Rechtsprechung
   EuG, 03.09.2009 - T-326/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,5612
EuG, 03.09.2009 - T-326/07 (https://dejure.org/2009,5612)
EuG, Entscheidung vom 03.09.2009 - T-326/07 (https://dejure.org/2009,5612)
EuG, Entscheidung vom 03. September 2009 - T-326/07 (https://dejure.org/2009,5612)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,5612) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff 'Malathion' - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. ...

  • Europäischer Gerichtshof

    Cheminova u.a. / Kommission

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. ...

  • EU-Kommission

    Cheminova A/S und andere gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. ...

  • EU-Kommission

    Cheminova A/S und andere gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. ...

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kommissionsentscheidung über die Nichtaufnahme von 'Malathion' in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG; Bewertung durch die EFSA; Einrede der Rechtswidrigkeit des Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002; Vorlage neuer Studien gem. Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kommissionsentscheidung über die Nichtaufnahme von 'Malathion' in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG; Bewertung durch die EFSA; Einrede der Rechtswidrigkeit des Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002; Vorlage neuer Studien gem. Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung ...

  • rechtsportal.de

    Kommissionsentscheidung über die Nichtaufnahme von 'Malathion' in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG; Bewertung durch die EFSA; Einrede der Rechtswidrigkeit des Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002; Vorlage neuer Studien gem. Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Cheminova u.a. / Kommission

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. ...

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 30. August 2007 - Cheminova u.a. / Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung der Entscheidung 2007/389/EG der Kommission vom 6. Juni 2007 über die Nichtaufnahme von Malathion in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG des Rates und den Widerruf der Zulassungen für Pflanzenschutzmittel mit diesem Wirkstoff (bekannt gegeben unter ...

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • EuG, 17.05.2018 - T-429/13

    Das Gericht der EU stellt die Gültigkeit der Beschränkungen fest, die 2013 auf

    Die Unionsgerichte haben mehrfach festgestellt, dass derjenige, der einen Antrag auf Genehmigung eines Wirkstoffs gestellt hat, der die Unterlagen eingereicht hat und am Bewertungsverfahren beteiligt gewesen ist, sowohl von dem den Wirkstoff bedingt genehmigenden Rechtsakt als auch von einem die Genehmigung ablehnenden Rechtsakt individuell betroffen ist (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, EU:T:2009:299, Rn. 66, vom 7. Oktober 2009, Vischim/Kommission, T-420/05, EU:T:2009:391, Rn. 72, und vom 6. September 2013, Sepro Europe/Kommission, T-483/11, nicht veröffentlicht, EU:T:2013:407, Rn. 30).

    Drittens ist in entsprechender Anwendung der oben in den Rn. 293 und 294 angeführten Gründe das Vorbringen von Syngenta zu Art. 13 der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 844/2012 der Kommission vom 18. September 2012 zur Festlegung der notwendigen Bestimmungen für das Erneuerungsverfahren für Wirkstoffe gemäß der Verordnung Nr. 1107/2009 (ABl. 2012, L 252, S. 26) und zum Urteil vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission (T-326/07, EU:T:2009:299, Rn. 137 und 236), zurückzuweisen.

    Zum einen betrifft nämlich die Durchführungsverordnung Nr. 844/2012 das Erneuerungsverfahren, und zum anderen betraf das Urteil vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission (T-326/07, EU:T:2009:299), einen Antrag auf Aufnahme eines Wirkstoffs in den Anhang der Richtlinie 91/414, ein dem Genehmigungsverfahren nach der Verordnung Nr. 1107/2009 entsprechendes Verfahren.

    Folglich ist eine in diesem Bereich erlassene Maßnahme nur dann rechtswidrig, wenn sie zur Erreichung des Ziels, das das zuständige Organ verfolgen möchte, offensichtlich ungeeignet ist (Urteile vom 5. Mai 1998, National Farmers" Union u. a., C-157/96, EU:C:1998:191, Rn. 61, und vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, EU:T:2009:299, Rn. 195).

  • EuG, 01.07.2010 - T-335/08

    BNP Paribas und BNL / Kommission - Staatliche Beihilfen - Maßnahmen der

    Da es sich um ein und dieselbe Klage handelt, braucht die Klagebefugnis der anderen Klägerin nicht geprüft zu werden (vgl. Urteil des Gerichts vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, Slg. 2009, II-0000, Randnr. 68 und die dort angeführte Rechtsprechung; vgl. in diesem Sinne auch Urteile des Gerichts vom 6. Juli 1995, AITEC u. a./Kommission, T-447/93 bis T-449/93, Slg. 1995, II-1971, Randnr. 82, vom 22. Oktober 1996, Skibsværftsforeningen u. a./Kommission, T-266/94, Slg. 1996, II-1399, Randnrn.
  • EuG, 15.07.2015 - T-337/13

    CSF / Kommission

    Nach ständiger Rechtsprechung verlangt der Gleichbehandlungsgrundsatz, dass vergleichbare Sachverhalte nicht unterschiedlich und unterschiedliche Sachverhalte nicht gleich behandelt werden, es sei denn, dass eine solche Behandlung objektiv gerechtfertigt ist (Urteile vom 13. Dezember 1984, Sermide, 106/83, Slg, EU:C:1984:394, Rn. 28, vom 11. Juli 2006, Franz Egenberger, C-313/04, Slg, EU:C:2006:454, Rn. 33, und vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, Slg, EU:T:2009:299, Rn. 214).
  • EuG, 17.05.2018 - T-584/13

    BASF Agro u.a. / Kommission - Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff Fipronil -

    Die Unionsgerichte haben mehrfach festgestellt, dass derjenige, der einen Antrag auf Genehmigung eines Wirkstoffs gestellt hat, der die Unterlagen eingereicht hat und am Bewertungsverfahren beteiligt gewesen ist, sowohl von dem den Wirkstoff bedingt genehmigenden Rechtsakt als auch von einem die Genehmigung ablehnenden Rechtsakt individuell betroffen ist (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, EU:T:2009:299, Rn. 66, vom 7. Oktober 2009, Vischim/Kommission, T-420/05, EU:T:2009:391, Rn. 72, und vom 6. September 2013, Sepro Europe/Kommission, T-483/11, nicht veröffentlicht, EU:T:2013:407, Rn. 30).
  • EuG, 09.09.2010 - T-74/08

    Now Pharm / Kommission - Humanarzneimittel - Verfahren der Ausweisung als

    Im Rahmen seiner gerichtlichen Kontrolle muss der Gemeinschaftsrichter feststellen, ob die Verfahrensvorschriften eingehalten worden sind, ob der Sachverhalt von der Kommission zutreffend festgestellt worden ist und ob keine offensichtlich fehlerhafte Würdigung dieses Sachverhalts und kein Ermessensmissbrauch vorliegen (Urteil Industrias Químicas del Vallés/Kommission, oben in Randnr. 87 angeführt, Randnr. 76, sowie Urteile des Gerichts vom 26. November 2002, Artegodan u. a./Kommission, T-74/00, T-76/00, T-83/00 bis T-85/00, T-132/00, T-137/00 und T-141/00, Slg. 2002, II-4945, Randnr. 201, und vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, Slg. 2009, II-0000, Randnr. 107).
  • Generalanwalt beim EuGH, 17.01.2013 - C-117/10

    Kommission / Rat - Staatliche Beihilfen - Zuständigkeit des Rates - Art. 88 Abs.

    51 - Vgl. zuletzt Urteil vom 26. Juni 2012, Polen/Kommission (C-335/09 P, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnrn. 71 f.), betreffend die Durchführungsbefugnisse der Kommission, und Urteil des Gerichts vom 3. September 2009, Chemionova u. a./Kommission (T-326/07, Slg. 2009, II-2685, Randnrn. 194 bis 196).
  • EuG, 19.01.2012 - T-71/10

    Xeda International und Pace International / Kommission

    Il s'ensuit que Pace, en tant qu'auteur de la notification de la DPA au titre de l'article 10, paragraphe 1, du règlement nº 451/2000 visant à l'inscription de celle-ci à l'annexe I de la directive 91/414, est directement et individuellement concernée par la décision attaquée dans laquelle la Commission refuse ladite inscription (voir, en ce sens, arrêt du Tribunal du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, Rec. p. II-2685, point 66).
  • EuG, 06.09.2013 - T-483/11

    Sepro Europe / Kommission

    Or, il y a lieu de rappeler que, en tant qu'auteur de la demande au titre de l'article 13 du règlement nº 33/2008 visant à l'inscription du flurprimidol à l'annexe I de la directive 91/414, la requérante est directement et individuellement concernée par la décision attaquée dans laquelle la Commission refuse ladite inscription (arrêt du Tribunal du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, Rec. p. II-2685, point 66), ce que la Commission ne conteste pas.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht