Zivilprozessordnung

   Buch 1 - Allgemeine Vorschriften (§§ 1 - 252)   
   Abschnitt 2 - Parteien (§§ 50 - 127a)   
   Titel 1 - Parteifähigkeit; Prozessfähigkeit (§§ 50 - 58)   
Gliederung

§ 52
Umfang der Prozessfähigkeit

(1) Eine Person ist insoweit prozessfähig, als sie sich durch Verträge verpflichten kann.

Hinweis der Redaktion:

Die allein stehende Absatzbezeichnung entspricht der Neubekanntmachung der Zivilprozeßordnung vom 5.12.2005 (BGBl. I S. 3202). Der Wegfall des früheren Absatzes 2 ist dort nicht dargestellt.

Rechtsprechung zu § 52 ZPO

355 Entscheidungen zu § 52 ZPO in unserer Datenbank:

In diesen Entscheidungen suchen:

Alle 355 Entscheidungen

Querverweise

Auf § 52 ZPO verweisen folgende Vorschriften:

Redaktionelle Querverweise zu § 52 ZPO:

    Zivilprozessordnung (ZPO) 
      Verfahren im ersten Rechtszug
        Verfahren vor den Landgerichten
          Beweis durch Parteivernehmung
            § 455 I, II 1 (Prozessunfähige)
Was ist das?

Kopieren Sie den Zitiervorschlag von hier:




Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht