Rechtsprechung
   OLG Celle, 01.04.2020 - 14 U 185/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,6712
OLG Celle, 01.04.2020 - 14 U 185/19 (https://dejure.org/2020,6712)
OLG Celle, Entscheidung vom 01.04.2020 - 14 U 185/19 (https://dejure.org/2020,6712)
OLG Celle, Entscheidung vom 01. April 2020 - 14 U 185/19 (https://dejure.org/2020,6712)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,6712) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Honorarvereinbarungen können wirksam auch per E-Mail geschlossen werden

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB §§ 133, 157, 650g Abs. 4 Satz 2, 3; HOAI § 7; RL 2006/123/EG Art. 15
    Rechtswirksame Vereinbarung eines unter dem Mindestsatz liegenden Pauschalhonorars zur Vergütung von Architektenleistungen per E-Mail

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Honorarvereinbarungen können wirksam auch per E-Mail geschlossen werden

  • rechtsportal.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Honorarvereinbarung kann (auch) per E-Mail geschlossen werden!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Prüffähigkeit der Honorarrechnung muss innerhalb von 30 Tagen gerügt werden

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Voraussetzungen an die Prüffähigkeit von Schlussrechnungen des Unternehmers an den Besteller

Besprechungen u.ä. (3)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    HOAI-Mindestsätze sind nicht mehr verbindlich! (IBR 2020, 245)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Honorarvereinbarung kann (jetzt auch) per E-Mail geschlossen werden! (IBR 2020, 246)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Auftraggeber muss fehlende Prüfbarkeit der Schlussrechnung binnen 30 Tagen rügen! (IBR 2020, 247)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2020, 844
  • NZBau 2020, 515
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • KG, 12.05.2020 - 21 U 125/19

    Tragwerksplaner muss keine eigene Kostenermittlung erstellen; Private Laptops der

    Angesichts der divergierenden Rechtsprechung der Oberlandesgerichte zur Anwendbarkeit der in der HOAI bestimmten Mindestsätze nach der diesbezüglichen Entscheidung des EuGH vom 04.07.2019 - C-377/17 - (vgl. OLG Celle, Urteil vom 01.04.2020 - 14 U 185/19, Rn. 49) und der grundsätzlichen Bedeutung dieser Frage war die Revision bezüglich der Entscheidung gegenüber dem Beklagten gem. § 543 Abs. 2 Satz 1 ZPO zuzulassen.
  • OLG Celle, 13.05.2020 - 14 U 71/19

    Mündliche Honorarvereinbarungen: Anwendbarkeit der Mindestsätze gem. § 7 Abs. 1

    Die - vorliegend als maßgeblich in Betracht kommende - Mindestsatzfiktion gem. § 7 Abs. 5 HOAI verstößt gegen Art. 15 der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt ("Dienstleistungsrichtlinie") und ist in der Folge wegen des Anwendungsvorbehaltes des Europarechts von den nationalstaatlichen Gerichten nicht mehr anzuwenden (vgl. u.a. Senat, Urt. v. 14.08.2019 - 14 U 198/18, juris-Rn. 20 m. Anm. Thode, jurisPR-PrivBauR 11/2019 Anm. 1; s. auch zum aktuellen Meinungsstand in Rechtsprechung und Literatur: Senat, Urt. v. 08.01.2020 - 14 U 96/19, juris-Rn. 35 ff. mit Rechtsprechungs- und Literaturnachweisen; Senat, Urt. v. 01.04.2020 - 14 U 185/19, juris).

    Diese beiden formalen Kriterien sind nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 4. Juli 2019 in dem Vertragsverletzungsverfahren <C-377/17> nicht mehr heranzuziehen (Senat, Urt. v. 08.01.2020 - 14 U 96/19, juris-Rn. 53; Senat, Urt. v. 01.04.2020 - 14 U 185/19, juris-Rn. 38).

  • OLG Celle, 10.08.2020 - 14 U 54/20

    Architektenhonorar: Pauschalpreisvereinbarung und Nachforderung

    Der Senat hat die Problematik in einer Reihe von Entscheidungen zu beurteilen gehabt (Urteil vom 23. Juli 2019 - 14 U 182/18; Urteil vom 17. Juli 2019 - 14 U 188/18; Urteil vom 14. August 2019 - 14 U 198/18; Urteil vom 8. Januar 2020 - 14 U 96/19; Urteil vom 1. April 2020 - 14 U 185/19; Urteil vom 13. Mai 2020 - 14 U 71/19).
  • OLG Düsseldorf, 27.11.2020 - 22 U 73/20

    Honorar für Planungsleistungen für ein Mehrfamilienhaus; Nichtigkeit eines

    Der Senat folgt in der streitigen Frage, ob § 7 Abs. 1 und/oder § 7 Abs. 5 HOAI trotz des Verstoßes gegen die Dienstleistungsrichtlinie (EuGH, Urt. v. 04.07.2019 - C-377/17) noch angewendet werden dürfen, der Ansicht des 23. Zivilsenats des OLG Düsseldorf (Urt. v. 17.09.2019 - 23 U 155/18, BauR 2019, 1963; ebenso OLG Celle, Urt. v. 01.04.2020 - 14 U 185/19, BauR 2020, 1192; Urt. v. 08.01.2020 - 14 U 96/19, NZBau 2020, 242), wonach die Anwendung beider Vorschriften nicht mehr in Betracht kommt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht