Rechtsprechung
   EGMR, 10.03.2015 - 14097/12, 26973/12, 29176/12, 29759/12, 30412/12, 34750/12, 34753/12, 34754/12, 34757/12, 44753/12, 45132/12, 45135/12, 45140/12, 45141/12, 45848/12, 48473/12, 50130/12, 56357/12, 56362/12, 56368/12, 58632/12, 72058/12, 73195/12, 73712/12, 79146/12, 131/1   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,3704
EGMR, 10.03.2015 - 14097/12, 26973/12, 29176/12, 29759/12, 30412/12, 34750/12, 34753/12, 34754/12, 34757/12, 44753/12, 45132/12, 45135/12, 45140/12, 45141/12, 45848/12, 48473/12, 50130/12, 56357/12, 56362/12, 56368/12, 58632/12, 72058/12, 73195/12, 73712/12, 79146/12, 131/1 (https://dejure.org/2015,3704)
EGMR, Entscheidung vom 10.03.2015 - 14097/12, 26973/12, 29176/12, 29759/12, 30412/12, 34750/12, 34753/12, 34754/12, 34757/12, 44753/12, 45132/12, 45135/12, 45140/12, 45141/12, 45848/12, 48473/12, 50130/12, 56357/12, 56362/12, 56368/12, 58632/12, 72058/12, 73195/12, 73712/12, 79146/12, 131/1 (https://dejure.org/2015,3704)
EGMR, Entscheidung vom 10. März 2015 - 14097/12, 26973/12, 29176/12, 29759/12, 30412/12, 34750/12, 34753/12, 34754/12, 34757/12, 44753/12, 45132/12, 45135/12, 45140/12, 45141/12, 45848/12, 48473/12, 50130/12, 56357/12, 56362/12, 56368/12, 58632/12, 72058/12, 73195/12, 73712/12, 79146/12, 131/1 (https://dejure.org/2015,3704)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,3704) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    VARGA AND OTHERS v. HUNGARY

    Art. 3, Art. 13, Art. 13+3, Art. 35, Art. 35 Abs. 1, Art. 41, Art. 46 MRK
    Preliminary objection joined to merits and dismissed (Article 35-1 - Exhaustion of domestic remedies) Violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Degrading treatment) (Substantive aspect) Violation of Article 13+3 - Right to an effective remedy ...

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    VARGA AND OTHERS v. HUNGARY - [Deutsche Übersetzung] Zusammenfassung durch das Österreichische Institut für Menschenrechte (ÖIM)

    [DEU] Preliminary objection joined to merits and dismissed (Article 35-1 - Exhaustion of domestic remedies);Violation of Article 3 - Prohibition of torture (Article 3 - Degrading treatment) (Substantive aspect);Violation of Article 13+3 - Right to an effective remedy ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • derstandard.at (Pressemeldung, 10.03.2015)

    Ungarn wegen überfüllter Gefängnisse verurteilt

Sonstiges

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)

  • EuGH, 05.04.2016 - C-404/15

    Die Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls muss aufgeschoben werden, wenn

    43      Der EGMR habe Ungarn nämlich wegen der Überfüllung seiner Gefängnisse verurteilt (EGMR, Varga u. a./Ungarn, Nrn. 14097/12, 45135/12, 73712/12, 34001/13, 44055/13 und 64586/13, vom 10. März 2015).
  • EuGH, 25.07.2018 - C-220/18

    Eine etwaige Prüfung der Haftbedingungen im Ausstellungsmitgliedstaat vor der

    Konkret möchte es wissen, ob aufgrund dieser Rechtsschutzmöglichkeit jegliche echte Gefahr unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung ausgeschlossen werden kann, wenn - wie u. a. aus dem Urteil des EGMR vom 10. März 2015, Varga u. a./Ungarn (CE:ECHR:2015:0310JUD001409712, §§ 79 bis 92), hervorgeht - Beweise für das Vorliegen systemischer oder allgemeiner Mängel bei den Haftbedingungen in Ungarn vorliegen.

    Nach Auffassung des vorlegenden Gerichts geht nämlich aus dem Urteil des EGMR vom 10. März 2015, Varga u. a./Ungarn (CE:ECHR:2015:0310JUD001409712, §§ 79 bis 92), hervor, dass aufgrund der Überfüllung der Gefängnisse in diesem Mitgliedstaat die Gefahr bestehe, dass dort inhaftierte Personen eine unmenschliche oder erniedrigende Behandlung erfahren würden.

    Der Mitgliedstaat ist der Ansicht, dass das vorlegende Gericht dem Urteil des EGMR vom 10. März 2015, Varga u. a./Ungarn (CE:ECHR:2015:0310JUD001409712), zu Unrecht eine unverhältnismäßige Bedeutung beimesse, ohne nach Verkündung dieses Urteils eingetretene Ereignisse zu berücksichtigen.

  • BVerfG, 16.08.2018 - 2 BvR 237/18

    Auslieferung nach Ungarn zum Zwecke der Strafverfolgung aufgrund eines

    So habe der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) mit Urteil vom 10. März 2015 entschieden, dass die Situation jedenfalls in sieben ungarischen Haftanstalten nicht mit Art. 3 EMRK vereinbar sei (unter Verweis auf EGMR, Varga and Others v. Hungary, Urteil vom 10. März 2015, Nr. 14097/12 u.a.).

    Auch die hygienischen Bedingungen in ungarischen Haftanstalten habe der EGMR beanstandet und festgestellt, dass aus den engen Raumverhältnissen, dem Mangel an Intimsphäre bei der Toilettennutzung, Insektenplagen, schlechter Belüftung und restriktiv gehandhabtem Hofgang eine entwürdigende Behandlung folge (unter Verweis auf EGMR, Varga and Others v. Hungary, Urteil vom 10. März 2015, Nr. 14097/12 u.a.).

    Schon die Einhaltung der Mindesthaftraumgröße und die Gewährleistung einer ausreichenden ärztlichen Versorgung von Gefangenen sei nicht sichergestellt, wie etwa der EGMR im Urteil vom 10. März 2015 entschieden habe (vgl. EGMR, Varga and Others v. Hungary, Nr. 14097/12 u.a.).

    Grundsätzlich sei das Urteil des EGMR vom 10. März 2015 (EGMR, Varga and Others v. Hungary, Nr. 14097/12 u.a.) geeignet, systemische Mängel zu belegen.

    Das Oberlandesgericht München sei unter Berücksichtigung der Ausführungen in den Entscheidungen des EGMR vom 14. November 2017 (Domján v. Hungary, Nr. 5433/17) und des Oberlandesgerichts Köln vom 22. November 2017 (Beschluss vom 22. November 2017 - 6 AuslA 125/17 - 102 -) zu dem Schluss gekommen, dass die Haftbedingungen in Ungarn wesentliche Änderungen erfahren hätten, so dass die Ausführungen in dessen Urteil vom 10. März 2015 (EGMR, Varga and Others v. Hungary, Nr. 14097/12 u.a.) nicht mehr als Grundlage für die Annahme systemischer Mängel hätten herangezogen werden können.

    Diese Anhaltspunkte ergeben sich insbesondere aus dem Urteil des EGMR vom 10. März 2015 (EGMR, Varga and Others v. Hungary, Nr. 14097/12 u.a.) sowie aus der Vorlage des Hanseatischen Oberlandesgerichts in Bremen (Hanseat. OLG Bremen, Beschluss vom 12. September 2016 - 1 Ausl A 3/15 -, juris).

  • BVerfG, 21.03.2018 - 2 BvR 237/18

    Wiederholung einer einstweiligen Anordnung bezüglich der Auslieferung eines

    So habe der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) mit Urteil vom 10. März 2015 entschieden, dass die Situation jedenfalls in sieben Haftanstalten nicht mit Art. 3 EMRK vereinbar sei (unter Verweis auf EGMR, Varga u.a. v. Ungarn, Urteil vom 10. März 2015, Nr. 14097/12 u.a.).

    Auch die hygienischen Bedingungen in ungarischen Haftanstalten habe der EGMR beanstandet und festgestellt, dass aus den engen Raumverhältnissen, dem Mangel an Intimsphäre bei der Toilettennutzung, Insektenplagen, schlechter Belüftung und restriktiv gehandhabtem Hofgang eine entwürdigende Behandlung folge (unter Verweis auf EGMR, Varga u.a. v. Ungarn, Urteil vom 10. März 2015, Nr. 14097/12 u.a.).

    Schon die Einhaltung der Mindesthaftraumgröße und die Gewährleistung einer ausreichenden ärztlichen Versorgung von Gefangenen sei nicht sichergestellt, wie etwa der EGMR im Urteil vom 10. März 2015 entschieden habe (EGMR, Varga u.a. v. Ungarn, Nr. 14097/12 u.a.).

  • OLG Bremen, 12.09.2016 - 1 AuslA 3/15

    Zulässigkeit der Auslieferung nach Ungarn zum Zwecke der Strafverfolgung trotz

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mit Urteil vom 10.03.2015 Ungarn wegen der Überfüllung seiner Gefängnisse verurteilt (EGMR, Urteil vom 10.03.2015 Application nos. 14097/12, 45135/12, 73712/12, 34001/13, 44055/13 Varga u.a./Ungarn).
  • OLG Bremen, 23.07.2015 - 1 AuslA 3/15

    Vorlage an den Europäischen Gerichtshof zur Auslieferung nach Ungarn trotz

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mit Urteil vom 10.03.2015 Ungarn wegen der Überfüllung seiner Gefängnisse verurteilt ( EGMR , Urteil vom 10.03.2015 Application nos. 14097/12, 45135/12, 73712/12, 34001/13, 44055/13 Varga u.a./Ungarn).
  • OLG Bremen, 27.03.2018 - 1 AuslA 21/17

    Strafprozessrecht; Europäischer Haftbefehl; Auslieferung; Ungarn; Haftbedingungen

    A 3/15, juris Rn. 17, NStZ 2017, 48; siehe auch OLG Karlsruhe, Beschluss vom 26.05.2017 - Ausl 301 AR 54/17, juris Rn. 14; Beschluss vom 31.01.2018 - Ausl 301 AR 54/17, juris Rn. 22): Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mit Urteil vom 10.03.2015 (siehe EGMR, Urteil vom 10.03.2015, Varga u.a. v. Ungarn - Nr. 14097/12, 45135/12, 73712/12, 34001/13, 44055/13 und 64586/13) es für erwiesen erachtet, dass der für Häftlinge in der Republik Ungarn verfügbare beschränkte Haftzellenraum, verstärkt durch andere ungünstige Umstände, eine erniedrigende Behandlung darstellte und im konkreten Fall eine Verletzung des Verbots unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung aus Art. 3 EMRK begründete (siehe EGMR, Varga u.a. v. Ungarn, a.a.O., §§ 91-92).
  • OLG Bremen, 21.09.2018 - 1 AuslA 21/17

    Zur Zulässigkeit einer Auslieferung nach Ungarn aufgrund eines Europäischen

    Wie bereits im Vorlagebeschluss vom 27.03.2018 ausgeführt wurde und wie auch bereits Gegenstand eines früheren Vorlageverfahrens zum Europäischen Gerichtshof war (siehe EuGH, Urteil vom 05.04.2016, Aranyosi und Caldararu - C-404/15 und C- 659/15 PPU, ABl. EU 2016, Nr. C 211, 21-22 (Ls.) = NJW 2016, 1709), ist dem Senat das Vorliegen systemischer oder allgemeiner Mängel der Haftbedingungen in der Republik Ungarn belegt (siehe Hanseatisches OLG in Bremen, Vorlagebeschluss vom 23.07.2015 - 1 Ausl. A 3/15, juris Rn. 16 ff, NStZ-RR 2015, 322; Vorlagebeschluss vom 12.09.2016 - 1 Ausl. A 3/15, juris Rn. 17, NStZ 2017, 48; Vorlagebeschluss vom 27.03.2018 - 1 Ausl. A 21/17, juris Rn. 27, ABl EU 2018, Nr C 221, 8-9 (Ls.); siehe auch BVerfG, Beschluss vom 16.08.2018 - 2 BvR 237/18, juris Rn. 28; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 26.05.2017 - Ausl 301 AR 54/17, juris Rn. 14; Beschluss vom 31.01.2018 - Ausl 301 AR 54/17, juris Rn. 22): Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mit Urteil vom 10.03.2015 (siehe EGMR, Urteil vom 10.03.2015, Varga u.a. v. Ungarn - Nr. 14097/12, 45135/12, 73712/12, 34001/13, 44055/13 und 64586/13) es für erwiesen erachtet, dass der für Häftlinge in der Republik Ungarn verfügbare beschränkte Haftzellenraum, verstärkt durch andere ungünstige Umstände, eine erniedrigende Behandlung darstellte und im konkreten Fall eine Verletzung des Verbots unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung aus Art. 3 der Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) begründete (siehe EGMR, Varga u.a. v. Ungarn, a.a.O., §§ 91-92).
  • OLG Celle, 21.07.2021 - 2 AR (Ausl) 40/21

    Auslieferung: Haftbedingungen in Ungarn

    Der Senat hat insoweit in die Bewertung eingestellt, dass der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte noch mit Urteil vom 10.03.2015 (siehe EGMR, Urteil vom 10.03.2015, Varga u.a. v. Ungarn - Nr. 14097/12, 45135/12, 73712/12, 34001/13, 44055/13 und 64586/13) es für erwiesen erachtete, dass der für Häftlinge in der Republik Ungarn verfügbare beschränkte Haftzellenraum (vielfach weniger als 3 qm, oftmals sogar weniger als 2 qm), verstärkt durch andere ungünstige Umstände, eine erniedrigende Behandlung darstellte und im konkreten Fall eine Verletzung des Verbots unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung aus Art. 3 der Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) begründete (siehe EGMR, Varga u.a. v. Ungarn, a.a.O., §§ 91-92).
  • Generalanwalt beim EuGH, 04.07.2018 - C-220/18

    Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona schlägt dem Gerichtshof vor, zu entscheiden,

    27 Ebd., Rn. 22 a. E. In diesem Urteil prüfte der EGMR auch, ob die Gesetzgebungsmaßnahmen von 2016 dazu dienten, die mit dem Urteil vom 10. März 2015, Varga u. a./Ungarn, CE:ECHR:2015:0310JUD001409712, festgestellten Mängel im ungarischen Strafvollzugssystem wirksam zu beheben.
  • Generalanwalt beim EuGH, 03.03.2016 - C-404/15

    Caldararu - Vorlage zur Vorabentscheidung - Polizeiliche und justizielle

  • OLG Bremen, 16.03.2020 - 1 AuslA 78/19

    Zur Unzulässigkeit einer Auslieferung nach Ungarn bei Verletzung von

  • VG Minden, 06.02.2020 - 12 K 492/19
  • VG Minden, 06.02.2020 - 12 K 491/19
  • VG Düsseldorf, 15.04.2015 - 13 L 1259/15

    Zustellungsfriktion; Systemische Mängel Ungarn; UNHCR; EGMR

  • EGMR, 05.07.2016 - 50130/12

    BANDUR v. HUNGARY

  • VG Düsseldorf, 01.04.2015 - 13 L 1031/15

    Systemische Mängel Ungarn; Inhaftierungspraxis

  • VG Düsseldorf, 30.07.2015 - 13 L 1802/15

    Übernahmebereitschaft; Ungarn; systemsiche Mängel

  • OLG Karlsruhe, 26.05.2017 - Ausl 301 AR 54/17

    Internationale Rechtshilfe in Strafsachen: Erfordernis einer einzelfallbezogenen

  • VG Düsseldorf, 05.06.2015 - 13 L 1253/15

    Zuständigkeit Bundesamt; Merkblatt; Begründung; systemische Mängel Ungarn;

  • OLG München, 09.02.2018 - 1 AR 543/17

    Auslieferung zum Zwecke von Strafverfolgung nach Ungarn

  • VG Düsseldorf, 25.06.2015 - 13 L 2090/15

    Systemische Mängel Ungarn; Inhaftierung; Übernahmebereitschaft

  • VG Düsseldorf, 31.03.2015 - 7 L 687/15

    Abschiebung eines Asylbewerbers nach Ungarm als zuständigem Drittstaat

  • EGMR, 29.01.2019 - 23226/16

    NIKITIN AND OTHERS v. ESTONIA

  • VG Düsseldorf, 31.03.2015 - 13 L 229/15

    Systemische Mängel Ungarn; Inhaftierung; Dublin III-VO; Materielle Beweislast

  • VG Bayreuth, 02.07.2015 - B 3 K 15.50024

    Rechtsschutzbedürfnis auch nach vollzogener Rücküberstellung

  • EGMR - 57185/17 (anhängig)

    O.H. AND OTHERS v. SERBIA

  • EGMR, 04.02.2020 - 80749/17

    BASTYS v. LITHUANIA

  • EGMR, 25.09.2018 - 14411/16

    OSKIRKO v. LITHUANIA

  • EGMR, 02.06.2016 - 59620/14

    YUNUSOVA AND YUNUSOV v. AZERBAIJAN

  • EGMR - 60417/16 (anhängig)

    A.H. v. SERBIA AND NORTH MACEDONIA and 1 other application

  • EGMR, 18.12.2018 - 25988/16

    VISNIAKOVAS v. LITHUANIA

  • EGMR, 09.06.2020 - 22409/18

    RAUDSEPP v. ESTONIA

  • EGMR, 26.09.2017 - 51043/13

    VITANIS AND SUKYS v. LITHUANIA

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht