Das bisherige EG-Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetz (VSchDG) ist mit Wirkung vom 30.06.2020 durch das EU-Verbraucherschutzdurchführungsgesetz (EU-VSchDG) ersetzt worden, das die am 17. Januar 2020 in Kraft getretene Verordnung (EU) 2017/2394 ausführt.
Deutschland

EU-Verbraucherschutzdurchführungsgesetz
(Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) 2017/2394 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Zusammenarbeit zwischen den für die Durchsetzung der Verbraucherschutzgesetze zuständigen nationalen Behörden und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004)

Artikel 1 des Gesetzes vom 21.12.2006 (BGBl. I S. 3367), in Kraft getreten am 29.12.2006

zuletzt geändert durch Gesetz vom 26.11.2020 (BGBl. I S. 2568) m.W.v. 02.12.2020

Abschnitt 1

§ 1 Anwendungsbereich

§ 2 Zuständige Behörde

§ 3 Zentrale Verbindungsstelle

Abschnitt 2

§ 4 (weggefallen)

§ 5 (weggefallen)

§ 6 Ergänzende Verfahrensvorschriften

§ 7 Beauftragung Dritter

§ 8 Außenverkehr

Abschnitt 3

§ 9 Bußgeldvorschriften

§ 10 Vollstreckung

§ 11 Umlagen und Kostenerstattung; Verordnungsermächtigung

Abschnitt 4

§ 12 Verordnungsermächtigung

Abschnitt 5

§ 13 Zulässigkeit, Zuständigkeit

§ 14 Aufschiebende Wirkung, Anordnung der sofortigen Vollziehung

§ 15 Frist und Form

§ 16 Beteiligte am Beschwerdeverfahren

§ 17 Anwaltszwang

§ 18 Mündliche Verhandlung

§ 19 Untersuchungsgrundsatz

§ 20 Beschwerdeentscheidung

§ 21 Akteneinsicht

§ 22 Geltung von Vorschriften des Gerichtsverfassungsgesetzes und der Zivilprozessordnung

§ 23 Einstweilige Anordnung

§ 24 Rechtsbeschwerde

§ 25 Nichtzulassungsbeschwerde

§ 26 Beschwerdeberechtigte, Form und Frist

§ 27 Kostentragung und -festsetzung

§ 28 Abhilfe bei Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör

§ 29 Evaluierung

Was ist das?

Kopieren Sie den Zitiervorschlag von hier:




Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht