Weitere Entscheidung unten: EuG, 10.11.2004

Rechtsprechung
   EuG, 06.09.2006 - T-304/04, T-316/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,28197
EuG, 06.09.2006 - T-304/04, T-316/04 (https://dejure.org/2006,28197)
EuG, Entscheidung vom 06.09.2006 - T-304/04, T-316/04 (https://dejure.org/2006,28197)
EuG, Entscheidung vom 06. September 2006 - T-304/04, T-316/04 (https://dejure.org/2006,28197)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,28197) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage der Italienischen Republik gegen die Kommission der Europäischen Gemeinschaften, eingereicht am 22. Juli 2004

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Aufhebung der Entscheidung C(2004) 1812 def. der Kommission vom 19. Mai 2004, durch die von Italien zugunsten der WAM SpA gewährte Beihilfen in Form eines nach dem Gesetz Nr. 394 vom 24. Juli 1981 gewährten Darlehens mit ermäßigtem Zinssatz, das es ihr ermöglichen sollte, sich in bestimmten Drittländern dauerhaft niederzulassen, für rechtswidrig erklärt werden

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • EuG, 28.11.2008 - T-254/00

    Hôtel Cipriani / Kommission - Staatliche Beihilfen - Sozialbeitragsentlastungen

    Um darzutun, dass die Kommission zur Analyse der relevanten Märkte verpflichtet war, berufen sich die Kläger insbesondere auf die Urteile des Gerichtshofs vom 14. Oktober 1987, Deutschland/Kommission (248/84, Slg. 1987, 4013), vom 24. Oktober 1996, Deutschland u. a./Kommission, "Bremer Vulkan" (C-329/93, C-62/95 und C-63/95, Slg. 1996, I-5151), Maribel bis/ter (oben in Randnr. 195 angeführt), Italien und Sardegna Lines/Kommission (oben in Randnr. 52 angeführt), vom 7. März 2002, 1talien/Kommission (oben in Randnr. 101 angeführt), sowie die Urteile des Gerichts Alzetta u. a./Kommission (oben in Randnr. 45 angeführt) und vom 6. September 2006, 1talien und Wam/Kommission, mit Rechtsmittel angefochten (T-304/04 und T-316/04, nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht).
  • EuG, 24.03.2011 - T-443/08

    Freistaat Sachsen und Land Sachsen-Anhalt / Kommission - Staatliche Beihilfen -

    Aus der ständigen Rechtsprechung ergibt sich nämlich, dass zum einen Art. 87 Abs. 1 EG nicht nach den Gründen oder Zielen der staatlichen Maßnahmen unterscheidet, sondern diese nach ihren Wirkungen beschreibt (Urteile des Gerichtshofs vom 2. Juli 1974, 1talien/Kommission, 173/73, Slg. 1974, 709, Randnr. 27, und vom 26. September 1996, Frankreich/Kommission, C-241/94, Slg. 1996, I-4551, Randnr. 20; Urteil des Gerichts vom 6. September 2006, 1talien und Wam/Kommission, T-304/04 und T-316/04, nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 63) und dass zum anderen die Einbringung von Kapital durch die öffentliche Hand unabhängig von allen sozialen oder regionalpolitischen Überlegungen oder Erwägungen einer sektorbezogenen Politik am Kriterium des privaten Kapitalgebers zu messen ist (vgl. Urteil des Gerichts vom 24. September 2008, Kahla/Thüringen Porzellan/Kommission, T-20/03, Slg. 2008, II-2305, Randnr. 242 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 15.12.2009 - T-156/04

    Das Gericht erklärt die Entscheidung der Kommission für nichtig, mit der

    Außerdem braucht die Kommission, wenn sie zutreffend dargelegt hat, inwiefern die streitigen Beihilfen solche Auswirkungen haben konnten, nicht die tatsächliche Situation auf dem betroffenen Markt, den Marktanteil der durch die Beihilfe begünstigten Unternehmen, die Stellung der konkurrierenden Unternehmen und die fraglichen Handelsströme zwischen Mitgliedstaaten wirtschaftlich zu analysieren (vgl. in diesem Sinne Urteile des Gerichts vom 29. September 2000, CETM/Kommission, T-55/99, Slg. 2000, II-3207, Randnr. 102, und vom 6. September 2006, 1talien und Wam/Kommission, T-304/04 und T-316/04, nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 64).
  • EuG, 15.06.2010 - T-177/07

    Der italienische Zuschuss zum Kauf oder zur Anmietung digitaler terrestrischer

    Insbesondere genügt es, wenn die Kommission dartut, dass die streitige Beihilfe den Handel zwischen den Mitgliedstaaten beeinträchtigt und den Wettbewerb verfälscht oder zu verfälschen droht, ohne dass es erforderlich wäre, den fraglichen Markt abzugrenzen (vgl. Urteile des Gerichts vom 6. September 2006, 1talien und Wam/Kommission, T-304/04 und T-316/04, nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 64, und vom 11. Februar 2009, 1ride und Iride Energia/Kommission, T-25/07, Slg. 2009, II-245, Randnr. 109 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 14.05.2019 - T-728/17

    Marinvest und Porting/ Kommission

    Dès lors qu'une telle possibilité n'est pas exclue, elle n'est pas pour autant automatiquement établie et doit donc être démontrée (voir, en ce sens, arrêt du 6 septembre 2006, 1talie et Wam/Commission, T-304/04 et T-316/04, non publié, EU:T:2006:239, point 63).
  • EuGH, 30.04.2009 - C-494/06

    Kommission / Italien und Wam - Rechtsmittel - Staatliche Beihilfen - Ansiedlung

    Mt ihrem Rechtsmittel beantragt die Kommission der Europäischen Gemeinschaften die Aufhebung des Urteils des Gerichts erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften vom 6. September 2006, 1talien und Wam/Kommission (T-304/04 und T-316/04, im Folgenden: angefochtenes Urteil), mit dem dieses Gericht die Entscheidung 2006/177/EG der Kommission vom 19. Mai 2004 über die staatliche Beihilfe C 4/2003 (ex NN 102/2002) Italiens an WAM SpA (ABl. 2006, L 63, S. 11, im Folgenden: angefochtene Entscheidung) aufgehoben hat.
  • EuG, 16.09.2013 - T-226/09

    British Telecommunications / Kommission

    De même, si la Commission a correctement exposé en quoi les aides litigieuses étaient susceptibles d'avoir de tels effets, il ne lui incombe pas de procéder à une analyse économique de la situation réelle du marché concerné, de la part de marché des entreprises bénéficiaires des aides, de la position des entreprises concurrentes et des courants d'échanges en cause entre États (voir arrêt AceaElectrabel/Commission, point 155 supra, points 51 et 52, et la jurisprudence citée ; voir, en ce sens, arrêt du Tribunal du 6 septembre 2006, 1talie et Wam/Commission, T-304/04 et T-316/04, non publié au Recueil, point 64, et la jurisprudence citée, confirmé sur pourvoi par arrêt Commission/Italie et Wam, point 154 supra, point 58).
  • EuG, 09.12.2015 - T-233/11

    Griechenland / Kommission - Staatliche Beihilfen - Bergbausektor - Subvention,

    Die Kommission ist jedoch nicht verpflichtet, den nationalen bzw. europäischen Marktanteil des begünstigten Unternehmens, die Stellung der konkurrierenden Unternehmen oder die Handelsströme der in Rede stehenden Waren und Dienstleistungen zwischen den Mitgliedstaaten zu prüfen, wenn sie dargelegt hat, inwiefern die Beihilfe den Wettbewerb verfälscht und den Handel zwischen Mitgliedstaaten beeinträchtigt (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 30. April 1998, Vlaams Gewest/Kommission, T-214/95, Slg, EU:T:1998:77, Rn. 67, vom 15. Juni 2005, Regione autonoma della Sardegna/Kommission, T-171/02, Slg, EU:T:2005:219, Rn. 85, sowie vom 6. September 2006, 1talien und Wam/Kommission, T-304/04 und T-316/04, EU:T:2006:239, Rn. 64).
  • Generalanwalt beim EuGH, 23.01.2014 - C-184/11

    Generalanwältin Sharpston schlägt vor, dass der Gerichtshof Spanien wegen

    Sie wurde für nichtig erklärt durch das Urteil des Gerichts vom 6. September 2006, 1talien und WAM/Kommission (T-304/04 und T-316/04), bestätigt durch Urteil vom 30. April 2009, Kommission/Italien und WAM (C-494/06 P, Slg. 2009, I-3639), allerdings ohne Bezugnahme auf die De-minimis -Regel.
  • EuG, 13.12.2017 - T-314/15

    Griechenland / Kommission

    Toutefois, la Commission n'est pas tenue de procéder à une analyse économique de la situation réelle du marché concerné, de la part de marché de l'entreprise bénéficiaire, de la position des entreprises concurrentes et des courants d'échanges des produits et des services en cause entre les États membres lorsqu'elle a exposé en quoi l'aide est susceptible de fausser la concurrence et d'affecter les échanges entre États membres (voir, en ce sens, arrêts du 30 avril 1998, Vlaamse Gewest/Commission, T-214/95, EU:T:1998:77, point 67, et du 6 septembre 2006, 1talie et Wam/Commission, T-304/04 et T-316/04, non publié, EU:T:2006:239, point 64).
  • EuG, 27.09.2012 - T-257/10

    Italien / Kommission

  • EuG, 27.09.2012 - T-303/10

    Wam Industriale / Kommission

  • EuG, 18.01.2012 - T-422/07

    Djebel - SGPS / Kommission

  • Generalanwalt beim EuGH, 20.11.2008 - C-494/06

    Kommission / Italien und Wam - Rechtsmittel - Staatliche Beihilfen -

  • EuG, 16.10.2014 - T-308/11

    Eurallumina / Kommission

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   EuG, 10.11.2004 - T-316/04 R   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,20803
EuG, 10.11.2004 - T-316/04 R (https://dejure.org/2004,20803)
EuG, Entscheidung vom 10.11.2004 - T-316/04 R (https://dejure.org/2004,20803)
EuG, Entscheidung vom 10. November 2004 - T-316/04 R (https://dejure.org/2004,20803)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,20803) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Europäischer Gerichtshof

    Wam / Kommission

  • EU-Kommission

    Wam / Kommission

    Artikel 242 EG, Verfahrensordnung des Gerichts, Artikel 104 § 2
    Vorläufiger Rechtsschutz - Aussetzung des Vollzugs - Voraussetzungen - Dringlichkeit - Schwerer und nicht wieder gutzumachender Schaden - Beweislast - Schwerer und nicht wieder gutzumachender Schaden des Antragstellers - Finanzieller Schaden - Situation, die die Existenz der antragstellenden Gesellschaft gefährden oder ihre Marktposition irreversibel ändern könnte - Entscheidung der Kommission, mit der die Rückforderung einer staatlichen Beihilfe angeordnet wird

  • EU-Kommission

    Wam / Kommission

    Wettbewerb , Staatliche Beihilfen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Aussetzung des Vollzugs einer Entscheidung der Kommission über die Rückforderung von mit dem Gemeinsamen Markt unvereinbaren staatlichen Beihilfen; Voraussetzungen für eine einstweilige Anordnung durch das Gericht erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften; Notwendigkeit einer Angabe der Umstände über die Dringlichkeit und einer Glaubhaftmachung der beantragten einstweiligen Anordnung in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht (Fumus boni iuris); Bedeutung einer Abwägung der widerstreitenden Interessen; Beweislast für den Eintritt eines nicht wiedergutzumachenden Schadens; Kriterien für das Vorliegen einer Dringlichkeit für den Erlass einer einstweiligen Anordnung ; Zulässigkeit der Einordnung eines finanziellen Schadens als ein nicht oder auch nur schwer wieder gutzumachender Schaden; Schwerer und irreparabler Schaden bei der Rückforderung von mit dem Gemeinsamen Markt unvereinbaren staatlichen Beihilfen

  • Wolters Kluwer
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Wam / Kommission

    Staatliche Beihilfen - Zinsverbilligte Darlehen, durch die es einem Unternehmen ermöglicht werden soll, in bestimmten Drittländern Fuß zu fassen - Rückforderungspflicht - Vorläufiger Rechtsschutz - Aussetzung des Vollzugs - Keine Dringlichkeit

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage der Wam SpA gegen die Kommission der Europäischen Gemeinschaften, eingereicht am 2. August 2004

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • EuG, 27.09.2012 - T-303/10

    Wam Industriale / Kommission

    Par un arrêt du 6 septembre 2006, 1talie et Wam/Commission (T-304/04 et T-316/04, non publié au Recueil, ci-après l"«arrêt Wam I»), le Tribunal a accueilli le grief, soulevé dans chaque recours, relatif à l'insuffisance de motivation de la décision attaquée en ce qui concerne les conditions d'application de l'article 87, paragraphe 1, CE et a, par conséquent, annulé la décision de 2004.

    Quant à la circonstance selon laquelle la requérante a indiqué, dans le cadre d'une réponse à une question du Tribunal, dans l'affaire T-316/04, Wam/Commission, qu'elle avait choisi de clôturer le prêt par avance, en remboursant le capital, majoré des intérêts, force est de constater que cette affirmation n'exprimait qu'une intention.

  • EuG, 26.09.2013 - T-397/13

    Tilly-Sabco / Kommission

    Enfin, dans la mesure où la requérante et la République française invoquent le préjudice que subiraient les employés de la première, ceux d'autres producteurs de volaille et le secteur avicole français tout entier, il est de jurisprudence bien établie qu'elles ne sauraient se prévaloir d'une atteinte portée à un intérêt qui n'est pas personnel à la requérante, telle, par exemple, une atteinte aux droits de tiers, afin d'établir que la condition relative à l'urgence est remplie [voir, en ce sens, ordonnances du président de la Cour du 24 mars 2009, Cheminova e.a./Commission, C-60/08 P(R), non publiée au Recueil, point 35, et du président du Tribunal du 10 novembre 2004, Wam/Commission, T-316/04 R, Rec.
  • EuG, 18.03.2008 - T-411/07

    Aer Lingus Group / Kommission - Vorläufiger Rechtsschutz - Kontrolle von

    Ein finanzieller Schaden rechtfertigt den Erlass einstweiliger Anordnungen nur dann, wenn sich der Antragsteller ohne diese Maßnahme in einer Situation befände, die vor der Entscheidung in der Hauptsache seine Existenz gefährden könnte oder seine Marktstellung unwiederbringlich ändern würde (Beschlüsse des Präsidenten des Gerichts vom 3. Dezember 2002, Neue Erba Lautex/Kommission , T-181/02 R, Slg. 2002, II-5081, Randnr. 84, vom 20. Juli 2000, Esedra/Kommission, T-169/00 R, Slg. 2000, II-2951, Randnr. 45, vom 27. Juli 2004, TQ3 Travel Solutions Belgium/Kommission, T-148/04 R, Slg. 2004, II-3027, Randnr. 46, und vom 10. November 2004, Wam/Kommission , T-316/04 R, Slg . 2004, II-3917, Randnr. 29).
  • EuG, 25.07.2014 - T-189/14

    Deza u.a. / ECHA

    Ainsi, cette partie ne saurait se prévaloir d'une atteinte portée à un intérêt qui ne lui est pas personnel, telle que, par exemple, une atteinte aux droits de tiers, afin d'établir que la condition relative à l'urgence est remplie [voir, en ce sens, ordonnances du 24 mars 2009, Cheminova e.a./Commission, C-60/08 P(R), EU:C:2009:181, point 35 ; du 12 juin 2014, Commission/Conseil, C-21/14 P-R, Rec, EU:C:2014:1749, point 51, et du 10 novembre 2004, Wam/Commission, T-316/04 R, Rec, EU:T:2004:333, point 28].
  • EuG, 23.05.2005 - T-85/05

    Dimos Ano Liosion u.a. / Kommission

    Ein derart ungewisser Schaden kann die beantragte Aussetzung nicht rechtfertigen (Beschlüsse des Präsidenten des Gerichtshofes vom 15. Juni 1987 in der Rechtssache 142/87 R, Belgien/Kommission, Slg. 1987, 2589, Randnr. 25, und vom 16. Juli 1993 in der Rechtssache C-296/93 R, Frankreich/Kommission, Slg. 1993, I-4181 Randnr. 26, sowie Beschluss des Präsidenten des Gerichts vom 10. November 2004 in der Rechtssache T-316/04, Wam/Kommission, Slg. 2004, II-0000, Randnr. 31).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht