versicherung: Kürzung der Kaskoversicherungsleistungen und Regress des

    Diesbezüglich trifft § 116 VVG eine abschließende Regelung für den Rückgriffsanspruch gegen den anderen Gesamtschuldner (vgl. BGH, VersR 2008, 343; MünchKomm(VVG)-Schneider, aaO., § 116 VVG, Rdn. 3).
  • OLG Hamm, 11.11.2011 - 20 U 3/11

    Rückgriff des Kfz-Haftpflichtversicherers einer OHG gegen deren Gesellschafter

    Dabei stellt § 3 Nr. 9 PflVG eine abschließende Regelung für den Rückgriff des Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherers dar (BGH VersR 2008, 343 Rz 9 bei juris).
  • LG Bielefeld, 18.02.2015 - 21 S 108/14

    Verletzung versicherungsrechtlicher Obliegenheiten zur Aufklärung einer

    In dieser Höhe hat die Klägerin Schäden reguliert, die der Beklagte bei einem Verkehrsunfall vom 09.02.2012 als - mitversicherter und deshalb im Innenverhältnis mithaftender (vgl. BGH VersR 2008, 343 Rdn. 9, zit. n. juris) - Fahrer eines bei der Klägerin versicherten Pkw verursacht hat.
  • KG, 09.03.2010 - 6 U 141/09

    Regress der Kfz-Haftpflichtversicherung: Obliegenheitsverletzung des

    Danach kann der Versicherer nicht nur beim Versicherungsnehmer, sondern auch bei dem nach § 10 Abs. 2 c AKB in das Haftpflichtversicherungsverhältnis einbezogenen Fahrer Rückgriff nehmen, soweit dieser eine ihn betreffende Obliegenheit verletzt hat (BGH VersR 2008, 343, Rz. 7 zitiert nach Juris, m. w. N.; VersR 2005, 1720 Rz.6 m. w. N.; VersR 1984, 327; OLG Koblenz OLGR 2006, 429; LG Berlin RuS 2005, 145).
  • KG, 15.04.2019 - 2 AR 9/19

    Funktionelle Zuständigkeit des wegen Streitigkeiten aus Versicherungsverträgen

    Sofern eine solche Verpflichtung nicht besteht, haftet im Innenverhältnis allein der Versicherungsnehmer (§ 116 Abs. 1 S. 2 VVG), was für mitversicherte Personen wiederum entsprechend gilt (BGH, Urteil vom 24. Oktober 2007 - IV ZR 30/06, NJW-RR 2008, 344; Prölss/Martin/Klimke, VVG, 30. Aufl. 2018, § 116 Rn. 3).
  • LG Detmold, 19.11.2010 - 12 O 326/08

    Regressansprüche eines Haftpflichtversicherers gegen einen nicht vorsätzlich

    § 3 Nr. 9 PflVG a. F. stellt eine abschließende Regelung für den Rückgriff des Kfz-Haftpflichtversicherers dar (BGH, Urt. v. 24.10.2007, Az. IV ZR 30/06 = VersR 2008, 343).
  • AG Wesel, 11.04.2013 - 5 C 372/12

    Versicherungsfreiheit einer Kfz-Versicherung wegen vorsätzlichen Verlassens des

    Denn dieser nimmt umgekehrt auch an dem vom Haftpflichtversicherer gewährten Versicherungsschutz teil (BGH, Urteil vom 24.10.2007, IV ZR 30/06, zitiert nach Juris m.w.N. VersR 2008, 343; BGH, Urteil vom 14.09.2005, IV ZR 216/04, zitiert nach Juris m.w.N. VersR 2005, 1720; LG Marburg, Urteil vom 21.03.2001, 5 S 193/00, zitiert nach Juris).
  • LG Dortmund, 25.09.2008 - 2 S 37/06

    Versicherungsschutz für ein Schadensereignis nach Verurteilung wegen unerlaubter

    Die Verjährungsfrist begann gemäß § 3 Nr. 11 Satz 1 PflVG mit dem Ende des Jahres in dem der Versicherer die Leistung an den Dritten erbrachte, mithin mit Ablauf des 31.12.2003 (vgl. BGH Urteil vom 24.10.2007, NJW-RR 2008, 344).
  • AG Wernigerode, 27.03.2008 - 10 C 525/07
    Hierbei bedarf es keiner Entscheidung, ob die kurze Verjährungsfrist nach § 3 Nr. 11 PflVG oder die dreijährige Regelverjährungsfrist maßgebend ist (vgl. hierzu BGH, Urteil vom 24.10.2007 -IV ZR 30/06 - VersR 2008, 343), da diese in jedem Fall durch das Anfang 2004 eingeleitete gerichtliche Mahnverfahren gehemmt ist (§ 261, 262, 693 i.V.m. 167 ZPO ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht