Weitere Entscheidung unten: EGMR, 10.12.2013

Rechtsprechung
   EGMR, 26.04.2016 - 10511/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,7975
EGMR, 26.04.2016 - 10511/10 (https://dejure.org/2016,7975)
EGMR, Entscheidung vom 26.04.2016 - 10511/10 (https://dejure.org/2016,7975)
EGMR, Entscheidung vom 26. April 2016 - 10511/10 (https://dejure.org/2016,7975)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,7975) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    MURRAY c. PAYS-BAS

    Exceptions préliminaires rejetées (Article 34 - Locus standi;Victime);Violation de l'article 3 - Interdiction de la torture (Article 3 - Peine dégradante;Peine inhumaine) (Volet matériel);Préjudice moral - constat de violation suffisant (Article 41 - Préjudice moral;Satisfaction équitable) (französisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    MURRAY v. THE NETHERLANDS

    Preliminary objections dismissed (Article 34 - Locus standi;Victim);Violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Degrading punishment;Inhuman punishment) (Substantive aspect);Non-pecuniary damage - finding of violation sufficient (Article 41 - Non-pecuniary damage;Just satisfaction) (englisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    MURRAY v. THE NETHERLANDS - [Deutsche Übersetzung] summary by the Austrian Institute for Human Rights (ÖIM)

    [DEU] Preliminary objections dismissed (Art. 34) Individual applications;(Art. 34) Locus standi;(Art. 34) Victim;Violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Degrading punishment;Inhuman punishment) (Substantive aspect);Non-pecuniary damage - finding of violation sufficient (Article 41 - Non-pecuniary damage;Just satisfaction)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerfG, 04.05.2018 - 2 BvR 632/18

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen Ausweisung nach Tunesien

    (1) Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte verstößt es grundsätzlich nicht gegen Art. 3 EMRK, einen erwachsenen Straftäter zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe zu verurteilen (vgl. EGMR, Urteile vom 12. Februar 2008 - 21906/04 -, Kafkaris/Zypern, Rn. 97; vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien, Rn. 112 und vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 99).

    Daraus folgt, dass für einen zu lebenslanger Freiheitsstrafe Verurteilten bereits im Zeitpunkt der Verhängung der Strafe sowohl eine Aussicht auf Freilassung als auch eine Möglichkeit der Überprüfung der Haft bestehen muss (vgl. EGMR, Urteile vom 9. Juli 2013 - 66069/09 et al. -, Vinter/Großbritannien, Rn. 109; vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 99 und vom 17. Januar 2017 - 57592/08 -, Hutchinson/Großbritannien, Rn. 42).

    Ein Verstoß gegen Art. 3 EMRK kann bereits dann vorliegen, wenn die lebenslange Freiheitsstrafe entweder de jure (vgl. EGMR, Urteil vom 9. Juli 2013 - 66069/09 et al. -, Vinter/Großbritannien, Rn. 123 ff.) oder de facto (vgl. EGMR, Urteil vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 113 ff.) nicht herabsetzbar ist.

    Die Begnadigung als eine Variante der Herabsetzung einer lebenslangen Freiheitsstrafe gewährt jedoch nicht die erforderliche hinreichende Aussicht auf Entlassung aus der Haft, wenn sie ausschließlich aus Gründen des Mitleids (etwa wegen einer tödlichen Krankheit oder bei physischer Haftunfähigkeit) erfolgt (vgl. EGMR, Urteil vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 100); sie muss grundsätzlich auch aus anderen Gründen möglich sein.

    (4) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Bedeutung der fortgeltenden Strafzwecke (vgl. EGMR, Urteile vom 17. Januar 2012 - 9146/07 et al. -, Harkins und Edwards/Großbritannien, Rn. 137 f.; vom 10. April 2012 - 24027/07 et al. -, Babar Ahmad/Großbritannien, Rn. 241 f.; vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien, Rn. 124 und vom 17. Januar 2017 - 57592/08 -, Hutchinson/Großbritannien, Rn. 42) und die Menschenwürde (vgl. EGMR, Urteile vom 9. Juli 2013 - 66069/09 et al. -, Vinter/Großbritannien, Rn. 113 und vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 101) als wesentliche, bei der von Art. 3 EMRK geforderten Überprüfung einer lebenslangen Freiheitsstrafe zu berücksichtigende Kriterien hervorgehoben.

    Er hat die strengen Maßstäbe, die er für Überprüfungsmechanismen in Konventionsstaaten aufgestellt hat (vgl. EGMR, Urteile vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Nie-derlande und vom 17. Januar 2017 - 57592/08 -, Hutchinson/Großbritannien), jedoch nicht ohne Weiteres auf Fälle übertragen, in denen eine Überstellung in einen Drittstaat in Rede stand.

  • BVerwG, 26.03.2018 - 1 VR 1.18

    Eilantrag zur Verhinderung der Abschiebung eines islamistischen Gefährders nach

    Wie der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte des Weiteren festgestellt hat, kann ein Gefangener nur in Haft gehalten werden, solange es legitime Strafgründe für die Inhaftierung gibt, die Bestrafung, Abschreckung, Schutz der Öffentlichkeit und Resozialisierung einschließen (EGMR , Urteile vom 26. April 2016 - Nr. 10511/10, Murray/Niederlande - Rn. 100 und vom 17. Januar 2017 - Nr. 57592/08, Hutchinson/U.K. - Rn. 42).

    Die Überprüfung, die erforderlich ist, damit eine lebenslange Freiheitsstrafe reduzierbar ist, soll den innerstaatlichen Behörden erlauben zu erwägen, ob eine Änderung des Gefangenen und ein Fortschritt in Richtung seiner Resozialisierung von solcher Bedeutung sind, dass die weitere Inhaftierung nicht länger durch legitime Strafgründe gerechtfertigt ist (EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - Nr. 140/10, Trabelsi/Belgien - Rn. 115; EGMR , Urteil vom 26. April 2016 - Nr. 10511/10, Murray/Niederlande - Rn. 100).

  • EGMR, 04.09.2018 - 17675/18

    SAIDANI v. GERMANY

    Die einschlägigen allgemeinen Grundsätze bezüglich der Voraussetzungen, unter denen die Verhängung einer lebenslangen Freiheitsstrafe gegen einen erwachsenen Straftäter mit Artikel 3 der Konvention vereinbar ist, wurden jüngst in der Rechtssache Murray./. Niederlande ([GK], Individualbeschwerde Nr. 10511/10, Rdnrn. 99-104, ECHR 2016; im Hinblick auf die Bedeutung dieser Grundsätze im Zusammenhang mit Auslieferungen oder Abschiebungen an/in einen Staat, der kein Vertragsstaat der Konvention ist, siehe Trabelsi, a. a. O., Rdnr. 119) zusammengefasst.
  • EGMR, 22.01.2019 - 14590/15

    RINGWALD v. CROATIA

    A decision or measure favourable to an applicant is not in principle sufficient to deprive the applicant of his or her status as a "victim" unless the national authorities have acknowledged, either expressly or in substance, and then afforded redress for, the breach of the Convention (see Murray v. the Netherlands [GC], no. 10511/10, § 41, 26 April 2016, and Nada v. Switzerland [GC], no. 10593/08, § 128, ECHR 2012).
  • EGMR, 10.04.2018 - 41168/07

    SIDORIN AND OTHERS v. RUSSIA

    Where the applicant has died after the application was lodged, the Court has accepted that the next of kin or heir may in principle pursue the application, provided that he or she has sufficient interest in the case (see Centre for Legal Resources on behalf of Valentin Câmpeanu v. Romania [GC], no. 47848/08, § 97, ECHR 2014, and Murray v. the Netherlands [GC], no. 10511/10, § 79, ECHR 2016).
  • EGMR, 27.06.2017 - 4603/11

    CIRNEROVÁ AND OTHERS v. SLOVAKIA

    The Court has previously found that a decision or measure favourable to an applicant is not in principle sufficient to deprive them of their status as a "victim" unless the national authorities have acknowledged - either expressly or in substance - and then afforded redress for the breach of the Convention (see recently, Murray v. the Netherlands [GC], no. 10511/10, § 83, ECHR 2016, with further references).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   EGMR, 10.12.2013 - 10511/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,35300
EGMR, 10.12.2013 - 10511/10 (https://dejure.org/2013,35300)
EGMR, Entscheidung vom 10.12.2013 - 10511/10 (https://dejure.org/2013,35300)
EGMR, Entscheidung vom 10. Dezember 2013 - 10511/10 (https://dejure.org/2013,35300)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,35300) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    MURRAY v. THE NETHERLANDS

    Art. 3 MRK
    No violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Degrading punishment Inhuman punishment) (Substantive aspect) No violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Degrading treatment Inhuman treatment) (Substantive aspect) (englisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    MURRAY c. PAYS-BAS

    Art. 3 MRK
    Non-violation de l'article 3 - Interdiction de la torture (Article 3 - Peine dégradante Peine inhumaine) (Volet matériel) Non-violation de l'article 3 - Interdiction de la torture (Article 3 - Traitement dégradant Traitement inhumain) (Volet matériel) (französisch)

Sonstiges (3)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht