Rechtsprechung
   EuGH, 05.09.2013 - C-573/11 P   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,24896
EuGH, 05.09.2013 - C-573/11 P (https://dejure.org/2013,24896)
EuGH, Entscheidung vom 05.09.2013 - C-573/11 P (https://dejure.org/2013,24896)
EuGH, Entscheidung vom 05. September 2013 - C-573/11 P (https://dejure.org/2013,24896)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,24896) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    ClientEarth / Rat

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Rechtsmittel

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Rechtsmittel gegen den Beschluss des Gerichts (Sechste Kammer) vom 6. September 2011, ClientEarth/Rat (T"452/10), mit dem das Gericht die Klage auf Nichtigerklärung der Entscheidung des Rates vom 26. Juli 2010, mit der der Rechtsmittelführerin der vollständige Zugang zu ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • EuGH, 04.02.2020 - C-515/17

    Das Gericht hat rechtsfehlerhaft entschieden, dass das Bestehen eines

    Diese Erwägung wird durch das Ziel bestätigt, dass damit verfolgt wird, dass sich die nicht in Art. 19 Abs. 1 und 2 der Satzung genannten Parteien durch einen Anwalt vertreten lassen müssen; dieses Ziel besteht darin, zum einen zu verhindern, dass Privatpersonen Rechtsstreitigkeiten selbst führen, ohne einen Vermittler einzuschalten, und zum anderen zu gewährleisten, dass für juristische Personen ein Vertreter auftritt, der von der juristischen Person, die er vertritt, hinreichend unabhängig ist (vgl. in diesem Sinne Beschlüsse vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 14, vom 4. Dezember 2014, ADR Center/Kommission, C-259/14 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2014:2417, Rn. 25, und vom 6. April 2017, PITEE/Kommission, C-464/16 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2017:291, Rn. 27).
  • Generalanwalt beim EuGH, 24.09.2019 - C-515/17

    Generalanwalt Bobek: Das Gericht hat einen Rechtsfehler begangen, als es

    21 Beschlüsse vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat (C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564), und vom 6. September 2011, ClientEarth/Rat (T-452/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2011:420).

    Allerdings lässt die Praxis offenbar einige Ausnahmen zu, wie der Beschluss des Gerichtshofs vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat (C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 21 und 22), zeigt.

    66 Vgl. den Beschluss des Gerichts vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat (C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564), der vorstehend in Fn. 40 kommentiert wurde.

  • EuGH, 04.12.2014 - C-259/14

    ADR Center / Kommission

    Or, c'est à bon droit que le Tribunal a rappelé, au point 9 de l'ordonnance attaquée, qu'une personne morale ne peut pas être valablement représentée devant les juridictions de l'Union par un avocat qui détient, au sein de l'entité qu'il représente, des compétences administratives et financières (voir, en ce sens, ordonnance EREF/Commission, EU:C:2010:557, points 50 et 51, ainsi que ordonnance ClientEarth/Conseil, C-573/11 P, EU:C:2013:564, point 12).

    En effet, l'exigence, imposée par le droit de l'Union, consistant à être représenté en justice par un tiers indépendant ne saurait être perçue comme étant une exigence visant uniquement à exclure une représentation par des salariés du mandant ou par ceux qui sont économiquement dépendants de ce dernier (ordonnance ClientEarth/Conseil, EU:C:2013:564, point 13).

    D'autre part, l'exigence de représentation par un tiers vise à assurer que les personnes morales soient défendues par un représentant qui est suffisamment détaché de la personne morale qu'il représente (ordonnance ClientEarth/Conseil, EU:C:2013:564, point 14).

  • EuG, 20.11.2017 - T-702/15

    BikeWorld / Kommission - Nichtigkeitsklage - Vertretung durch einen Anwalt, der

    Das Erfordernis, sich eines Dritten zu bedienen, entspricht der Art. 19 des Statuts des Gerichtshofs der Europäischen Union zugrunde liegenden Vorstellung von der Funktion des Rechtsanwalts in der Rechtsordnung der Union, wonach er als Organ der Rechtspflege betrachtet wird, das in völliger Unabhängigkeit und im höheren Interesse der Rechtspflege die rechtliche Unterstützung zu gewähren hat, die der Mandant benötigt (vgl. Beschlüsse vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 11 und die dort angeführte Rechtsprechung, und vom 16. September 2015, Calestep/ECHA, T-89/13, EU:T:2015:711, Rn. 29 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Der Gerichtshof sieht das Wesen des Erfordernisses der Vertretung durch einen Dritten darin, zum einen zu verhindern, dass Privatpersonen Rechtsstreitigkeiten selbst führen, ohne einen Vermittler einzuschalten, und zum anderen zu gewährleisten, dass für juristische Personen ein Vertreter auftritt, der von der juristischen Person, die er vertritt, hinreichend unabhängig ist (Beschlüsse vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 14, und vom 4. Dezember 2014, ADR Center/Kommission, C-259/14 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2014:2417, Rn. 25; vgl. auch Beschluss vom 6. April 2017, PITEE/Kommission, C-464/16 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2017:291, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Das für nicht privilegierte Parteien nach dem Unionsrecht bestehende Erfordernis, sich vor dem Gericht von einem unabhängigen Dritten vertreten zu lassen, soll somit nicht nur eine Vertretung durch Arbeitnehmer des Mandanten oder wirtschaftlich von ihm abhängige Personen ausschließen (vgl. in diesem Sinne Beschluss vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 13).

  • EuG, 13.10.2015 - T-103/13

    Kommission / Cocchi und Falcione

    Il y a lieu de relever, à cet égard, que toute circonstance ayant trait à la recevabilité du recours est susceptible de constituer un moyen d'ordre public que le juge de pourvoi est tenu de soulever d'office (ordonnance du 5 septembre 2013, ClientEarth/Conseil, C-573/11 P, EU:C:2013:564, point 20 ; voir également, en ce sens, arrêts du 29 novembre 2007, Stadtwerke Schwäbisch Hall e.a./Commission, C-176/06 P, EU:C:2007:730, point 18, et du 23 avril 2009, Sahlstedt e.a./Commission, C-362/06 P, Rec, EU:C:2009:243, points 21 à 23).
  • Generalanwalt beim EuGH, 03.04.2019 - C-654/17

    Bayerische Motoren Werke/ Kommission und Freistaat Sachsen - Rechtsmittel -

    79 Urteil vom 23. April 2009, Sahlstedt u. a./Kommission (C-362/06 P, EU:C:2009:243, Rn. 21 bis 23), Beschluss vom 23. September 2009, Complejo Agrícola/Kommission (C-415/08 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2009:574, Rn. 21 und 22), Beschluss vom 23. September 2009, Calebus/Kommission (C-421/08 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2009:575, Rn. 21 und 22), Urteil vom 27. Oktober 2011, Österreich/Scheucher-Fleisch u. a. (C-47/10 P, EU:C:2011:698, Rn. 97); Beschlüsse vom 15. Februar 2012, 1nternationaler Hilfsfonds/Kommission (C-208/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2012:76, Rn. 34), und vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat (C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 20); Urteile vom 27. Februar 2014, Stichting Woonlinie u. a./Kommission (C-133/12 P, EU:C:2014:105, Rn. 32), und vom 20. September 2018, Spanien/Kommission (C-114/17 P, EU:C:2018:753, Rn. 48).
  • EuG, 30.05.2018 - T-664/16

    PJ / EUIPO - Erdmann & Rossi (Erdmann & Rossi) - Unionsmarke - Vertretung durch

    In jedem Fall ist darauf hinzuweisen, dass die Frage der Vertretung des Klägers eine unverzichtbare Prozessvoraussetzung betrifft (vgl. in diesem Sinne Beschluss vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 20) und daher nach Art. 129 der Verfahrensordnung vom Gericht jederzeit von Amts wegen geprüft werden kann.

    Das für nicht privilegierte Parteien nach dem Unionsrecht bestehende Erfordernis, sich vor dem Gericht von einem unabhängigen Dritten vertreten zu lassen, soll somit nicht nur eine Vertretung durch Arbeitnehmer des Mandanten oder wirtschaftlich von ihm abhängige Personen ausschließen (vgl. in diesem Sinne Beschluss vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 13).

  • EuG, 08.10.2012 - T-62/12

    ClientEarth / Rat

    Le 15 novembre 2011, 1a requérante a introduit un pourvoi devant la Cour contre l'ordonnance ClientEarth/Conseil, précitée, actuellement pendant (C-573/11 P).

    - à titre subsidiaire, surseoir à statuer jusqu'à ce que la Cour rende sa décision dans l'affaire pendante ClientEarth/Conseil (C-573/11 P) ;.

  • EuGH, 14.12.2016 - C-577/15

    SV Capital / ABE

    Zum vierten Rechtsmittelgrund, der sich auf die Erwägungen in Rn. 36 ff. des angefochtenen Urteils bezieht, ist darauf hinzuweisen, dass die Klagefrist nach ständiger Rechtsprechung zwingendes Recht ist und ihre Einhaltung vom Unionsrichter von Amts wegen zu prüfen ist (vgl. in diesem Sinne Beschluss vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2013:564, Rn. 20 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 11.12.2014 - T-490/14

    Lambauer / Rat - Klageschrift - Mangelnde Vertretung des Klägers -

    Insoweit ist darauf hinzuweisen, dass die spezifische Vorstellung von der Funktion des Anwalts in der Unionsrechtsordnung, die aus den gemeinsamen Rechtstraditionen der Mitgliedstaaten hervorgeht und auf die sich Art. 19 der Satzung des Gerichtshofs stützt, die eines Mitgestalters der Rechtspflege ist, der in völliger Unabhängigkeit und in deren vorrangigem Interesse dem Mandanten die rechtliche Unterstützung zu gewähren hat, die dieser benötigt (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 18. Mai 1982, AM & S Europe/Kommission, 155/79, Slg, EU:C:1982:157, Rn. 24, vom 14. September 2010, Akzo Nobel Chemicals und Akcros Chemicals/Kommission u. a., C-550/07 P, Slg, EU:C:2010:512, Rn. 42, und vom 6. September 2012, Prezes Urzedu Komunikacji Elektronicznej/Kommission, C-422/11 P und C-423/11 P, Slg, EU:C:2012:553, Rn. 23; Beschlüsse vom 6. Juni 2013, Faet Oltra/Bürgerbeauftragter, C-535/12 P, Rn. 19, und vom 5. September 2013, ClientEarth/Rat, C-573/11 P, EU:C:2013:564, Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht