Rechtsprechung
   BGH, 02.11.2016 - XII ZB 583/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,43165
BGH, 02.11.2016 - XII ZB 583/15 (https://dejure.org/2016,43165)
BGH, Entscheidung vom 02.11.2016 - XII ZB 583/15 (https://dejure.org/2016,43165)
BGH, Entscheidung vom 02. November 2016 - XII ZB 583/15 (https://dejure.org/2016,43165)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,43165) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 166 Abs 1 BGB, § 1600b BGB, § 1629 Abs 2 BGB, § 1795 BGB, § 1796 BGB
    Vaterschaftsanfechtungsklage der allein sorgeberechtigten Mutter gegen den geschiedenen Ehemann: Vertretung des Kindes durch die Mutter; Lauf der Anfechtungsfrist

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Berechtigung einer allein sorgeberechtigten und mit dem rechtlichen Vater nicht verheirateten Mutter zur gesetzlichen Vertretung des minderjährigen Kindes im Verfahren auf Anfechtung der Vaterschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berechtigung einer allein sorgeberechtigten und mit dem rechtlichen Vater nicht verheirateten Mutter zur gesetzlichen Vertretung des minderjährigen Kindes im Verfahren auf Anfechtung der Vaterschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Anfechtungsfrist für die Vaterschaftanfechtung - und die Kenntnis der Mutter

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Vaterschaftsanfechtung - und die Kindesmutter als gesetzliche Vertreterin des Kindes

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Familienrecht - Vaterschaftsanfechtungsverfahren - Mutter ist Vertreterin

  • famrz.de (Kurzinformation)

    Vertretung des minderjährigen Kindes im Vaterschaftsanfechtungsverfahren

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Abstammung - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 02.11.2016" von RiOLG Walther Siede, original erschienen in: FamRZ 2017, 123 - 126.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2017, 561
  • MDR 2017, 34
  • FGPrax 2017, 21
  • FamRZ 2017, 123
  • Rpfleger 2017, 210
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Nürnberg, 24.07.2017 - 7 UF 688/17

    Beschwerde, Vaterschaft, Anfechtung, Kind, Jugendamt, Frist, Scheidung,

    Die Bestellung des Stadtjugendamtes N. zum Ergänzungspfleger erfolgte mit Beschluss des Amtsgerichts - Familiengericht - Nürnberg vom 10.10.2016, Az. 153 F ... Die Bestellung ist unabhängig von ihrer materiellen Rechtmäßigkeit wirksam und deshalb für das vorliegende Verfahren bindend (BGH FamRZ 2017, 123).

    Wird die Vaterschaft von einem verfahrensunfähigen Kind angefochten, ist auf die Kenntnis des zur Anfechtung berechtigten gesetzlichen Vertreters abzustellen (vgl. Palandt/Brudermüller, BGB, 76. Aufl., Rn. 9 zu § 1600 b; BGH FamRZ 2004, 1950; FamRZ 2017, 123).

    Darüber hinaus ist die Mutter eines Kindes an der Vertretung des Kindes in einem Anfechtungsverfahren auch dann gehindert, wenn und solange sie die elterliche Sorge für das Kind gemeinsam mit dem Scheinvater ausübt (BGH FamRZ 2017, 123).

  • OLG Frankfurt, 07.08.2017 - 5 WF 28/17

    Interessengegensatz bei Vaterschaftsanfechtung

    Dies betrifft jedoch nicht die - zeitlich vorgelagerte - Vertretung in der Entscheidung darüber, ob die Vaterschaft überhaupt angefochten werden soll (BGH, FamRZ 2009, 861; vgl. auch BGH, FamRZ 2017, 123).
  • OLG Frankfurt, 07.08.2017 - 5 UF 28/17

    Interessengegensatz bei Vaterschaftsanfechtung

    Dies betrifft jedoch nicht die - zeitlich vorgelagerte - Vertretung in der Entscheidung darüber, ob die Vaterschaft überhaupt angefochten werden soll (BGH, FamRZ 2009, 861; vgl. auch BGH, FamRZ 2017, 123).
  • OLG Celle, 09.07.2018 - 21 WF 176/17

    Kosten im Abstammungsverfahren, Sachverständigengutachten, Ergänzungspflegschaft

    Das Amtsgericht ist zutreffend davon ausgegangen, dass das betroffene minderjährige Kind im Anfechtungsverfahren nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs durch seine geschiedenen Eltern, die jedoch weiterhin die elterliche Sorge gemeinsam ausüben, nicht wirksam vertreten werden kann (vgl. BGH FamRZ 2012, 859; 2017, 123; Schulte-Bunert/Weinreich/Schwonberg, a.a.O., § 172 Rn. 13 ff.; Prütting/Helms/ Dürbeck, FamFG, 4. Aufl., § 172 Rn. 4 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht