Rechtsprechung
   VG München, 08.05.2017 - M 2 E 17.37375   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • BAYERN | RECHT

    VwGO § 80 Abs. 5; VwGO § 123; AsylG § 75 Abs. 1; AsylG § 71; AsylG § 29 Abs. 1 Nr. 5
    Voraussetzung zur Durchführung eines weiteren Asylverfahrens liegen nicht vor

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)  

  • VG Münster, 24.11.2017 - 3 L 1944/17
  • VG Gelsenkirchen, 21.12.2018 - 9a L 2160/18

    Asyl; Folgeverfahren; Einstellung; Zustellung; Einschreiben

    VG München, Beschluss vom 08. Mai 2017 - M 2 E 17.37375 -, Rn. 12 f., juris;.

    Dies gilt auch dann, wenn es einer erneuten Abschiebungsandrohung nach § 71 Abs. 4 i.V.m. § 34 ff. AsylG nicht bedarf, weil eine nach Stellung des früheren Asylantrags ergangene Abschiebungsandrohung oder -anordnung vollziehbar geworden ist (§ 71 Abs. 5 Satz 1 AsylG), Vgl. VG München, Beschluss vom 08. Mai 2017 - M 2 E 17.37375 -, Rn. 13, juris; VG Augsburg, Beschluss vom 28. Februar 2018 - Au 6 E 18.30245 -, Rn. 23, juris; VG Dresden, Beschluss vom 11. September 2017 - 13 L 1004/17.A -, Rn. 19, juris.

    vgl. VG München, Beschluss vom 08. Mai 2017 - M 2 E 17.37375 -, Rn. 14, juris m.N.

  • VG Augsburg, 17.04.2018 - Au 6 K 18.30560

    Vollziehbare Ausreisepflicht nach bestandskräftiger Ablehnung des Asylantrags

    Da in der Hauptsache eine Anfechtungsklage statthaft ist, ist im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes der Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO statthaft (so unter Verweis auf die neue Rspr. des BVerwG ausführlich VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 11 ff.; VG Dresden, B.v. 11.9.2017 - 13 L 1004/17.A - juris Rn. 17 ff.; VG Würzburg, B.v. 10.10.2017 - W 8 E 17.33483 - juris Rn. 8 ff.; OVG SH, B.v. 11.12.2017 - 4 B 168/17 - juris Rn. 2 ff.; vgl. auch Schönenbroicher/Dickten in BeckOK Ausländerrecht, 16. Ed. Stand 1.11.2017, § 71 AsylG, Rn. 36, 36.1).

    Auf die Mitteilung nach § 71 Abs. 5 Satz 2 AsylG kann hingegen nicht abgestellt werden, da diese allein den Folgeantrag nach § 71 AsylG betrifft (VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 17 ff.; VG Dresden, B.v. 11.9.2017 - 13 L 1004/17.A - juris Rn. 25; VG Würzburg, B.v. 10.10.2017 - W 8 E 17.33483 - juris Rn. 11 ff.).

    Es bestehen keine ernsthaften Zweifel nach § 36 Abs. 4 AsylG i.V.m. § 71 Abs. 4 AsylG an der Rechtmäßigkeit von Ziffer 1 des streitgegenständlichen Bescheids (vgl. zum Prüfungsmaßstab VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 21).

  • VG Augsburg, 28.02.2018 - Au 6 E 18.30245

    Vollziehbare Ausreisepflicht nach bestandskräftiger Ablehnung des Asylantrags

    Da in der Hauptsache eine Anfechtungsklage statthaft ist, ist im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes der Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO statthaft (so unter Verweis auf die neue Rspr. des BVerwG ausführlich VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 11 ff.; VG Dresden, B.v. 11.9.2017 - 13 L 1004/17.A - juris Rn. 17 ff.; VG Würzburg, B.v. 10.10.2017 - W 8 E 17.33483 - juris Rn. 8 ff.; vgl. auch Schönenbroicher/Dickten in BeckOK Ausländerrecht, 16. Ed. Stand 1.11.2017, § 71 AsylG, Rn. 36, 36.1).

    Auf die Mitteilung nach § 71 Abs. 5 Satz 2 AsylG kann hingegen nicht abgestellt werden, da diese allein den Folgeantrag nach § 71 AsylG betrifft (VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 17 ff.; VG Dresden, B.v. 11.9.2017 - 13 L 1004/17.A - juris Rn. 25; VG Würzburg, B.v. 10.10.2017 - W 8 E 17.33483 - juris Rn. 11 ff.).

    Es bestehen keine ernsthaften Zweifel nach § 36 Abs. 4 AsylG i.V.m. § 71 Abs. 4 AsylG an der Rechtmäßigkeit von Ziffer 1 des streitgegenständlichen Bescheids (vgl. zum Prüfungsmaßstab VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 21).

  • VG Magdeburg, 12.03.2018 - 3 B 68/18

    Vorläufiger Rechtsschutz bei Ablehnung eines Folgeantrages ohne erneute

    Dem Erlass einer einstweiligen Anordnung, mit welcher der Antragsgegnerin aufgegeben wird, gegenüber der Ausländerbehörde zu erklären, dass entgegen der zunächst nach § 71 Abs. 5 Satz 2 AsylG ergangenen Mitteilung vorläufig keine Abschiebung erfolgen darf (so zur Rechtslage vor Inkrafttreten des Integrationsgesetzes VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 13. September 2000 - 11 S 988/00 -, juris Rz. 7; vgl. auch BVerfG, Beschl. v. 16. März 1999 - 2 BvR 2131/95 -, juris Rz. 26), steht somit § 123 Abs. 5 VwGO entgegen, wonach im Anwendungsbereich des § 80 Abs. 5 VwGO die Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes über § 123 Abs. 1 VwGO ausscheidet (wie hier VG Würzburg, Beschl. v. 10. Oktober 2017 - W 8 E 17.33482 -, juris Rz. 9; VG Dresden, Beschl. v. 11. September 2017 - 13 L 1004/17.A -, juris Rz. 20; VG München, Beschl. v. 8. Mai 2017 - M 2 E 17.37375 -, juris Rz. 14; anders dagegen VG Bayreuth, Beschl. v. 11. Juli 2017 - B 6 E 17.32344 -, juris Rz. 20; VG Augsburg, Beschl. v. 14. März 2017 - Au 5 E 17.31264 -, juris Rz. 18; VG Würzburg, Beschl. v. 19. Juni 2017 - W 1 S 17.32522 -, juris Rz. 9).

    Das Bundesamt hat in einem derartigen Fall die Ausländerbehörde über die Anordnung der aufschiebenden Wirkung und die damit verbundenen Rechtsfolgen in Kenntnis zu setzen (vgl. im Einzelnen VG München, Beschl. v. 8. Mai 2017 - M 2 E 17.37375 -, a. a. O. Rz. 14; VG Würzburg, Beschl. v. 10. Oktober 2017 - W 8 E 17.33482 -, juris Rz. 10).

    Sollte es in Einzelfällen dazu kommen, dass die aufschiebende Wirkung missachtet wird, kann der betroffene Ausländer Maßnahmen zur Sicherung seiner Rechte durch einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gemäß § 123 VwGO erreichen (vgl. VG München, Beschl. v. 8. Mai 2017 - M 2 E 17.37375 -, a. a. O. Rz. 16).

  • VG Würzburg, 29.01.2019 - W 3 S 18.32398

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen die Ablehnung eines Folgeantrags

    Wird diesem Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO entsprochen, dann dürfen aus der Ablehnung des Folgeantrags einstweilen keine Folgen mehr gezogen werden; der betroffene Ausländer ist so zu stellen, als sei über seinen Folgeantrag noch nicht entschieden worden (vgl. VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 13 und 14; VG Würzburg, B.v. 10.10.2017 - W 8 E 17.33483 - juris; VG Gelsenkirchen, B.v. 21.12.2018 - 9a L 2160/18.A - juris Rn. 9; VG Augsburg, B.v. 28.2.2018 - Au 6 E 18.30245 - juris Rn. 23).

    Prüfungsmaßstab ist gemäß § 71 Abs. 4 AsylG i.V.m. § 36 Abs. 4 AsylG derjenige des "ernstlichen Zweifels" (vgl. VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 21 m.w.N.).

  • VG Würzburg, 06.02.2019 - W 10 S 19.30006

    Statthafter Antrag im einstweiligen Rechtsschutzverfahren, wenn in der Hauptsache

    Deshalb wird in der verwaltungsrichterlichen Rechtsprechung teilweise vertreten, gegen eine solche Entscheidung des Bundesamtes müsse einstweiliger Rechtsschutz im Wege eines Antrags auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung gemäß § 80 Abs. 5 VwGO begehrt werden (VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 12 ff.; B.v. 8.8.2018 - M 18 E 18.32455 - juris Rn. 13).

    Insoweit ist der Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung des Antragstellers entsprechend in einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung umzudeuten (so auch VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris Rn. 11 ff.; B.v. 8.8.2018 - M 18 E 18.32455 - juris Rn. 13 ff.; jeweils m.w.N.).

  • VG Würzburg, 08.05.2018 - W 1 S 18.30820

    Einstweiliger Rechtsschutz bei Ablehnung des Folgeantrags als unzulässig und ohne

    Das Bundesamt hat in einem derartigen Fall die Ausländerbehörde über die Anordnung der aufschiebenden Wirkung und die damit verbundenen Rechtsfolgen in Kenntnis zu setzten (vgl. im Einzelnen VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris; VG Würzburg, B.v. 10.10.2017 - W 8 E 17.33482 - juris).

    Allein auf die Mitteilung nach § 71 Abs. 5 Satz 2 AsylG kann insoweit nicht abgestellt werden, insbesondere wenn ein Rechtsschutzbegehren gegen die Unzulässigkeitserklärung in Nr. 1 des Bescheides erfolglos bleibt (vgl. im Einzelnen VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris; vgl. auch zu gegenläufigen Auffassungen hinsichtlich der korrekten Antragstellung bei Folgeverfahren ohne erneute Abschiebungsandrohung: VG München, B.v. 18.8.2017 - M 6 S 17.35653 - juris; VG Bayreuth, B.v. 11.7.2017 - B 6 E 17.32344 - juris; VG Augsburg, B.v. 14.3.2017 - Au 5 E 17.31264 - juris).

  • VG Schleswig, 11.12.2017 - 4 B 168/17

    Asylrecht; Folgeantrag (§ 71 AsylG)

    Diese Entscheidung der Antragsgegnerin, einen Folgeantrag im Sinne des § 71 AsylG gemäß § 29 Abs. 1 Nr. 5 AsylG als unzulässig abzulehnen, stellt einen den Antragsteller belastenden Verwaltungsakt dar, der mit der Anfechtungsklage anzugreifen ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 14.12.2016, Az.: 1 C 4.16, juris Rn. 16; VG München, Beschluss vom 08.05.2017, Az.: M 2 E 17.37375, juris Rn. 13; VG Würzburg, Beschluss vom 10.10.2017, Az.: W 9 E 17.33482, juris Rn. 9).

    Ein auf die Verpflichtung der Antragsgegnerin abzielender Antrag nach § 123 Abs. 1 Satz 1 VwGO, von einer Mitteilung an die Ausländerbehörde gemäß § 71 Abs. 5 Satz 2 AsylG abzusehen bzw. eine solche zu widerrufen, scheidet damit an dieser Stelle aus, vgl. § 123 Abs. 5 VwGO (vgl. VG München, Beschluss vom 08.05.2017, Az.: M 2 E 17.37375, juris Rn. 13; VG Würzburg, Beschluss vom 10.10.2017, Az.: W 9 E 17.33482, juris Rn. 9).

  • VG Würzburg, 10.10.2017 - W 8 E 17.33482

    Gewährung des Eilrechtsschutzes wegen nationaler Abschiebungsverbote

    Das Bundesamt hat in einem derartigen Fall die Ausländerbehörde über die Anordnung der aufschiebenden Wirkung und die damit verbundenen Rechtsfolgen in Kenntnis zu setzten (vgl. im Einzelnen VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris).

    Allein auf die Mitteilung nach § 71 Abs. 5 Satz 2 AsylG kann insoweit nicht abgestellt werden, insbesondere wenn ein Rechtsschutzbegehren gegen die Unzulässigkeitserklärung in Nr. 1 des Bescheides erfolglos bleibt (vgl. im Einzelnen VG München, B.v. 8.5.2017 - M 2 E 17.37375 - juris; vgl. auch zu gegenläufigen Auffassungen über die korrekte Antragstellung bei Folgeverfahren ohne erneute Abschiebungsandrohung etwa VG München, B.v. 18.8.2017 - M 6 S. 17.35653 - juris; VG Bayreuth, B.v. 11.7.2017 - B 6 E 17.32344 - juris; VG Würzburg, B.v. 19.6.2017 - W 1 S. 17.32522 - juris; VG Augsburg, B.v. 14.3.2017 - Au 5 E 17.31264 - juris).

  • VG München, 08.08.2018 - M 18 E 18.32455

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen ablehnenden Folgeantragsbescheid

  • VG Berlin, 17.09.2018 - 6 L 302.18
  • VG Ansbach, 21.06.2018 - AN 1 E 18.30659

    Abschiebungsverbot, Iran, christlichen Glauben, Christentum, Konversion, Religion

  • VG Würzburg, 02.01.2018 - W 7 S 17.33934

    Ablehnung der Durchführung eines weiteren Asylverfahrens

  • VG Ansbach, 11.10.2018 - AN 3 E 18.31175

    Folgeverfahren ohne erneute Abschiebungsandrohung

  • VG Regensburg, 08.08.2018 - RN 14 S 18.31949

    Einstweilige Anordnung, Nationales Abschiebungsverbot, Vollziehbare

  • VG Regensburg, 07.08.2018 - RO 14 E 18.31925

    Vorläufiger Rechtsschutz im Asylfolgeverfahren

  • VG Arnsberg, 18.05.2018 - 7 L 737/18
  • VG München, 17.07.2017 - M 28 S 17.42829

    Rechtmäßige Abschiebungsandrohung - Konversion zum Christentum nicht schlüssig

  • VG München, 14.07.2017 - M 28 S 17.45266

    Einreise- und Aufenthaltsverbot

  • VG München, 16.03.2018 - M 2 K 16.35622

    Krankheitsbedingtes zielstaatsbezogenes Abschiebungshindernis

  • VG München, 30.10.2017 - M 2 S 17.48359

    Offensichtlich unbegründete Asylanträge

  • VG München, 26.10.2017 - M 2 S 17.48506

    Kein Anspruch auf Asylanerkennung und auf Zuerkennung des internationalen

  • VG München, 31.07.2017 - M 2 S 17.46093

    Offensichtlich unbegründeter Asylantrag - Einstufung Albaniens als sicherer

  • VG München, 31.07.2017 - M 2 S 17.46091

    Ablehnung eines Asylantrags als offensichtlich unbegründet - Einstufung Albaniens

  • VG Würzburg, 14.03.2018 - W 8 S 18.30469

    Insgesamt erfolgloses Eilbegehren eines Algeriers im Asylfolgeverfahren

  • VG München, 13.11.2017 - M 2 S 17.47016

    Kein Abschiebungsverbot - sicheres Herkunftsland

  • VG München, 09.11.2017 - M 2 S 17.49035

    Keine Aussetzung der Abschiebung in den sicheren Herkunftsstaat Albanien

  • VG München, 09.11.2017 - M 2 S 17.49136

    Keine Aussetzung der Abschiebung in den sicheren Herkunftsstaat Albanien

  • VG München, 06.11.2017 - M 2 S 17.48804

    Kein Anspruch auf Asylanerkennung und auf Zuerkennung von internationalem Schutz

  • VG München, 06.11.2017 - M 2 S 17.48808

    Offensichtlich unbegründeter Asylantrag

  • VG München, 02.11.2017 - M 2 S 17.48153

    Offensichtlich unbegründeter Asylantrag

  • VG München, 30.10.2017 - M 2 S 17.48120

    Offensichtlich unbegründeter Asylantrag

  • VG München, 27.10.2017 - M 2 S 17.48694

    Fehlen der Voraussetzungen internationaler Schutzgewährung

  • VG München, 26.10.2017 - M 2 S 17.46295

    Offensichtlich unbegründeter Asylantrag

  • VG München, 25.07.2017 - M 2 S 17.45604

    Rechtsmäßige Abschiebung einer ein Kleinkind versorgenden Roma vs. fehlende

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht