Rechtsprechung
   BGH, 30.04.2015 - IX ZR 301/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,10958
BGH, 30.04.2015 - IX ZR 301/13 (https://dejure.org/2015,10958)
BGH, Entscheidung vom 30.04.2015 - IX ZR 301/13 (https://dejure.org/2015,10958)
BGH, Entscheidung vom 30. April 2015 - IX ZR 301/13 (https://dejure.org/2015,10958)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,10958) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 867 Abs 1 ZPO, § 242 BGB, § 49 InsO, § 159 InsO, § 160 Abs 2 Nr 1 InsO
    Insolvenzverfahren über das Vermögen eines Grundstückseigentümers: Pflicht des durch Zwangssicherungshypothek nachrangig gesicherten Gläubigers zur Bewilligung einer Löschung seines Sicherungsrechts

  • Deutsches Notarinstitut

    ZPO § 867 Abs. 1; BGB § 242

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Verpflichtungen eines durch eine Zwangssicherungshypothek nachrangig gesicherten Gläubigers im Insolvenzverfahren

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Anspruch des Insolvenzverwalters gegen einen nachrangigen Hypothekengläubiger auf Löschungsbewilligung bei vorrangig wertausschöpfender Belastung des Grundstücks

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Kein Anspruch des Insolvenzverwalters auf Löschung einer nicht mehr werthaltigen Zwangssicherungshypothek

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    ZPO § 867 Abs. 1; BGB § 242
    Kein Anspruch des Insolvenzverwalters gegen einen nachrangigen Hypothekengläubiger auf Löschungsbewilligung bei vorrangig wertausschöpfender Belastung des Grundstücks

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Keine Verpflichtung eines durch eine Zwangssicherungshypothek nachrangig gesicherten Gläubigers, dessen Recht bei einer Verwertung des Grundstücks keinen Anteil am Erlös erwarten lässt, im Insolvenzverfahren über das Vermögen des Grundstückseigentümers wegen einer ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 242; ZPO § 867 Abs. 1
    Verpflichtungen eines durch eine Zwangssicherungshypothek nachrangig gesicherten Gläubigers im Insolvenzverfahren

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schornsteinhypothek: Mitwirkungspflicht oder Lästigkeitsprämie?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zwangssicherungshypothek - und die freihändige Verwertung im Insolvenzverfahren

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Verpflichtungen eines durch eine Zwangssicherungshypothek nachrangig gesicherten Gläubigers im Insolvenzverfahren

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Verpflichtungen eines durch eine Zwangssicherungshypothek nachrangig gesicherten Gläubigers im Insolvenzverfahren

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine ersatzlose Freigabe einer nachrangigen Zwangshypothek gegenüber Insolvenzverwalter erforderlich

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    InsO §§ 49, 159, 165; BGB § 242; ZPO § 857
    Kein Anspruch des Insolvenzverwalters auf unentgeltliche Löschung einer "Schornsteinhypothek"

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Schornsteinhypothek: Mitwirkungspflicht oder Lästigkeitsprämie (IVR 2016, 107)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 850
  • ZIP 2013, 2471
  • ZIP 2015, 1131
  • ZIP 2015, 43
  • MDR 2015, 798
  • NZI 2015, 550
  • NJ 2015, 391
  • WM 2015, 1067
  • DB 2015, 1280
  • Rpfleger 2015, 588
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 09.06.2016 - IX ZR 153/15

    Insolvenzanfechtung: Auslösung einer Gläubigerbenachteiligung durch Veräußerung

    Sind Gläubiger gemäß § 49 InsO zu einer Zwangsversteigerung des Grundstücks berechtigt, ist dem Insolvenzverwalter eine freihändige Veräußerung verwehrt (vgl. BGH, Urteil vom 13. Januar 2011 - IX ZR 53/09, WM 2011, 367 Rn. 15; Urteil vom 17. Februar 2011 - IX ZR 83/10, WM 2011, 561 Rn. 8; vom 30. April 2015 - IX ZR 301/13, WM 2015, 1067 Rn. 11; vom 3. März 2016 - IX ZR 119/15, WM 2016, 617 Rn. 25; Eckardt, aaO Rn. 227).
  • BGH, 23.06.2017 - V ZR 175/16

    Zwangsversteigerung: Pflichten des Erstehers bei eigenmächtiger Inbesitznahme der

    Durch den Vollstreckungszugriff entsteht zwischen dem Ersteher als Vollstreckungsgläubiger und dem Schuldner eine gesetzliche Sonderbeziehung privatrechtlicher Art, aus der Sorgfaltspflichten gegenüber dem anderen Teil erwachsen (vgl. BGH, Urteil vom 30. April 2015 - IX ZR 301/13, NJW-RR 2015, 850; Urteil vom 10. Februar 2005 - IX ZR 211/02, BGHZ 162, 143, 148).
  • OLG München, 15.06.2016 - 34 Wx 210/16

    Verbot der Überpfändung in der Immobiliarvollstreckung

    Mangels planwidriger Regelungslücke findet die Norm dort auch keine entsprechende Anwendung (vgl. BGHZ 151, 385/386 f.; Rpfleger 2004, 302; NJW-RR 2015, 850/851 Rn. 10 je zu § 803 Abs. 2 ZPO; LG Bad Kreuznach Rpfleger 1957, 353; MüKo/Gruber § 803 Rn. 61; Münzberg in Stein/Jonas ZPO 22. Aufl. § 803 Rn. 25; Lüke in Wieczorek/Schütze § 803 Rn. 43; Becker in Musielak/Voigt ZPO 13. Aufl. § 803 Rn. 12a; Tombrink in Prütting/Gehrlein ZPO 7. Aufl. § 803 Rn. 5; Fleck in Vorwerk/Wolf Beck-OK 20. Edition Stand 1.3.2016 § 803 Rn. 15).
  • OLG Köln, 20.01.2016 - 2 U 86/15

    Zahlung für Löschungsbewilligung insolvenzzweckwidrig?

    Will er diese Möglichkeit anstelle der gesetzlich vorgesehenen Zwangsversteigerung wahrnehmen, ist es ihm grundsätzlich zuzumuten, einen nachrangig gesicherten Gläubiger, dessen fortbestehendes Recht die Höhe des Erlöses verringern würde, durch eine angemessene Beteiligung am Erlös abzufinden (zum Vorstehenden: BGH NZI 2015, 550).

    Die hier maßgeblichen Rechtsfragen sind in der obergerichtlichen Rechtsprechung insbesondere im Hinblick auf die Entscheidungen des Bundesgerichtshofs vom 20.03.2008 (IX ZR 68/06, NZI 2008, 365), 20.03.2014 (IX ZR 80/13, NZI 2014, 450) und 30.04.2015 (IX ZR 301/13, NZI 2015, 550) hinreichend geklärt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht