Weitere Entscheidungen unten: EGMR, 07.01.2003 | EGMR, 01.02.2001

Rechtsprechung
   EGMR, 28.09.2004 - 44912/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,11857
EGMR, 28.09.2004 - 44912/98 (https://dejure.org/2004,11857)
EGMR, Entscheidung vom 28.09.2004 - 44912/98 (https://dejure.org/2004,11857)
EGMR, Entscheidung vom 28. September 2004 - 44912/98 (https://dejure.org/2004,11857)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,11857) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 2537 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • EGMR, 30.06.2005 - 46720/99

    Abwicklung der Bodenreform

    Diesbezüglich erinnert der Gerichtshof daran, dass der Staat bei der Verabschiedung von Gesetzen im Zusammenhang mit einem Wechsel des politischen und wirtschaftlichen Systems über einen großen Gestaltungsspielraum verfügt (siehe insbesondere Kopecký ./. Slowakei [GK], Nr. 44912/98, CEDH 2004-IX, Nr. 35, und vorerwähnte Rechtssache Zvolský und Zvolská , Nrn. 67-68 und 72).
  • EGMR, 31.05.2011 - 24120/06

    Weigerung deutscher Gerichte, Nachkommen der Opfer von Waffen-SS-Massaker in

    Der Begriff "Eigentum" kann sowohl "aktuelle Eigentumspositionen" als auch Vermögenswerte, einschließlich Forderungen, umfassen, in Bezug auf die der Beschwerdeführer zumindest eine "berechtigte Erwartung" behaupten kann, in den effektiven Genuss eines Eigentumsrechts zu gelangen (M. und andere ./. Deutschland (Entsch.) [GK], Nrn. 71916/01, 71917/01 und 10260/02, Rdnr. 74 c), CEDH 2005-V, und Kopecký ./. Slowakei [GK], Nr. 44912/98, Rdnr. 35 c), CEDH 2004-IX).
  • EGMR, 19.01.2017 - 32377/12

    WERRA NATURSTEIN GMBH & CO KG v. GERMANY

    Im Lichte der Rechtsprechung des Gerichtshofs muss eine berechtigte Erwartung, dass das Eigentum auch weiterhin geachtet wird, eine hinreichende Grundlage im innerstaatlichen Recht haben (siehe z. B. Kopecký./. Slowakei [GK], Individualbeschwerde Nr. 44912/98, Rdnrn. 45-52, ECHR 2004-IX).
  • EuG, 27.02.2014 - T-256/11

    Ezz u.a. / Rat

    Gehört das betroffene Vermögensinteresse zu den Forderungen, kann es nur als "Vermögenswert" angesehen werden, wenn es eine hinreichende Rechtsgrundlage hat (vgl. Urteil des EGMR vom 28. September 2004, Kopecký/Slowakei, Nr. 44912/98, §§ 35 und 52 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • Generalanwalt beim EuGH, 12.11.2015 - C-191/14

    DOW Benelux - Umweltrecht - System für den Handel mit

    45 - EGMR, z. B. Urteile vom 28. September 2004, Kopecký/Slowakei (Beschwerde-Nr. 44912/98, Recueil des arrêts et décisions 2004-IX, Rn. 35) und vom 25. Juni 2013, Gáll/Ungarn (Beschwerde-Nr. 49570/11, Rn. 33 und 34).
  • Generalanwalt beim EuGH, 12.11.2015 - C-389/14

    Esso Italiana u.a. - Umweltrecht - System für den Handel mit

    45 - EGMR, z. B. Urteile vom 28. September 2004, Kopecký/Slowakei (Beschwerde-Nr. 44912/98, Recueil des arrêts et décisions 2004-IX, Rn. 35) und vom 25. Juni 2013, Gáll/Ungarn (Beschwerde-Nr. 49570/11, Rn. 33 und 34).
  • OLG Brandenburg, 24.05.2007 - 5 U 130/06

    Grundbuchberichtigung: Eigentum der Bundesrepublik an von der DDR für die

    Eine "berechtigte Erwartung" muss konkreter sein als die einfache Hoffnung, dass eine Rechtsposition anerkannt werde und muss sich auf eine Rechtsvorschrift stützen oder auf eine gefestigte Rechtsprechung (vgl. EGMR Entscheidung vom 2. März 2005 (von Maltzan u. a. / Deutschland), NJW 2005, 2530, 2535; Urteil vom 28. September 2004 (Kopecky./.Slowakei) NJOZ 2005, 2912, 2916).
  • EGMR, 03.07.2007 - 25101/05

    M. P. u. a. gegen Deutschland

    Der Gerichtshof erinnert daran, dass "Eigentum" entweder "vorhandenes Eigentum" oder Vermögenswerte, auch Forderungen, bedeuten kann, hinsichtlich derer der Beschwerdeführer vorbringen kann, dass er zumindest eine "berechtigte Erwartung" hat, in den effektiven Genuss eines Rechts auf Eigentum zu gelangen (siehe Kopecký ./. Slowakei [GK], Nr. 44912/98, Randnr. 35, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 07.10.2008 - 47550/06

    Fall Preußische Treuhand gegen Polen

    Die Staaten können über die Bedingungen, unter denen sie zu einer Rückübertragung von Eigentumsrechten an frühere Eigentümer bereit sind, frei entscheiden, und die Konvention verpflichtet sie nicht ausdrücklich zur Wiedergutmachung von Unrecht oder Schäden, die entstanden sind, bevor sie die Konvention ratifiziert haben (siehe M. u.a. , [GK] (Entsch.), Individualbeschwerden Nr. 71916/01, 71917/01 und 10260/02, Rdnr. 74, ECHR 2005-V, Rdnr. 74, und Kopecký ./. Slowakei [GK], Individualbeschwerde Nr. 44912/98, Rdnr. 35 und 37-38, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 06.11.2012 - 49372/10

    STÜRMER v. GERMANY AND OTHER APPLICATIONS

    Der Gerichtshof weist darauf hin, dass "Eigentum" entweder "vorhandenes Eigentum" oder Vermögenswerte einschließlich Forderungen bedeuten kann, hinsichtlich derer der Beschwerdeführer vorbringen kann, dass er zumindest eine "berechtigte Erwartung" hat, in den effektiven Genuss eines Rechts auf Eigentum zu gelangen (siehe sinngemäß Kopecký./. Slowakei [GK], Individualbeschwerde Nr. 44912/98, Rdnr. 35, EGMR 2004 IX).
  • EGMR, 10.02.2009 - 21773/05

    G. M. und G. M. gegen Deutschland

  • EGMR, 12.05.2009 - 14849/08

    E. u. a. ./. Deutschland

  • EGMR, 23.10.2006 - 55878/00

    S. W. gegen Deutschland

  • EGMR, 09.03.2010 - 51625/08

    Anspruch einer in Deutschland wohnhaften iranischen Staatsangehörigen auf

  • EGMR, 03.02.2009 - 25223/05

    B.S. gegen Deutschland

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   EGMR, 07.01.2003 - 44912/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,31200
EGMR, 07.01.2003 - 44912/98 (https://dejure.org/2003,31200)
EGMR, Entscheidung vom 07.01.2003 - 44912/98 (https://dejure.org/2003,31200)
EGMR, Entscheidung vom 07. Januar 2003 - 44912/98 (https://dejure.org/2003,31200)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,31200) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    KOPECKY v. SLOVAKIA

    Art. 41, Protokoll Nr. 1 Art. 1, Protokoll Nr. 1 Art. 1 Abs. 1 MRK
    Violation of P1-1 Pecuniary damage - financial award Non-pecuniary damage - finding of violation sufficient Costs and expenses partial award (englisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    KOPECKY c. SLOVAQUIE

    Art. 41, Protokoll Nr. 1 Art. 1, Protokoll Nr. 1 Art. 1 Abs. 1 MRK
    Violation de P1-1 Dommage matériel - réparation pécuniaire Préjudice moral - constat de violation suffisant Remboursement partiel frais et dépens (französisch)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • EGMR, 08.03.2006 - 59532/00

    BLECIC v. CROATIA

    In conclusion, while it is true that from the ratification date onwards all of the State's acts and omissions must conform to the Convention (see YaÄ?cı and Sargın v. Turkey, 8 June 1995, § 40, Series A no. 319-A), the Convention imposes no specific obligation on the Contracting States to provide redress for wrongs or damage caused prior to that date (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 38, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 24.10.2013 - 52943/10

    DAMJANAC v. CROATIA

    Or, in other words, whether there was a sufficient legal basis in the Croatian domestic legislation for the applicant to claim the payment of his pension in Serbia (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 54, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 10.12.2013 - 45394/06

    KRSTIC v. SERBIA

    In this respect, the Convention imposes no specific obligation on the Contracting States to provide redress for wrongs or damage caused prior to that date (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 38, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 17.05.2016 - 8585/13

    PIEKARSKA AND OTHERS v. POLAND

    The right to compensation for damage or wrongs caused prior to the entry into force of the Convention with respect to the Contracting Party concerned is not, as such, guaranteed by the Convention or its Protocols (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 38, ECHR 2004-IX and Petrova and Valo v. Slovakia (dec.), no. 49103/09, § 44, 5 November 2013).
  • EGMR, 25.11.2014 - 23662/12

    VUKOVIC v. CROATIA

    The Court further reiterates that the Convention imposes no specific obligation on the Contracting States to provide redress for wrongs or damage caused prior to that date (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 38, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 12.03.2019 - 59184/09

    CHERKUN v. UKRAINE

    However, the right to acquire possessions is not guaranteed by Article 1 of Protocol No. 1 as such (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 35, ECHR 2004-IX) and nothing indicates that the applicant could claim to have a "legitimate expectation" to obtain that land.
  • EGMR, 16.07.2013 - 41064/05

    HADZHIGEORGIEVI v. BULGARIA

    On the other hand, once a Contracting State, having ratified the Convention including Protocol No. 1, enacts legislation providing for the full or partial restoration of property confiscated under a previous regime, such legislation may be regarded as generating a new property right protected by Article 1 of Protocol No. 1 for persons satisfying the requirements for entitlement (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 35, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 06.01.2011 - 14336/05

    KAMBUROV v. BULGARIA (II)

    Such a ruling would be inconsistent with the Court's strict position that the Convention imposes no specific obligation on the Contracting States to provide redress for wrongs or damage caused under the general cover of State authority prior to their ratification of the Convention (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 38, ECHR 2004-IX; Wos v. Poland (dec.), no. 22860/02, § 80, ECHR 2005-IV; Wos v. Poland, no. 22860/02, § 72, ECHR 2006-VII; Associazione Nazionale Reduci Dalla Prigionia dall'Internamento e dalla Guerra di Liberazione and Others v. Germany (dec.), no. 45563/04, 4 September 2007; Epstein and Others v. Belgium (dec.), no. 9717/05, ECHR 2008-... (extracts); and Preussische Treuhand GmbH & Co. Kg a. A. v. Poland (dec.), no. 47550/06, § 64, ECHR 2008-... (extracts)).
  • EGMR, 22.04.2010 - 55213/07

    CULAR v. CROATIA

    In this respect, the Court reiterates that, while it is true that from the ratification date onwards all of the State's acts and omissions must conform to the Convention (see YaÄ?cı and Sargın v. Turkey, 8 June 1995, § 40, Series A no. 319-A), the Convention imposes no specific obligation on the Contracting States to provide redress for wrongs or damage caused prior to that date (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 38, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 03.11.2009 - 27912/02

    SULJAGIC v. BOSNIA AND HERZEGOVINA

    Claims, provided that they have a sufficient basis in domestic law, qualify as an "asset" and can thus be regarded as "possessions" within the meaning of this provision (see Kopecký v. Slovakia [GC], no. 44912/98, § 52, ECHR 2004-IX).
  • EGMR, 25.01.2018 - 39942/13

    CHORBOV v. BULGARIA

  • EGMR, 29.09.2009 - 31206/02

    FOKAS v. TURKEY

  • EGMR, 23.05.2006 - 272/03

    ALIYEVA v. AZERBAIJAN

  • EGMR, 27.11.2018 - 60681/17

    SRDIC v. SLOVENIA

  • EGMR, 10.11.2009 - 11363/03

    TANEVA & OTHERS v. "THE FORMER YUGOSLAV REPUBLIC OF MACEDONIA"

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   EGMR, 01.02.2001 - 44912/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,34640
EGMR, 01.02.2001 - 44912/98 (https://dejure.org/2001,34640)
EGMR, Entscheidung vom 01.02.2001 - 44912/98 (https://dejure.org/2001,34640)
EGMR, Entscheidung vom 01. Februar 2001 - 44912/98 (https://dejure.org/2001,34640)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,34640) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht