Rechtsprechung
   BVerwG, 16.09.2020 - 6 C 10.19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,26745
BVerwG, 16.09.2020 - 6 C 10.19 (https://dejure.org/2020,26745)
BVerwG, Entscheidung vom 16.09.2020 - 6 C 10.19 (https://dejure.org/2020,26745)
BVerwG, Entscheidung vom 16. September 2020 - 6 C 10.19 (https://dejure.org/2020,26745)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,26745) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • openjur.de
  • Bundesverwaltungsgericht

    GRC Art. 8 Abs. 1 und 2; AEUV Art. ... 16 Abs. 1, Art. 267; DSGVO Art. 1 Abs. 2, Art. 4 Nr. 1 und 10, Art. 15 Abs. 1 und 3, Art. 23 Abs. 1; AO § 2a Abs. 5, § 30 Abs. 1 und 4 Nr. 3, § 32c Abs. 1 Nr. 2, § 32e Satz 1 und 2, § 34 Abs. 3; InsO §§ 35 f., § 80 Abs. 1, §§ 97 ff., §§ 270 ff., §§ 315 ff.; VwGO § 42 Abs. 1
    Kein datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch des Insolvenzverwalters gegen Steuerbehörden hinsichtlich Schuldnerdaten

  • rechtsprechung-im-internet.de
  • webshoprecht.de

    Kein datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch des Insolvenzverwalters gegen Steuerbehörden hinsichtlich Schuldnerdaten

  • rewis.io
  • doev.de PDF

    Kein datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch des Insolvenzverwalters gegen Steuerbehörden hinsichtlich Schuldnerdaten

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch des Insolvenzverwalters gegen Steuerbehörden hinsichtlich der Daten des Schuldners

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anfechtung; Auskunft; Auskunftsanspruch; betroffene Person; Datenschutz; Datenschutzrecht; Datenschutzgrundrecht; Höchstpersönlichkeit; ideelles Interesse; Insolvenzmasse; Insolvenzschuldner; Insolvenzverwalter; Pfändbarkeit; Schutz der personenbezogenen Daten; ...

  • rechtsportal.de

    Anfechtung; Auskunft; Auskunftsanspruch; betroffene Person; Datenschutz; Datenschutzrecht; Datenschutzgrundrecht; Höchstpersönlichkeit; ideelles Interesse; Insolvenzmasse; Insolvenzschuldner; Insolvenzverwalter; Pfändbarkeit; Schutz der personenbezogenen Daten; ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Kein datenschutzrechtlicher Anspruch des Insolvenzverwalters auf Auskunft über das Steuerkonto des Insolvenzschuldners

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Kein datenschutzrechtlicher Anspruch des Insolvenzverwalters auf Auskunft über das ...

  • computerundrecht.de (Kurzinformation)

    DSGVO: Insolvenzverwalter hat keinen Anspruch auf Auskunft über Steuerkonto des Insolvenzschuldners

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Insolvenzverwalter hat keinen DSGVO-Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO

  • rechtstipp24.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch des Insolvenzverwalters gegen das Finanzamt nach DSGVO

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch: Kein Kunstgriff für Insolvenzverwalter über die DSGVO

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BVerwG, 14.07.2021 - 3 C 2.20

    Anspruch gesetzlicher Krankenkassen auf Information zu Risikobewertungen von

    Die gemäß § 42 Abs. 1 VwGO statthaften (vgl. BVerwG, Urteil vom 16. September 2020 - 6 C 10.19 - NVwZ 2021, 80 Rn. 12 m.w.N.) und auch im Übrigen zulässigen Verpflichtungsklagen sind unbegründet.

    Maßgeblich ist daher, welche Rechtsvorschriften sich im Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung für die Beurteilung des Klagebegehrens Geltung beimessen (vgl. BVerwG, Urteile vom 31. März 2004 - 8 C 5.03 - BVerwGE 120, 246 m.w.N. und vom 16. September 2020 - 6 C 10.19 - NVwZ 2021, 80 Rn. 13).

    Das gilt unabhängig von der Klageart (BVerwG, Urteile vom 18. Juli 2002 - 3 C 54.01 - Buchholz 451.55 Subventionsrecht Nr. 103 S. 2 m.w.N. und vom 16. September 2020 - 6 C 10.19 - a.a.O.).

    b) Für Auskunftsbegehren ist in der Regel auf die Rechtslage im Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung abzustellen, wenn sich aus dem materiellen Recht - wie hier - kein Anhaltspunkt für einen abweichenden Zeitpunkt ergibt (vgl. BVerwG, Urteile vom 21. März 1986 - 7 C 71.83 - BVerwGE 74, 115 , vom 3. September 1991 - 1 C 48.88 - BVerwGE 89, 14 , vom 22. März 2018 - 7 C 30.15 - Buchholz 404 IFG Nr. 26 Rn. 34, vom 27. September 2018 - 7 C 5.17 - Buchholz 422.1 Presserecht Nr. 18 Rn. 23 und vom 16. September 2020 - 6 C 10.19 - NVwZ 2021, 80 Rn. 14).

  • VG Mainz, 20.10.2021 - 3 K 15/21

    Ohne Lehre kein Titel "außerplanmäßiger Professor"

    Maßgeblich ist daher, welchen Rechtsvorschriften sich nach ihrem Geltungswillen im Zeitpunkt der Entscheidung für die Beurteilung des Klagebegehrens Geltung beizumessen ist und zwar gleichgültig, ob es sich um eine Feststellungsklage, eine Leistungsklage, eine Anfechtungsklage oder Verpflichtungsklage handelt (vgl. BVerwG, Urteil vom 16. September 2020 - 6 C 10/19 -, NVwZ 2021, 80 = juris Rn. 14).

    Dies ist bei der hier vorliegenden Verpflichtungskonstellation, in der der Kläger von der Beklagten eine Neubescheidung seines Antrags begehrt, in der Regel die letzte mündliche Verhandlung, es sei denn, dass sich aus dem materiellen Recht ein Anhaltspunkt für einen abweichenden Zeitpunkt ergibt (vgl. BVerwG, Urteile vom 16. September 2020, a.a.O. = juris Rn. 14, und vom 9. Juni 2010 - 6 C 6/09 -, BVerwGE 137, 113 = juris Rn. 23).

  • OVG Schleswig-Holstein, 21.01.2021 - 4 LB 3/19

    Zu den informationszugangsrechtlichen Ansprüchen eines bestellten

    Soweit das Verwaltungsgericht zutreffend die zunächst hilfsweise angeführten datenschutzrechtlichen Auskunftsansprüche verneint hat (dazu kürzlich BVerwG, Urteil vom 16. September 2020 - 6 C 10.19 -, juris Rn. 15), bedarf dies keiner Ergänzungen durch den Senat.
  • FG Baden-Württemberg, 26.07.2021 - 10 K 3159/20

    Art. 15 Abs. 1 DSGVO gewährt keinen Anspruch auf Einsicht in die Prüfer-Handakten

    Daher geht der Auskunftserteilung durch eine Behörde auf der Grundlage des Art. 15 Abs. 1 DSGVO stets eine Prüfung möglicher Ausschluss- und Beschränkungstatbestände voraus (vgl. hierzu Urteil des Bundesverwaltungsgerichts -BVerwG- vom 16. September 2020 - 6 C 10/19 -, Rn. 12, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung -HFR- 2021, 287, mit Anm. Treiber; vgl. auch BFH-Beschluss vom 28. Mai 2003 VII B 119/01, Deutsches Steuerrecht Entscheidungsdienst -DStRE- 2004, 112).
  • FG München, 23.07.2021 - 15 K 81/20

    Keine Akteneinsicht in einen Vorlagebericht des Finanzamts im Rahmen einer

    Daher geht der Auskunftserteilung durch eine Behörde auf der Grundlage des Art. 15 Abs. 1 DSGVO stets eine Prüfung möglicher Ausschluss- und Beschränkungstatbestände voraus (vgl. BVerwG, Urteil vom 16.09.2020 - 6 C 10/19 -, Rn. 12, HFR 2021, 419).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht