Börsengesetz

   Abschnitt 3a - Unzuverlässigkeit von sanktionierten Personen (§§ 30 - 31)   
Gliederung
Zitiervorschläge
https://dejure.org/gesetze/BoersG/37.html
§ 37 BörsG (https://dejure.org/gesetze/BoersG/37.html)
§ 37 BörsG
§ 37 Börsengesetz (https://dejure.org/gesetze/BoersG/37.html)
§ 37 Börsengesetz
Tipp: Sie können bequem auch Untereinheiten des Gesetzestextes (Absatz, Nummer, Satz etc.) zitieren. Halten Sie dafür die Umschalttaste ⇧    gedrückt und bewegen Sie die Maus über dem Gesetzestext. Der jeweils markierte Abschnitt wird Ihnen am oberen Rand als Zitat angezeigt und Sie können das Zitat von dort kopieren. Ausführliche Beschreibung
Textdarstellung

  

§ 37
Staatliche Schuldverschreibungen

Schuldverschreibungen des Bundes, seiner Sondervermögen oder eines Bundeslandes, auch soweit sie in das Bundesschuldbuch oder in die Schuldbücher der Bundesländer eingetragen sind, sowie Schuldverschreibungen, die von einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder von einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ausgegeben werden, sind an jeder inländischen Börse zum Handel im regulierten Markt zugelassen.

Rechtsprechung zu § 37 BörsG

3 Entscheidungen zu § 37 BörsG in unserer Datenbank:

In diesen Entscheidungen suchen:

Querverweise

Auf § 37 BörsG verweisen folgende Vorschriften:

    Börsengesetz (BörsG) 
      Unzuverlässigkeit von sanktionierten Personen
        § 32 (Zulassungspflicht)
     
      Zulassung von Wertpapieren zum Börsenhandel
        § 48 (Freiverkehr)
Was ist das?

Kopieren Sie den Zitiervorschlag von hier:




Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht