Weitere Entscheidung unten: EKMR, 21.05.1998

Rechtsprechung
   EGMR, 19.04.2001 - 28524/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,25098
EGMR, 19.04.2001 - 28524/95 (https://dejure.org/2001,25098)
EGMR, Entscheidung vom 19.04.2001 - 28524/95 (https://dejure.org/2001,25098)
EGMR, Entscheidung vom 19. April 2001 - 28524/95 (https://dejure.org/2001,25098)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,25098) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (225)

  • BGH, 04.11.2004 - III ZR 361/03

    Zu Entschädigungsansprüchen eines Strafgefangenen wegen menschenunwürdiger

    Die Beurteilung dieses Mindestmaßes ist abhängig von den Umständen des Einzelfalls, wie beispielsweise der Dauer der Behandlung, ihren physischen oder psychischen Folgen oder von Geschlecht, Alter oder Gesundheitszustand des Opfers (EGMR, Urteil vom 16. Dezember 1997 [Raninen ./. Finnland], ÖIM Newsletter [NL] 1998/1/7; Urteil vom 19. April 2001 [Peers ./. Griechenland], Nr. 28524/95 Slg. 2001 Sec.
  • EGMR, 26.06.2018 - 486/14

    Psychiatrie-Opfer scheitert mit erneuter Beschwerde

    Having regard to previous comparable applications in which there have also been substantive interferences with applicants" physical and moral integrity (see, for example, A. v. the United Kingdom, judgment of 23 September 1998, Reports 1998-VI, p. 2701, § 34, and Peers v. Greece, no. 28524/95, § 88, ECHR 2001-III), and deciding on an equitable basis, the Court awards the applicant EUR 75, 000 in compensation for non-pecuniary damage, together with any tax that may be chargeable on that amount.".
  • EGMR, 07.07.2011 - 20999/05

    Unmenschliche und erniedrigende Behandlung durch eine Nacktunterbringung in einer

    Darüber hinaus berücksichtigt der Gerichtshof bei der Prüfung, ob eine Behandlung im Sinne von Artikel 3 "erniedrigend" ist, unter anderem die Frage, ob mit der Behandlung eine Demütigung oder Entwürdigung der betroffenen Person beabsichtigt wurde, auch wenn die Feststellung einer Verletzung von Artikel 3 nicht schlüssig ausgeschlossen werden kann, wenn es an einer solchen Absicht fehlt (siehe Raninen ./. Finnland, 16. Dezember 1997, Rdnr. 55, Urteils- und Entscheidungssammlung 1997 VIII; Peers ./. Griechenland, Individualbeschwerde Nr. 28524/95, Rdnrn. 68 und 74, ECHR 2001-III; und J., a.a.O., Rdnr. 68).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   EKMR, 21.05.1998 - 28524/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,28011
EKMR, 21.05.1998 - 28524/95 (https://dejure.org/1998,28011)
EKMR, Entscheidung vom 21.05.1998 - 28524/95 (https://dejure.org/1998,28011)
EKMR, Entscheidung vom 21. Mai 1998 - 28524/95 (https://dejure.org/1998,28011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,28011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht