Weitere Entscheidungen unten: EGMR, 06.12.2018 | LG Düsseldorf, 19.05.2014

Rechtsprechung
   EGMR, 04.09.2014 - 140/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,23666
EGMR, 04.09.2014 - 140/10 (https://dejure.org/2014,23666)
EGMR, Entscheidung vom 04.09.2014 - 140/10 (https://dejure.org/2014,23666)
EGMR, Entscheidung vom 04. September 2014 - 140/10 (https://dejure.org/2014,23666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,23666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TRABELSI v. BELGIUM

    Art. 3, Art. 34, Art. 35, Art. 35 Abs. 1, Art. 41 MRK
    Preliminary objections dismissed (Article 35-1 - Exhaustion of domestic remedies) Remainder inadmissible Violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Extradition) (the United States of America) Violation of Article 34 - Individual applications ...

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TRABELSI c. BELGIQUE

    Art. 3, Art. 34, Art. 35, Art. 35 Abs. 1, Art. 41 MRK
    Exceptions préliminaires rejetées (Article 35-1 - Epuisement des voies de recours internes) Partiellement irrecevable Violation de l'article 3 - Interdiction de la torture (Article 3 - Extradition) (États-Unis d"Amérique) Violation de l'article 34 - Requêtes ...

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TRABELSI v. BELGIUM - [Deutsche Übersetzung] summary by the Austrian Institute for Human Rights (ÖIM)

    [DEU] Preliminary objections dismissed (Article 35-1 - Exhaustion of domestic remedies);Remainder inadmissible;Violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Extradition) (the United States of America);Violation of Article 34 - Individual applications ...

Kurzfassungen/Presse (2)

  • express.de (Pressemeldung, 04.09.2014)

    Nizar Trabelsi: Auslieferung war illegal

  • spiegel.de (Pressemeldung, 04.09.2014)

    Belgien wegen Auslieferung von Ex-Fußballprofi verurteilt

Besprechungen u.ä. (2)

  • verfassungsblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    EGMR erschwert Auslieferung von Terrorverdächtigen an die USA

  • zis-online.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Auslieferung bei drohender lebenslanger Freiheitsstrafe ohne Aussetzungsmöglichkeit (Hans Kromrey und Dr. Christine Morgenstern; ZIS 2014, 704-716)

Sonstiges (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • EGMR, 13.12.2016 - 41738/10

    Ausweisung, Krankheit, Sperrwirkung, Einreise- und Aufenthaltsverbot, Straftat,

    In this connection it should be observed that a certain degree of speculation is inherent in the preventive purpose of Article 3 and that it is not a matter of requiring the persons concerned to provide clear proof of their claim that they would be exposed to proscribed treatment (see, in particular, Trabelsi v. Belgium, no. 140/10, § 130, ECHR 2014 (extracts)).
  • EGMR, 13.09.2018 - 58170/13

    Ein Urteil zum Ende der Massenüberwachung?

    The Court has always been acutely conscious of the difficulties faced by States in protecting their populations from terrorist violence, which constitutes, in itself, a grave threat to human rights (see, for example, Lawless v. Ireland (no. 3), 1 July 1961, §§ 28-30, Series A no. 3; Ireland v. the United Kingdom, 18 January 1978, Series A no. 25; and Öcalan v. Turkey [GC], no. 46221/99, § 179, ECHR 2005-IV) and in recent years it has expressly acknowledged - in response to complaints invoking a wide range of Convention Articles - the very real threat that Contracting States currently face on account of international terrorism (see, for example, Chahal v. the United Kingdom, 15 November 1996, § 79, Reports of Judgments and Decisions 1996-V; A. and Others v. the United Kingdom [GC], no. 3455/05, § 181, ECHR 2009; A. v. the Netherlands, no. 4900/06, § 143, 20 July 2010; Trabelsi v. Belgium, no. 140/10, § 117, ECHR 2014 (extracts); and Othman (Abu Qatada) v. United Kingdom, no. 8139/09, § 183, ECHR 2012).
  • BVerfG, 04.12.2019 - 2 BvR 1258/19

    Auslieferung an die Vereinigten Staaten von Amerika zum Zwecke der

    Gegenstand der Prüfung ist vielmehr, ob es der Bundesrepublik Deutschland in Anerkennung ihrer verfassungs- und völkerrechtlichen Bindungen in rechtlich zulässiger Weise möglich ist, eine Person an den Zielstaat zu übergeben (siehe auch EGMR, Trabelsi v. Belgien, Urteil vom 4. September 2014, Nr. 140/10, §§ 116 ff.).

    Unabhängig davon, ob dem Beschwerdeführer eine lebenslange Freiheitsstrafe (nebst möglicher Strafzuschläge wegen strafschärfender Umstände) oder gar eine lebenslange Freiheitsstrafe ohne Bewährungsmöglichkeit droht, wird das Oberlandesgericht bei seiner erneuten Befassung mit der Sache aufklären und prüfen müssen, ob die Möglichkeiten der Strafaussetzung im Zielstaat im Falle des Beschwerdeführers die zum auslieferungsrechtlichen Mindeststandard gehörenden Kriterien des Art. 3 EMRK erfüllen (siehe dazu EGMR, Trabelsi v. Belgien, Urteil vom 4. September 2014, Nr. 140/10, §§ 112 ff., insb. § 115 m.w.N.; zur Geltung im Auslieferungskontext ebenda, §§ 116 ff.).

  • BVerfG, 04.05.2018 - 2 BvR 632/18

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen Ausweisung nach Tunesien

    Ein menschenwürdiger Strafvollzug erfordere nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (Urteile vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien und vom 17. Januar 2017 - 57592/08 -, Hutchinson/Großbritannien) einen Überprüfungsmechanismus für die Fortdauer der Haft anhand objektiver, festgeschriebener Kriterien, die der Häftling im Zeitpunkt der Verhängung der lebenslangen Freiheitsstrafe auch kenne.

    (1) Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte verstößt es grundsätzlich nicht gegen Art. 3 EMRK, einen erwachsenen Straftäter zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe zu verurteilen (vgl. EGMR, Urteile vom 12. Februar 2008 - 21906/04 -, Kafkaris/Zypern, Rn. 97; vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien, Rn. 112 und vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 99).

    (4) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Bedeutung der fortgeltenden Strafzwecke (vgl. EGMR, Urteile vom 17. Januar 2012 - 9146/07 et al. -, Harkins und Edwards/Großbritannien, Rn. 137 f.; vom 10. April 2012 - 24027/07 et al. -, Babar Ahmad/Großbritannien, Rn. 241 f.; vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien, Rn. 124 und vom 17. Januar 2017 - 57592/08 -, Hutchinson/Großbritannien, Rn. 42) und die Menschenwürde (vgl. EGMR, Urteile vom 9. Juli 2013 - 66069/09 et al. -, Vinter/Großbritannien, Rn. 113 und vom 26. April 2016 - 10511/10 -, Murray/Niederlande, Rn. 101) als wesentliche, bei der von Art. 3 EMRK geforderten Überprüfung einer lebenslangen Freiheitsstrafe zu berücksichtigende Kriterien hervorgehoben.

    Zwar hebt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die Verantwortung für die Verhinderung einer gegen Art. 3 EMRK verstoßenden Behandlung in einem Drittstaat, welche die Europäische Menschenrechtskonvention den Konventionsstaaten bei Überstellung in diesen Drittstaat auferlegt, hervor (vgl. EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien, Rn. 119 f. m.w.N.).

    Vielmehr erlegt er Nicht-Konventionsstaaten grundsätzlich keine Standards der Europäischen Menschenrechtskonvention auf (vgl. EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - 140/10 -, Trabelsi/Belgien, Rn. 119).

  • BVerwG, 26.03.2018 - 1 VR 1.18

    Eilantrag zur Verhinderung der Abschiebung eines islamistischen Gefährders nach

    Die Überprüfung, die erforderlich ist, damit eine lebenslange Freiheitsstrafe reduzierbar ist, soll den innerstaatlichen Behörden erlauben zu erwägen, ob eine Änderung des Gefangenen und ein Fortschritt in Richtung seiner Resozialisierung von solcher Bedeutung sind, dass die weitere Inhaftierung nicht länger durch legitime Strafgründe gerechtfertigt ist (EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - Nr. 140/10, Trabelsi/Belgien - Rn. 115; EGMR , Urteil vom 26. April 2016 - Nr. 10511/10, Murray/Niederlande - Rn. 100).

    Außerdem haben zu lebenslanger Freiheitsstrafe Verurteilte ein Recht darauf, schon bei Strafantritt zu wissen, was sie tun müssen, um für eine Entlassung in Betracht gezogen zu werden, und unter welchen Voraussetzungen dies der Fall ist (EGMR, Urteile vom 20. Mai 2014 - Nr. 73593/10, László Magyar/Ungarn - Rn. 53 und vom 4. September 2014 - Nr. 140/10, Trabelsi/Belgien - Rn. 115; EGMR , Urteil vom 17. Januar 2017 - Nr. 57592/08, Hutchinson/U.K. - Rn. 44).

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat bereits betont, dass eine Begnadigung nicht von vornherein untauglich ist, um dem Verurteilten eine Chance auf Wiedererlangung der Freiheit einzuräumen (EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - Nr. 140/10, Trabelsi/Belgien - Rn. 137).

    Dem in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte aufgestellten Grundsatz, wonach ein zu lebenslanger Haft verurteilter Gefangener ein Recht hat, von Anfang an zu wissen, was er tun muss, um für eine Entlassung in Betracht gezogen zu werden und unter welchen Bedingungen diese erfolgen kann, einschließlich der Frage, wann eine Überprüfung stattfindet oder beantragt werden kann (EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - Nr. 140/10, Trabelsi/Belgien - Rn. 115; EGMR , Urteil vom 17. Januar 2017 - Nr. 57592/08, Hutchinson/U.K. - Rn. 44), wird hier Rechnung getragen.

  • Generalanwalt beim EuGH, 10.05.2016 - C-182/15

    Petruhhin

    21 Vgl. u. a. EGMR, Urteil vom 4. September 2014, Trabelsi/Belgien (CE:ECHR:2014:0904JUD000014010, § 117 und die dort angeführte Rechtsprechung), in dem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ausführt, dass er "weder die Grundlagen der Auslieferung aus den Augen verliert, die darin liegen, flüchtige Straftäter daran zu hindern, sich der Justiz zu entziehen, noch das mit ihr in einem Kontext der Externalisierung der Kriminalität für alle Staaten verfolgte vorteilhafte Ziel".

    30 Vgl. u. a. EGMR, 4. Februar 2005, Mamatkoulov und Askarov/Türkei (CE:ECHR:2005:0204JUD004682799, § 67), 28. Februar 2008, Saadi/Italien (CE:ECHR:2008:0228JUD003720106, § 125 und die dort angeführte Rechtsprechung), sowie 4. September 2014, Trabelsi/Belgien (CE:ECHR:2014:0904JUD000014010, § 116 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    31 EGMR, 4. September 2014, Trabelsi/Belgien (CE:ECHR:2014:0904JUD000014010, § 116).

    32 EGMR, 4. September 2014, Trabelsi/Belgien (CE:ECHR:2014:0904JUD000014010, § 116 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • BVerfG, 16.07.2019 - 2 BvR 1258/19

    Einstweilige Anordnung gegen eine Auslieferung an die Vereinigten Staaten von

    Dabei ist nach derzeitigem Stand nicht auszuschließen, dass das Oberlandesgericht nicht hinreichend aufgeklärt hat, ob dem Beschwerdeführer die Verhängung einer lebenslangen Freiheitsstrafe ohne Bewährungsmöglichkeit droht und, wenn ja, unter welchen Umständen eine Aussetzung dieser Strafe im Zielstaat möglich ist, und ob ein etwaiges Verfahren zur Strafaussetzung den Anforderungen genügt, die Art. 1 Abs. 1 GG (vgl. BVerfGE 113, 154 ) und Art. 3 EMRK (stellvertretend EGMR, Trabelsi v. Belgien, Urteil vom 4. September 2014, Nr. 140/10) in Auslieferungsfällen an ein solches stellen.
  • BVerwG, 19.09.2017 - 1 VR 8.17

    Keine Aussetzung der Abschiebung von zwei islamistischen Gefährdern

    Eine solche ist nur dann mit Art. 3 EMRK zu vereinbaren, wenn eine Möglichkeit der Überprüfung der Strafe mit der Aussicht auf Umwandlung oder Herabsetzung der Haftdauer gegeben ist (vgl. EGMR, Urteil vom 4. September 2014 - Nr. 140/10, Trabelsi/Belgien - Rn. 112 f. und vom 17. Januar 2017 - Nr. 57592/08, Hutchinson/U.K. - Rn. 42).
  • Generalanwalt beim EuGH, 10.01.2019 - C-507/17

    Google (Territoriale Reichweite der Nichtverlinkung)

    29 Vgl. EGMR, 7. Juli 1989, Soering/Vereinigtes Königreich, CE:ECHR:1989:0707JUD001403888, EGMR, 11. Juli 2000, Jabari/Türkei, CE:ECHR:2000:0711JUD004003598, EGMR, 15. März 2001, 1smaili/Deutschland, Nr. 58128/00, und EGMR, 4. September 2014, Trabelsi/ Belgien, CE:ECHR:2014:0904JUD000014010.
  • EGMR, 26.04.2016 - 10511/10

    MURRAY v. THE NETHERLANDS

    A Chamber of the Court held in a recent case that the assessment must be based on objective, pre-established criteria (see Trabelsi v. Belgium, no. 140/10, § 137, ECHR 2014 (extracts)).

    Trabelsi v. Belgium, no. 140/10, § 137, ECHR 2014 (extracts).

  • EGMR, 17.01.2017 - 57592/08

    HUTCHINSON v. THE UNITED KINGDOM

  • EGMR, 07.06.2016 - 20672/15

    FINDIKOGLU v. GERMANY

  • EGMR, 10.07.2017 - 71537/14

    HARKINS v. THE UNITED KINGDOM

  • EGMR, 12.12.2017 - 30614/15

    LÓPEZ ELORZA v. SPAIN

  • EGMR, 01.02.2018 - 9373/15

    M.A. c. FRANCE

  • EGMR, 23.05.2017 - 22662/13

    MATIOSAITIS AND OTHERS v. LITHUANIA

  • EGMR, 19.04.2018 - 46240/15

    A.S. c. FRANCE

  • EGMR, 13.03.2018 - 53567/07

    GIRISEN v. TURKEY

  • EGMR, 04.10.2016 - 37871/14

    T.P. AND A.T. v. HUNGARY

  • EGMR, 16.11.2017 - 919/15

    ILGAR MAMMADOV v. AZERBAIJAN (No. 2)

  • EGMR, 20.02.2018 - 67521/14

    KROMBACH c. FRANCE

  • EGMR, 13.06.2019 - 77633/16

    MARCELLO VIOLA c. ITALIE (N° 2)

  • EGMR, 28.03.2017 - 33898/15

    VANNUCCI v. SAN MARINO

  • EGMR, 24.05.2011 - 16682/90

    LOIZOU AND OTHERS v. TURKEY

  • EGMR, 02.06.2015 - 26417/10

    OUABOUR c. BELGIQUE

  • EGMR, 10.07.2018 - 14319/17

    X v. THE NETHERLANDS

  • EGMR, 10.11.2015 - 70429/10

    MORENO BENAVIDES c. BELGIQUE

  • EGMR - 19656/18 (anhängig)

    ASIM c. BELGIQUE

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   EGMR, 06.12.2018 - 140/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,40977
EGMR, 06.12.2018 - 140/10 (https://dejure.org/2018,40977)
EGMR, Entscheidung vom 06.12.2018 - 140/10 (https://dejure.org/2018,40977)
EGMR, Entscheidung vom 06. Dezember 2018 - 140/10 (https://dejure.org/2018,40977)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,40977) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TRABELSI CONTRE LA BELGIQUE

    Informations fournies par le gouvernement concernant les mesures prises permettant d'éviter de nouvelles violations. Versement des sommes prévues dans l'arrêt (französisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    TRABELSI AGAINST BELGIUM

    Information given by the government concerning measures taken to prevent new violations. Payment of the sums provided for in the judgment (englisch)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Düsseldorf, 19.05.2014 - O 140/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,70644
LG Düsseldorf, 19.05.2014 - O 140/10 (https://dejure.org/2014,70644)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 19.05.2014 - O 140/10 (https://dejure.org/2014,70644)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 19. Mai 2014 - O 140/10 (https://dejure.org/2014,70644)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,70644) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht