Bürgerliches Gesetzbuch

   Buch 1 - Allgemeiner Teil (§§ 1 - 240)   
   Abschnitt 3 - Rechtsgeschäfte (§§ 104 - 185)   
   Titel 2 - Willenserklärung (§§ 116 - 144)   
Gliederung

§ 129
Öffentliche Beglaubigung

(1) 1Ist durch Gesetz für eine Erklärung öffentliche Beglaubigung vorgeschrieben, so muss die Erklärung schriftlich abgefasst und die Unterschrift des Erklärenden von einem Notar beglaubigt werden. 2Wird die Erklärung von dem Aussteller mittels Handzeichens unterzeichnet, so ist die in § 126 Abs. 1 vorgeschriebene Beglaubigung des Handzeichens erforderlich und genügend.

(2) Die öffentliche Beglaubigung wird durch die notarielle Beurkundung der Erklärung ersetzt.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in


 


Rechtsprechung zu § 129 BGB

151 Entscheidungen zu § 129 BGB in unserer Datenbank:

In diesen Entscheidungen suchen:

Alle 151 Entscheidungen

Querverweise

Auf § 129 BGB verweisen folgende Vorschriften:

Redaktionelle Querverweise zu § 129 BGB:

    Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
      Allgemeiner Teil
        Personen
          Juristische Personen
            Vereine
              Eingetragene Vereine
                § 77 (Anmeldepflichtige und Form der Anmeldungen)
     
      Recht der Schuldverhältnisse
        Erlöschen der Schuldverhältnisse
          Erfüllung
            § 371 S. 2 (Rückgabe des Schuldscheins)
        Übertragung einer Forderung
          § 403 S. 1 (Pflicht zur Beurkundung)
     
      Sachenrecht
        Eigentum
          Erwerb und Verlust des Eigentums an beweglichen Sachen
            Übertragung
              § 929a II (Einigung bei nicht eingetragenem Seeschiff)
        Dienstbarkeiten
          Nießbrauch
            Nießbrauch an Sachen
              § 1035 S. 2 (Nießbrauch an Inbegriff von Sachen; Verzeichnis)
        Hypothek, Grundschuld, Rentenschuld
          Hypothek
            § 1154 I 2 (Abtretung der Forderung)
            § 1155 (Öffentlicher Glaube beglaubigter Abtretungserklärungen)
     
      Familienrecht
        Bürgerliche Ehe
          Wirkungen der Ehe im Allgemeinen
            § 1355 III 2, IV 5 (Ehename)
          Eheliches Güterrecht
            Vertragliches Güterrecht
              Gütergemeinschaft
                Fortgesetzte Gütergemeinschaft
                  § 1491 I 1 (Verzicht eines Abkömmlings)
                  § 1492 I 2 (Aufhebung durch den überlebenden Ehegatten)
            Güterrechtsregister
              § 1560 S. 2 (Antrag auf Eintragung)
        Verwandtschaft
          Rechtsverhältnis zwischen den Eltern und dem Kind im Allgemeinen
            § 1617 I 2 (Geburtsname bei Eltern ohne Ehenamen und gemeinsamer Sorge)
            § 1617a II 3 (Geburtsname bei Eltern ohne Ehenamen und Alleinsorge)
            § 1617b II 2 (Name bei nachträglicher gemeinsamer Sorge oder Scheinvaterschaft)
            § 1617c I 3 (Name bei Namensänderung der Eltern)
            § 1618 S. 5 (Einbenennung)
          Annahme als Kind
            Annahme Minderjähriger
              § 1757 III (Name des Kindes)
     
      Erbrecht
        Rechtliche Stellung des Erben
          Annahme und Ausschlagung der Erbschaft, Fürsorge des Nachlassgerichts
            § 1945 I (Form der Ausschlagung)
        Testament
          Einsetzung eines Nacherben
            § 2120 S. 2 (Einwilligungspflicht des Nacherben)
            § 2121 I 2 (Verzeichnis der Erbschaftsgegenstände)
          Testamentsvollstrecker
            § 2198 I (Bestimmung des Testamentsvollstreckers durch einen Dritten)
            § 2215 II (Nachlassverzeichnis)
    Einführungsgesetz BGB (EGBGB) 
      Allgemeine Vorschriften
        Internationales Privatrecht
          Recht der natürlichen Personen und der Rechtsgeschäfte
            Art. 10 II 2, III 2 (Name)
        Angleichung; Wahl eines in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union erworbenen Namens
          Art. 47 IV 1 (Vor- und Familiennamen)
     
      Inkrafttreten und Übergangsrecht aus Anlaß der Einführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs und dieses Einführungsgesetzes in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet
        Art. 231 § 7 (Erstes Buch. Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs)
    Beurkundungsgesetz (BeurkG) 
      Sonstige Beurkundungen
        2. Vermerke
          § 39 (Einfache Zeugnisse) (zu § 129 I)
          § 40 (Beglaubigung einer Unterschrift) (zu § 129 I)
    Handelsgesetzbuch (HGB) 
      Handelsstand
        Handelsregister; Unternehmensregister
          § 12 I (Anmeldungen zur Eintragung und Einreichungen)
    Aktiengesetz (AktG) 
      Aktiengesellschaft
        Gründung der Gesellschaft
          § 23 I 2 (Feststellung der Satzung)
    Zivilprozessordnung (ZPO) 
      Allgemeine Vorschriften
        Parteien
          Prozessbevollmächtigte und Beistände
            § 80 II 1 (Prozessvollmacht)
     
      Zwangsvollstreckung
        Allgemeine Vorschriften
          § 726 (Vollstreckbare Ausfertigung bei bedingten Leistungen)
          § 727 (Vollstreckbare Ausfertigung für und gegen Rechtsnachfolger)
          § 731 (Klage auf Erteilung der Vollstreckungsklausel)
    Kostenordnung (KostO) 
      Gerichtskosten
        Gebühren in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
          1. Beurkundungen und ähnliche Geschäfte
            § 45 I (Beglaubigung von Unterschriften)

Kopieren Sie den Zitiervorschlag von hier:



Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht