Weitere Entscheidung unten: EuG, 29.11.2016

Rechtsprechung
   EuG, 03.12.2015 - T-105/14   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • damm-legal.de

    Die Gestaltung einer Wortmarke (Groß-/Kleinschreibung) ist nicht vom Schutz der Eintragung umfasst

  • Europäischer Gerichtshof

    TrekStor / OHMI - Scanlab (iDrive)

    Gemeinschaftsmarke - Widerspruchsverfahren - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke iDrive - Ältere deutsche Wortmarke IDRIVE - Relatives Eintragungshindernis - Verwechslungsgefahr - Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 207/2009

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verwechslungsgefahr zwischen den Wortmarken "iDrive" für Aufzeichnungsgeräte und "IDRIVE" für Optische Mess- und Datenverarbeitungsgeräte;; unbegründete Aufhebungsklage der Anmelderin gegen das Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt bei Identität der einzig durch Groß-und Kleinschreibung unterscheidbaren Wortzeichen

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verwechslungsgefahr zwischen den Wortmarken "iDrive" für Aufzeichnungsgeräte und "IDRIVE" für Optische Messgeräte und Datenverarbeitungsgeräte; Aufhebungsklage des Anmelders gegen das Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt bei Identität der einzig durch Großschreibung und Kleinschreibung unterscheidbaren Wortzeichen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Die Gestaltung einer Wortmarke (Groß-/Kleinschreibung) ist nicht vom Schutz der Eintragung umfasst

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Groß- und Kleinschreibung spielt bei Prüfung der Verwechslungsgefahr von Wortmarken keine Rolle

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Gestaltung einer Wortmarke

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    TrekStor / OHMI - Scanlab (iDrive)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Gemeinschaftsmarke - Klage der Anmelderin der Wortmarke "iDrive" für Waren der Klasse 9 auf Aufhebung der Entscheidung R 2330/20121 der Ersten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM) vom 2. Dezember 2013, mit der die Beschwerde gegen die Entscheidung der Widerspruchsabteilung, die Eintragung dieser Marke auf Widerspruch der Inhaberin der nationalen Wortmarke "IDRIVE" für Waren und Dienstleistungen der Klassen 9 und 42 abzulehnen, zurückgewiesen wurde

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • EuG, 29.11.2016 - T-105/14  

    TrekStor / EUIPO - Scanlab (iDrive) - Verfahren - Kostenfestsetzung

    wegen eines Antrags auf Festsetzung der Kosten, die die Klägerin der Streithelferin im Anschluss an das Urteil vom 3. Dezember 2015, TrekStor/HABM - Scanlab (iDrive) (T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924), zu erstatten hat, erlässt.

    Mit Urteil vom 3. Dezember 2015, TrekStor/HABM - Scanlab (iDrive) (T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924), wies das Gericht die Klage ab und erlegte der Klägerin auf der Grundlage von Art. 134 Abs. 1 der Verfahrensordnung des Gerichts die Kosten einschließlich der Kosten der Streithelferin auf.

    Ebenso ist davon auszugehen, dass die Rechtssache in unionsrechtlicher Hinsicht keine besondere Bedeutung aufwies, da das Urteil vom 3. Dezember 2015, iDrive (T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924), der Linie einer gefestigten Rechtsprechung folgt.

  • EuG, 17.01.2017 - T-225/15  

    QuaMa Quality Management / EUIPO - Microchip Technology (medialbo) - Unionsmarke

    Hierzu genügt - wie das EUIPO zutreffend vorträgt - der Hinweis, dass das Schriftbild einer Wortmarke für den Vergleich der einander gegenüberstehenden Zeichen unerheblich ist, da sich der einer Wortmarke zukommende Schutz auf das Wort und nicht auf die besonderen grafischen oder gestalterischen Aspekte, die diese Marke annehmen kann, erstreckt (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 3. Dezember 2015, TrekStor/HABM - Scanlab (iDrive), T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924, Rn. 59).
  • EuG, 01.12.2016 - T-561/15  

    Universidad Internacional de la Rioja / EUIPO - Universidad de la Rioja

    Ainsi, un recours porté devant le Tribunal en vertu de l"article 65, paragraphe 2, du règlement n° 207/2009 vise au contrôle de la légalité des décisions des chambres de recours de l"EUIPO et ce contrôle doit se faire au regard du cadre factuel et juridique du litige tel qu"il a été porté devant la chambre de recours [voir arrêt du 3 décembre 2015, TrekStor/OHMI - Scanlab (iDrive), T-105/14, non publié, EU:T:2015:924, point 15 et jurisprudence citée].
  • EuG, 17.03.2016 - T-78/15  

    Mudhook Marketing / HABM (IPVanish)

    Il y a, en effet, lieu d"examiner si l"achat de tels produits ou services constitue un investissement financier considérable [voir, en ce sens, arrêt du 3 décembre 2015, TrekStor/OHMI - Scanlab (iDrive), T-105/14, EU:T:2015:924, point 37], ainsi que si le consommateur a vocation à y procéder de manière régulière ou fréquente [voir, en ce sens et par analogie, arrêt du 12 février 2015, Compagnie des montres Longines, Francillon/OHMI - Staccata (QUARTODIMIGLIO QM), T-76/13, EU:T:2015:94, point 34 et jurisprudence citée].
  • EuG, 12.05.2016 - T-776/14  

    Red Lemon / EUIPO - Lidl Stiftung (ABTRONICX2) - Unionsmarke -

    Es ist festzustellen, dass eine nach Art. 65 Abs. 2 der Verordnung Nr. 207/2009 beim Gericht erhobene Klage auf Kontrolle der Rechtmäßigkeit der Entscheidungen der Beschwerdekammern gerichtet ist und diese Kontrolle anhand des tatsächlichen und rechtlichen Rahmens des Rechtsstreits vorzunehmen ist, mit dem die Beschwerdekammer befasst war (vgl. Urteil vom 3. Dezember 2015, TrekStor/HABM - Scanlab [iDrive], T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924, Rn. 15 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 12.05.2016 - T-643/14  

    Red Lemon / EUIPO - Lidl Stiftung (ABTRONIC) - Unionsmarke -

    Es ist festzustellen, dass eine nach Art. 65 Abs. 2 der Verordnung Nr. 207/2009 beim Gericht erhobene Klage auf Kontrolle der Rechtmäßigkeit der Entscheidungen der Beschwerdekammern gerichtet ist und diese Kontrolle anhand des tatsächlichen und rechtlichen Rahmens des Rechtsstreits vorzunehmen ist, mit dem die Beschwerdekammer befasst war (vgl. Urteil vom 3. Dezember 2015, TrekStor/HABM - Scanlab [iDrive], T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924, Rn. 15 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 12.05.2016 - T-775/14  

    Red Lemon / EUIPO - Lidl Stiftung (ABTRONIC) - Unionsmarke -

    Es ist festzustellen, dass eine nach Art. 65 Abs. 2 der Verordnung Nr. 207/2009 beim Gericht erhobene Klage auf Kontrolle der Rechtmäßigkeit der Entscheidungen der Beschwerdekammern gerichtet ist und diese Kontrolle anhand des tatsächlichen und rechtlichen Rahmens des Rechtsstreits vorzunehmen ist, mit dem die Beschwerdekammer befasst war (vgl. Urteil vom 3. Dezember 2015, TrekStor/HABM - Scanlab [iDrive], T-105/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:924, Rn. 15 und die dort angeführte Rechtsprechung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   EuG, 29.11.2016 - T-105/14 DEP   

Volltextveröffentlichungen

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • EuG, 06.03.2017 - T-566/13  

    Hostel Tourist World / EUIPO - WRI Nominees (HostelTouristWorld.com)

    S"agissant des honoraires d"avocats, il convient de rappeler que, selon une jurisprudence constante, le juge de l"Union européenne n"est pas habilité à taxer les honoraires dus par les parties à leurs propres avocats, mais à déterminer le montant à concurrence duquel ces émoluments peuvent être récupérés auprès de la partie condamnée aux dépens (voir ordonnance du 29 novembre 2016, TrekStor/EUIPO, T-105/14 DEP, non publiée, EU:T:2016:716, point 8 et jurisprudence citée).

    Il est également de jurisprudence constante que, à défaut de dispositions européennes de nature tarifaire applicables, le Tribunal doit apprécier librement les données de la cause, en tenant compte de l"objet et de la nature du litige, de son importance sous l"angle du droit de l"Union ainsi que des difficultés de la cause, de l"ampleur du travail que la procédure contentieuse a pu causer aux agents ou aux conseils intervenus et des intérêts économiques que le litige a représenté pour les parties (voir ordonnance du 29 novembre 2016, TrekStor/EUIPO, T-105/14 DEP, non publiée, EU:T:2016:716 point 9 et jurisprudence citée).

    Enfin, en fixant les dépens récupérables, le Tribunal tient compte de toutes les circonstances de l"affaire jusqu"au moment de la signature de l"ordonnance de taxation des dépens, y compris des frais indispensables afférents à la procédure de taxation des dépens (ordonnances du 23 mars 2012, Kerstens/Commission, T-498/09 P-DEP, non publiée, EU:T:2012:147, point 15, et du 29 novembre 2016, TrekStor/EUIPO, T-105/14 DEP, non publiée, EU:T:2016:716, point 10).

    En troisième lieu, en ce qui concerne l"ampleur du travail que la procédure a pu engendrer pour les représentants de l"intervenante, il importe de rappeler qu"il appartient au juge de l"Union de tenir principalement compte du nombre total d"heures de travail pouvant apparaître comme objectivement indispensables aux fins de la procédure devant le Tribunal, indépendamment du nombre d"avocats entre lesquels les prestations effectuées ont pu être réparties (voir ordonnance du 29 novembre 2016, TrekStor/EUIPO, T-105/14 DEP, non publiée, EU:T:2016:716, point 16 et jurisprudence citée).

    À cet égard, il convient également de rappeler que la prise en compte d"un taux horaire d"un niveau élevé ne paraît appropriée que pour rémunérer les services de professionnels capables de travailler de façon efficace et rapide et doit, par voie de conséquence, avoir pour contrepartie une évaluation nécessairement stricte du nombre total d"heures indispensables aux fins de la procédure contentieuse (ordonnance du 29 novembre 2016, TrekStor/EUIPO, T-105/14 DEP, non publiée, EU:T:2016:716, point 25).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht