Rechtsprechung
   BGH, 19.09.2018 - VIII ZR 261/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,28897
BGH, 19.09.2018 - VIII ZR 261/17 (https://dejure.org/2018,28897)
BGH, Entscheidung vom 19.09.2018 - VIII ZR 261/17 (https://dejure.org/2018,28897)
BGH, Entscheidung vom 19. September 2018 - VIII ZR 261/17 (https://dejure.org/2018,28897)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,28897) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • IWW

    § 569 BGB Vorschriften§ ... 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchst. a BGB, § 569 Abs. 3 Nr. 2 BGB, § 533 Abs. 1 Nr. 1, § 263 ZPO, § 543 Abs. 1, § 573 Abs. 1, 2 Nr. 1 BGB, § 546 Abs. 1, § 985 BGB, § 552 Abs. 1 ZPO, Art. 229 § 3 Abs. 1 Nr. 1 EGBGB, § 543 Abs. 2 Nr. 3 Satz 2 BGB, § 242 BGB, § 569 Abs. 3 Nr. 2 Satz 1 BGB, Art. 229 § 3 Abs. 3 EGBGB, §§ 564c, 564b Abs. 1, § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 BGB, § 564b Abs. 1, § 543 Abs. 2 Satz 3 BGB, §§ 133, 157 BGB, § 543 Abs. 2 Satz 3, § 569 Abs. 3 Nr. 2 Satz 2 BGB, § 130 BGB, § 546 Abs. 1 BGB, § 554 Abs. 2 Nr. 2 Satz 1 BGB, § 554 Abs. 2 Nr. 2 BGB, § 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB, § 554 BGB, § 554 Satz 3 BGB, § 554 Abs. 3 Satz 2 BGB, § 142 Abs. 1 BGB, § 546a BGB, § 556a BGB, § 554 Abs. 1 Satz 3 BGB, § 389 BGB, § 562 Abs. 1 ZPO, Art. 229 § 3 Abs. 3 EG-BGB, § 564c BGB, §§ 565a, 564b BGB, §§ 564b, 565a, 565 BGB, § 563 Abs. 1 Satz 1 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 133 BGB, § 157 BGB, § 543 Abs 2 S 1 Nr 3 BGB, § 564b Abs 1 BGB vom 21.02.1996, § 564b Abs 2 Nr 1 BGB vom 21.02.1996
    Wohnraummiete: Geltungswirkung einer vom Vermieter hilfsweise mit einer fristlosen Kündigung verbundenen ordentlichen Kündigung bei Zahlungsverzug; Kündigungsvoraussetzungen bei einem befristeten Wohnraummietverhältnis mit Verlängerungsklausel

  • Wolters Kluwer

    Geltungswirkung einer vom Vermieter hilfsweise mit einer fristlosen Kündigung verbundenen ordentlichen Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses in den Fällen des Zahlungsverzugs; Begründen eines Wohnraummietverhältnisses mit Verlängerungsklausel bei Widerspruch einer ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Geltungswirkung einer vom Vermieter hilfsweise mit einer fristlosen Kündigung verbundenen ordentlichen Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses in den Fällen des Zahlungsverzugs; Begründen eines Wohnraummietverhältnisses mit Verlängerungsklausel bei Widerspruch einer ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verlängerungsklausel: Auch bei Widerspruch müssen Kündigungsvoraussetzungen vorliegen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Fristlose Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses kann mit hilfsweise erklärter ordentlicher Kündigung verbunden werden

  • lto.de (Kurzinformation)

    Unwirksamkeit einer fristlosen Kündigung: Hilfsweise erklärte Kündigung läuft nicht automatisch ins Leere

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Kombination von fristloser Kündigung mit ordentlicher Kündigung bei Wohnraummiete zulässig

  • soziale-schuldnerberatung-hamburg.de (Kurzinformation)

    Fristlose Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses kann mit hilfsweise erklärter ordentlicher Kündigung verbunden werden

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Doppelkündigung zulässig

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 19.09.2018)

    Vermieter darf fristlos und zugleich ordentlich kündigen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Vermieter-Tipp bei Zahlungsverzug: Wohnraum darf fristlos und hilfsweise ordentlich gekündigt werden


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Verbindung von außerordentlicher und ordentlicher Kündigung wegen Mietrückständen; Wirkung einer Schonfristzahlung

Besprechungen u.ä. (2)

  • Wolters Kluwer (Entscheidungsbesprechung)

    Ordentliche Kündigung bei Unwirksamkeit der fristlosen Kündigung aufgrund Schonfristzahlung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Zahlungsverzug: Hilfsweise ordentliche Kündigung eines Zeitmietvertrags alten Rechts (IMR 2018, 503)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZM 2018, 1017
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 26.02.2020 - XII ZR 51/19

    Klage auf Feststellung des Fortbestehens eines für die Dauer von zehn Jahren

    Zwar entspricht es der Auffassung des VIII. Zivilsenats, dass im Räumungsprozess, nachdem mehrere Kündigungen ausgesprochen worden sind, die Revision auf einzelne Kündigungen beschränkt zugelassen werden kann (BGH Urteil vom 19. September 2018 - VIII ZR 261/17 - ZMR 2019, 13 Rn. 17 mwN).
  • LSG Baden-Württemberg, 13.12.2019 - L 4 P 2146/18

    Private Pflegeversicherung - Aufrechterhaltung eines privaten

    Maßgeblich für die Auslegung einer Willenserklärung ist der objektive Erklärungswert aus dem Empfängerhorizont (§ 133 BGB; vgl. BHG, Urteil vom 19. September 2018 - VIII ZR 261/17 - juris, Rn. 25; BSG, Urteil vom 25. Oktober 2017 - B 14 AS 9/17 R - juris, Rn. 22 m.w.N.).
  • LG Berlin, 30.03.2020 - 66 S 293/19
    In seiner Entscheidung vom 19.9.2018 führt der BGH (Urteil vom 19.09.2018 (VIII ZR 261/17); juris Rz. 37) zu den Intentionen der Regelung aus, dass der Gesetzgeber.
  • LG Hamburg, 22.02.2019 - 307 S 76/18

    Kündigung des Dauernutzungsvertrages aus wichtigem Grund,

    Schließlich vermochte auch die auf die Klagschrift vom 18.01.2018 aufgesetzte ordentliche Kündigung, welche trotz der Unwirksamkeit der fristlosen Kündigung beachtlich ist (vgl. BGH, Urteil vom 19. September 2018 - VIII ZR 261/17 -, Rn. 24, juris), den Dauernutzungsvertrag nicht wirksam zu beenden.
  • LG Hamburg, 25.10.2018 - 316 S 58/18

    Wohnraummiete: Treuwidrigkeit einer wirksamen ordentlichen Kündigung wegen

    1) Soweit die Klagepartei darin Bezug auf die Entscheidungen des BGH vom 19.9.2018 zum Az. VII ZR 231/17 und VIII ZR 261/17 nimmt, stehen die darin enthaltenen Ausführungen mit den im Beschluss der Kammer vom 05.09.2018 dargelegten rechtlichen Erwägungen im Einklang.
  • AG Hamburg-Blankenese, 20.02.2019 - 531 C 255/18

    Verspätungen der Bank sind dem Mieter nicht anzulasten

    Eine derartige hilfsweise erklärte ordentliche Kündigung wäre durch die Schonfristzahlung nicht weggefallen (vergleiche LG Berlin ZMR 2018, 519; Häublein/Lehmann-Richter ZMR 2018, 43 f. so jetzt auch BGH Urteile vom 19.09.2018 VIII ZR 231/17 u. VIII ZR 261/17).
  • LG Berlin, 28.09.2018 - 65 S 97/18

    Wohnraummiete: Erstattungsfähigkeit der Rechtsanwaltskosten des Vermieters bei

    Dass der BGH inzwischen unter Hinweis auf seine dazu stets so bestehende Rechtsprechung entschieden hat, konnte seinerzeit selbstverständlich nicht berücksichtigt werden ( wie der Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs vom 19.09.2018 zu VIII ZR 261/17 - entnommen werden konnte).
  • AG Berlin-Neukölln, 11.06.2019 - 2 C 42/19

    Beschmierungen mit vermieterfeindlichen Schriftzügen führt zur Kündigung

    Aus diesem Grund ist es dem Beklagten auch nach Treu und Glauben gemäß § 242 BGB verwehrt, sich auf einen fehlenden Zugang des Kündigungsschreibens an die Mitmieterin zu berufen (vgl. BGH, Urt. v. 19.09.2018, Az.: VIII ZR 261/17; Beschl. v. 14.09.2010, Az.: VIII ZR 83/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht